Vibrationsplatte Test, Erfahrungen, Bewertung & Vergleich 2020

Banner-Top

Die Vibrationsplatte nimmt seit geraumer Zeit vermehrt an Nachfrage zu. Manch einer spricht von einem Wundergerät, andere sehen die Nutzung kritisch. Wir haben für Sie den Test gemacht, um herauszufinden, was welche Vibro Shaper zu bieten haben und inwieweit sie nutzen oder ob sie eine gesundheitliche Gefahr darstellen.

Zudem haben wir für Sie einen Kauf- sowie Trainingsratgeber verfasst, die Ihnen die Kaufentscheidung vereinfachen, Fehlkäufe verhindern und Sie vor falschen Trainingsmethoden bewahren sollen. Nachfolgend finden Sie genanntes und erfahren, welche Vibrationsplatte ihren Preis wert ist. 

   Vergleichssieger
 Skandika Vibrationsplatte TabelleBluefin TabelleVibro Shaper Abbild Tabelle
ProduktSkandika
BluefinVibro Shaper
Vorteile Massage
Bluetooth
2 Motoren
Bluetooth
Leistungsstark
Geräuscharm
Intensives Training
Nachteilex Schmerzhaft
x Keine Speicherung
x Laut KEINE Nachteile
InhaltTrainingsbänderTrainingsbänder
Ernährungsplan
Trainingsbänder
Ernährungsplan
Anwendungtäglich 10 min.täglich 10 min.täglich 10 min.
Preis
199,00 Euro299,00 Euro182,90 Euro
Bewertung⭐⭐⭐⭐ ☆
4/5
⭐⭐⭐⭐ ☆
4/5
⭐⭐⭐⭐⭐
5/5
VerlinkungJetzt bei Amazon bestellen ButtonJetzt bei Amazon bestellen ButtonJetzt bei Amazon bestellen Button
Inhaltsverzeichnis Anzeigen

Platz 1: Vibrationsplatte Vibro Shaper

Testsieger #1
Vibro Shaper Abbild
Vibro Shaper
  • 99 Geschwindigkeitsstufen
  • Leistungsstarker Motor
  • Inklusive Trainingsbänder
  • 3 Intensitätsstufen
  • Geräuscharm

Die Vibrationsplatte “Vibro Shaper” von Mediashop präsentiert sich in einem schlichten, aber modischem Design. Der Hersteller verspricht ein perfektes Sportgerät für Zuhause, auf dem ein zehn minütiges Training ausreicht, um fitter zu werden und eine straffe Traumfigur zu erreichen. Neben einer geraden Fußplatte, die einen festen Stand erlaubt, bietet das Gerät einen eingebauten Computer, der Zeitmessungen vornimmt. Zudem können 99 unterschiedliche Geschwindigkeiten eingestellt werden.

Drei Trainingsprogramme sind in dem Gerät gespeichert und können vollautomatisch in verschiedenen Intensitätsstufen mit einem Klick abgerufen werden. Die Amplitude beträgt zwischen 0 und 8 Millimeter, während die Frequenzauswahl zwischen 7 und 14 Hertz liegt. Besonders positiv betrachten wird auch das zulässige Gesamtgewicht von 100 Kilogramm sowie einen 200 Watt leistungsstarken Motor.

Ein Gesamtgewicht von knapp über neun Kilogramm sorgt für eine gute Standfestigkeit, wie uns zahlreiche Kundenbewertungen bestätigen. Sehr lobenswert erwähnen Käufer zudem den Lieferumfang, der zusätzlich zwei Widerstandsbänder beinhaltet, die am Gerät befestigt werden können und noch mehr Muskelgruppen mit einer Übung trainieren lassen. Zudem gibt es noch eine Anleitung für zahlreiche Übungen dazu. 

Super stabiles Gefühl. Eine hervorragende Qualität, viele Einstellmöglichkeiten und simpler Transport dank mitgelieferten Transportrollen sind weitere Beispiele positiver Kundenkommentare. Nachteile sind uns keine bekannt. 

Produktmerkmale:

  • Hersteller: Mediashop
  • Leistung: 200W
  • Herstellung in: Deutschland
  • Vorteil: Das Gerät ist besonders geräuscharm und mit 9.07 Kilo eher leicht. Abwechslungsreiches Training mit 99 Geschwindigkeits- sowie drei Intensitätsstufen
  • Nachteil: Keine
  • Bewertung: ⭐⭐⭐⭐⭐

Platz 2: Bluefin

Platz #2
Bluefin Abbild
Bluefin
  • 2 Motoren
  • 180 Intensitätslevel
  • Inklusive Trainingsbänder
  • 5 Trainingsprogramme
  • Bluetooth Lautsprecher

Die Bluefin Vibrationsplatte zeigt sich mit zwei Motoren für eine 3D-Vibration. Beworben wird es als ein extrem flaches Gerät. Optisch fällt es in reinem Schwarz unter die unauffälligen Modelle. Es beinhaltet Bluetooth Lautsprecher, ein Bedien-Display, das über eine Fernbedienung gesteuert werden kann.

180 Intensitätslevel mit fünf vollautomatischen Trainingsprogrammen für Gewichtsreduktion und Ausdauertraining hält das Gerät bereit. Zwei Widerstandsbänder sowie ein Polsterkissen werden mitgeliefert. Die maximale Gesamtbelastung liegt bei 150 Kilogramm. Das Gesamtgewicht beträgt 19 Kilogramm. 

Die Ausstattung überzeugt uns auf den ersten Blick. In den Kundenberichten schneidet das Gerät gut ab. Einzige Kritikpunkte sind ein verhältnismäßig lautes Betriebsgeräusch sowie manche eine Instabilität bemängeln. 

Produktmerkmale:

  • Hersteller: Bluefin
  • Leistung: 1.000W
  • Herstellung in: Deutschland
  • Vorteil: sehr leistungsstarker Motor, eingebaute Bluetooth Lautsprecher
  • Nachteil: das Gerät ist sehr laut und instabil
  • Bewertung: ⭐⭐⭐⭐

Platz 3: Vibrationsplatte Skandika 3D

Platz #3
Skandika Abbild
Skandika 3D
  • Bis zu 120 kg geeignet
  • Armband-Fernbedienung
  • Inklusive Trainingsbänder
  • Druckpunkt-Massage Funktion

Mit der Skandika Vibrationsplatte erwartet Sie eine 3D- sowie Oszillationstechnologie. Die zwei Motoren beschreibt der Hersteller als leise und leistungsstark. Optisch macht das Gerät nicht viel her. Uns fällt ein recht schmales Trittbrett auf, das bei großen Füßen zu Platzproblemen führen kann und in manchen Fällen breitbeinige Übungen schlechter ausführen lässt.

Der Frequenzbereich ist zwischen fünf und 15 Hz einstellbar und der Amplitude-Wert zwischen 0 und acht. Die Belastungsgrenze wird mit 120 Kilogramm Körpergewicht angegeben. Ein Bluetooth-Lautsprecher ist ebenso integriert wie ein digitales Display, das über eine Armband-Fernbedienung zu steuern ist. | Ein Poster und zwei Trainingsbänder sind im Lieferumfang enthalten. 

Unser Vibrationsplatte-Test hat im Rahmen der Recherche einige Käufererfahrungen im Internet ausfindig machen können. Der Großteil ist sehr zufrieden, allerdings sorgen die auf den Trittflächen montierten Druckpunkte mit Massagefunktion ein paar Mal für Unzufriedenheit. Sie sollen angeblich teilweise für Schmerzen durch Druckstellen sorgen.

Für einen kleinen Punktabzug sorgt der nicht abschaltbare Ton des eingebauten Lautsprechers, der in den Bewertungen bemängelt wird. Nicht-Gefallen findet manch einer auch an der fehlenden Speicherung, auf die das nächste Training aufbauen könnte. Es muss jedes Mal die Werkseinstellung auf den persönlichen Bedarf eingestellt werden. 

Produktmerkmale:

  • Hersteller: Skandika 
  • Leistung: 200 Watt
  • Herstellung in: Deutschland
  • Vorteil: integrierte Trainingsprogramme mit automatischer Leistungssteigerung, Bluetooth Lautsprecher, Druckpunkt-Massage-Funktion
  • Nachteil: Schmerzhafte Druckstellen, zu kleine Fernbedienung und Bedienknöpfe, keine Speicherfunktion
  • Bewertung: ⭐⭐⭐⭐

Platz 4: Sportstech 3D

Platz #4
Sportstech Abbild
Sportstech 3D
  • Leistungsstarker Motor
  • 120 Geschwindigkeitsstufen
  • Bluetooth und Trainingsbänder
  • 4 Intervallprogramme

Bei der Inaugenscheinnahme fällt uns direkt ein großes, klobiges Gerät auf. Dabei handelt es sich um die Sportstech 3D Vibrationsplatte. Preislich ist der Vibro Shaper im höheren Segment angesiedelt und bietet dafür einen Motor mit Oszillationstechnologie, kabellose Inbetriebnahme, 120 Geschwindigkeitsstufen, jeweils 60 Stufeneinstellungen in horizontaler und vertikaler Bewegung sowie vier Intervallprogramme. Die maximale Gewichtsbegrenzung liegt bei 120 Kilogramm. 

Bluetooth Lautsprecher, ein Poster, fünf Widerstandsbänder sowie eine Easy Clip-Remote sind im Lieferumfang inbegriffen. Nach Durchsehen der Kundenerfahrungen finden wir heraus, dass mehrheitlich die große Platte gelobt wird, aber auch Missfallen aufgrund der unkompakten Gesamtgröße geäußert wird.

Fünf bis 12 Vibrationen pro Sekunden sind ideal für Anfänger, aber für einen idealen Übergang in das fortgeschrittenen Stadium dürften es laut Käufern noch ein bis zwei Hz mehr sein. Zudem fördern bei vielen Anwendern die fehlenden CR2 Batterien und die hohe Wattleistung mit entsprechend schneller Batterieentladung, die Unzufriedenheit. Mit einem Gewicht von um die 20 Kilogramm lässt sich das Gerät auch nicht ohne Kraftaufwand verstellen.

Produktmerkmale:

  • Hersteller: Sportstech 
  • Leistung: 2000 Watt
  • Herstellung in: Deutschland
  • Vorteil: 120 Geschwindigkeitsstufen, Intervallprogramme, sehr leistungsstarker Motor, Bluetooth-Lautsprecher 
  • Nachteil: hoher Energieverbrauch, schnelle Batterieentleerung, sehr schwer und groß
  • Bewertung: ⭐⭐⭐⭐

Platz 5: Vibrationsplatte @tec

Platz #5
@tec Abbild
@tec
  • 20 Geschwindigkeitsstufen
  • 4 Trainingsprogramme
  • Leises Betriebsgeräusch

Bis zu neun Vibrationen pro Sekunde, eine Amplitude von 0 bis 14 Millimeter einstellbar sowie kompakte Abmessungen mit ausreichend großer Plattenfläche, so präsentiert sich die Vibrationsplatte @tec. Mit einem Eigengewicht von zwölf Kilogramm lässt sie sich im praktischen Test noch gut bewegen, ohne an Stabilität zu verlieren. 

Die Kundenbewertungen zeigen zahlreiche zufriedene Anwender, die vor allem den ausziehbaren Transportgriff positiv bewerten. Weniger positiv fallen einige Kundenerfahrungen in Bezug auf die Verarbeitung aus. Dafür sind aber wieder für die meisten die Funktionalität der Programme und Trainingseinstellungen gut und vor allem für den Einstieg ausreichend. 

Produktmerkmale:

  • Hersteller: @tec
  • Leistung: 300 Watt
  • Herstellung in: nicht bekannt
  • Vorteil: 20 Geschwindigkeitsstufen, drei automatische und ein manuelles Trainingsprogramm, leises Betriebsgeräusch
  • Nachteil: lediglich alternierende Vibration, teilweise Verarbeitungsmängel
  • Bewertung: ⭐⭐⭐⭐

Platz 6: VITALmaxx

Platz #6
VITALmaxx Abbild
VITALmaxx
  • Bis zu 120 kg geeignet
  • 99 Geschwindigkeitsstufen
  • 30 Vibrationsstufen
  • 10 Programme

Die VITALmaxx Vibrationsplatte fällt uns auf den ersten Blick positiv aufgrund der Positionsbeschriftung für verschiedene Geh-und Lauftempi auf. Über ein simples Display sind die Einstellungen vorzunehmen. Zehn voreingestellte Programme 99 individuell einstellbare Geschwindigkeitsstufen sowie 30 Vibrationsstufen sind integriert. Die maximal zulässige Körpergewichtsbelastung beträgt 120 Kilogramm. Mit zehn Kilogramm Eigengewicht fällt es unter die leichten Geräte.

Nach intensiver Durchsicht der Kundenerfahrungen findet sich leichte Kritik in Bezug auf das Kunststoffmaterial, das als minderwertig empfunden wird. Berichte, in denen ein Materialbruch erwähnt wird, sind aber zum jetzigen Zeitpunkt nicht auffindbar. Unpassend befinden manche Anwender auch, dass keine Frequenz in den jeweiligen Geschwindigkeitsstufen ersichtlich werden, weil ihnen dadurch entsprechend ihrer körperlichen Fitness eine Anpassung daran schwieriger fällt.

Produktmerkmale:

  • Hersteller: VITALmaxx
  • Leistung: 200 Watt
  • Herstellung in: Deutschland
  • Vorteil: zwischen 4 und 30 Hz und somit für Anfänger und Intensivtraining geeignet
  • Nachteil: keine Frequenzangaben, mangelhafte Gebrauchsanweisung
  • Bewertung: ⭐⭐⭐⭐

Platz 7: Vibrationsplatte Miweba

Platz #7
Miweba Abbild
Miweba
  • 3 Vibrationszonen
  • 16 Intensitätsstufen
  • Armband-Fernbedienung
  • Bluetooth-Lautsprecher

Eine professionelle Erscheinung macht die Vibrationsplatte 4D, 3D mit Oszillationstechnologie. Sie ist geeignet für Personen bis zu einem Körpergewicht von 120 Kilogramm. Drei Vibrationszonen für das Gehen, Joggen und Rennen stehen ebenso zur Verfügung wie 16 Intensitätsstufen sowie drei vorprogrammierte und individuell wählbare Trainingsprogramme. Eine Armband-Fernbedienung, leistungsstarke Bluetooth Lautsprecher sowie ein LED-Equalizer werden zudem vom Hersteller angegeben. 

Für den Vibrationsplatte-Test und unsere Bewertung hat vor allem die konkave Trittfläche Minuspunkte sammeln können. Wie Kundenerfahrungen bestätigen, eignet sich diese ideal für das Geh- und Lauftraining, aber bei Übungen in Rückenlage oder Sitzposition wird es schwierig und unbequem. Damit bietet diese Vibrationsplatte mit einem Preis in der höheren Kategorie eingeschränkte Übungsmöglichkeiten. Für das Lauftraining befinden die meisten das Gerät ideal, aber dafür ist der Preis einigen zu hoch.

Produktmerkmale:

  • Hersteller: Miweba Sports
  • Leistung: 800 Watt
  • Herstellung in: Deutschland
  • Vorteil: 3 Jahre Garantie, intelligenter Chip zur Trainingsspeicherung, Bluetooth-Lautsprecher
  • Nachteil: Vibrationsplatte-Training nur beschränkt möglich, sehr schwer, lautes Betriebsgeräusch, Frequenzbereich nur zwischen 5 und 10 Hz
  • Bewertung: ⭐⭐⭐

Platz 8: Kinetic Sports

Platz #8
Kinetic Abbild
Kinetic
  • Leistungsstarker Motor
  • 99 Intensitätsstufen
  • 3 Trainingszonen
  • Leiser Motor

Mit einer leichten Bedienbarkeit, einen leistungsstarken Motor, effektiv wirkende Oszillationtechnologie sowie eine maximale Standfestigkeit bewirbt der Hersteller die Kinetics Vibrationsplatte. Drei ergonomische Trainingszonen, insgesamt 99 Intensitätsstufen sowie einen Amplitude-Wert zwischen 0 und 15 Millimeter und einen Frequenzbereich zwischen 3.25 und 7.83 Hz sind die wesentlichsten Daten dieses Geräts. 

Der relativ niedrige Frequenzbereich lässt uns bereits skeptisch werden und einige Kundenrezensionen zeigen, dass es begründet ist. Denn mehr als für ein Anfängertraining reicht sie nicht aus, wenngleich der Hersteller auch Fortgeschrittenen das Gerät empfiehlt. Vorteilhaft befinden wir die große Trittfläche und leichte Transportmöglichkeit mittels Zuggriff und Rollen.

Der leise Motor erlaubt auch den Betrieb in Mehrfamilienhäusern. Die Funktionalität wird zwar fast durchgehend als gut bezeichnet, aber bemängelt werden unter anderem ein unangenehmer chemischer Geruch, der sich nur langsam auslöst, laute Piepsgeräusche beim Anmachen und während des Betriebs sowie vereinzelt sogar eine kürzere Haltbarkeit. 

Produktmerkmale:

  • Hersteller: Kinetic Sports
  • Leistung: 500 Watt
  • Herstellung in: Kanada
  • Vorteil: leiser Motor, gut zu transportieren, große Auswahl an Einstellungen und Trainingsprogrammen
  • Nachteil: starker Chemiegeruch, geringe Frequenz, Qualitätsmängel möglich
  • Bewertung: ⭐⭐⭐

Platz 9: Vibrationsplatte FITTIME

Platz #9
Fittime Abbild
Fittime
  • 180 Geschwindigkeitsstufen
  • Inklusive Trainingsbänder
  • Für bis zu 150 kg geeinget

Laut Hersteller weist diese Vibrationsplatte eine 3D-Technologie sowie eine Amplitude zwischen 0 und 12 Millimeter auf. 180 Geschwindigkeitsstufen stehen zur Auswahl. Tatsächlich stellen wir aber fest, dass das Gerät nur über einen Motor verfügt. Damit kann es keine 3D-Vibrationstechnologie besitzen. Angaben zum Frequenzbereich laut bis zu 30 Hertz. Auch hier liegt der tatsächliche Frequenzbereich bei nur maximal 12 Hertz, die von manch einem Käufer so nachgemessen wurde. Für diese Leistung zeigt sich die Trainingsplatte aber mit einem fairen Preis.

Auch die Qualität wird überwiegend positiv bewertet. Weniger gut kommt die Lieferung weg, bei der manch ein Käufer fehlenden Lieferumfang bemängeln. Die inkludierten Widerstandsbänder finden ebenfalls nicht die vollste Zufriedenheit bei jedem Käufer. Die Fernbedienung ist funktionell, aber relativ groß, sodass sie nicht nahe am Körper getragen werden kann. Das Gewicht von um die 13 Kilogramm befinden wir als akzeptabel, wobei es leichtere Geräte mit besserer Leistung gibt, wie unser Testsieger beweist.

Produktmerkmale:

  • Hersteller: FITTIME
  • Leistung: 200 Watt
  • Herstellung in: nicht bekannt
  • Vorteil: USB-Lautsprecher, maximale Belastung von 150 Kilogramm, Saugnäpfe für bessere Standfestigkeit
  • Nachteil: Bedienungsanleitung nur in Englisch, falsche Angaben des Herstellers, geringe Frequenzwahl, lautes Betriebsgeräusch
  • Bewertung: ⭐⭐⭐

Platz 10: ANCHEER

Platz #10
Ancheer Abbild
ANCHEER
  • Modernes Design
  • Inklusive Trainingsbänder
  • 30 Intensitätsstufen

Die ANCHEER Vibrationsplatte 4D wir angeboten mit einem Dual-Motor, rutschsicherer Plattenoberfläche sowie im curved Design mit Fernbedienung, LCD-Display und inklusive Trainingsbändern. Preislich liegt sie im mittleren Segment. Vorteilhaft sehen wir die leicht geschwungene Platte, wobei sich die Biegungen nur rein auf die äußeren Bereiche beschränken und nicht den Innenbereich betreffen, sodass keine Probleme bei Sitz- und Liegeübungen zu erwarten sind. 

Optisch macht die Vibrationsplatte einen hochwertigen, soliden Eindruck. 30 Intensitätsstufen, Frequenzbereiche zwischen fünf und 15 Hz sowie das farbige Touch-Display finden ebenfalls meist positive Kundenbewertungen. Kritik erntet vielfach das Gewicht von knapp 18 Kilogramm. Weder Transportrollen noch Tragevorrichtungen sind vorhanden.

Das Kompetenzniveau gibt der Hersteller mit “Anfänger”, was zahlreiche Käufer genauso sehen. Manch ein Kunde sieht die Vibration als zu schwach und die Oszillation als zu stark an, sodass eine Disharmonie entstehen würde. Wer schnell an sein Ziel kommen möchte, das weit über den Durchschnitt geht, wird mit diesem Gerät langfristig nicht glücklich und eine Neuanschaffung eines leistungsstärkeren Vibro Shapers wird nicht zu umgehen sein.

Aber für die genannte Personengruppe und den geringeren Anspruch ist dieses Gerät akzeptabel. Kritisiert werden auch zahlreich die Saugnäpfe, die eigentlich gute Dienste für eine zuverlässige Standfähigkeit leisten. Aber hier haben einige Kunden Schwierigkeiten, das Gerät wieder vom Boden zu lösen. 

Produktmerkmale:

  • Hersteller: ANCHEER
  • Leistung: 250 Watt
  • Herstellung in: USA/Kalifornien 
  • Vorteil: modernes, curved Design, Farb-Touch-Display, Saugnäpfe für festen Stand
  • Nachteil: mäßige Einstellungsmöglichkeiten und wenige Trainingsprogramme.
  • Bewertung: ⭐⭐⭐

Was ist eine Vibrationsplatte?

Bei einer Vibrationsplatte handelt es sich um Fitnessgerät, auf dem mit beiden Beinen gestanden wird. Durch die integrierte Technologie werden Plattenschwingungen ausgelöst und eine Vibration kommt zustande. Daher beruht auch die Namensgebung. Betrieben wird der Vibro Shaper, wie das Gerät auch genannt wird, mit Strom.

Eine Vibrationsplatte erlaubt das Training mittels verschiedenster Übungen, die im Stand, im Liegen oder anderweitig durchgeführt werden können. Durch seine kompakten Abmessungen ist er ideal zum Aufstellen zu Hause geeignet. Er ist für Frauen und Männer gleichermaßen konzeptioniert worden.

Was bewirkt eine Vibrationsplatte?

Die Hauptwirkung einer Vibrationsplatte besteht in der Möglichkeit, verschiedene Muskelgruppe durch die Plattenschwingungen sowie Vibrationen auf einmal trainieren zu können und die Wirkung darauf deutlich effizienter zu gestalten. Im Fokus stehen dabei die Muskelstärkung, der Muskelaufbau sowie die Hautstraffung mit Cellulitis-Minderung. Gleichzeitig wird die Durchblutung angeregt und bei regelmäßigem Training langfristig verbessert. Zudem können Muskelverspannungen gelöst werden.

Es optimiert den Gleichgewichtssinn und unterstützt bei der Gewichtsabnahme durch einen verbesserten Fettstoffwechsel sowie höheren Kalorienverbrauch. Der Vorteil dieser Trainingsart besteht darin, dass eine negative Wirkung auf Gelenke, Bänder und Sehnen ausbleibt, wie das meist beim Kraftsport der Fall ist. Die Vibrationsplattewirkt sehr schonend auf diese Bereiche.

Ab wann kann man mit einer Wirkung rechnen?

Mit den richtigen Übungen und regelmäßigem Training auf der Vibrationsplatte können Sie in der Regel bereits nach zwei bis drei Wochen erste Ergebnisse an Ihrem Körper erkennen können. Spätestens nach sechs bis sieben Wochen sollte die Wirkung auch Ihrem Umfeld deutlich auffallen. Bei der Bekämpfung von Cellulitis sind vier Wochen realistisch. Eine Verbesserung der Durchblutung findet bereits mit dem ersten Training statt, ebenso wie sich mit Trainingsbeginn sofort verspannte Muskeln lockern können.

Ist Ihr Ziel die Gewichtsreduzierung, hängt der Zeitrahmen bis zur sichtbaren Wirkung davon ab, wie viele Kalorien Sie zu sich nehmen und wie viele Sie mit dem Vibro Shaper verbrennen. Mit kalorienbewusster Ernährung werden Sie nach drei bis vier Tagen weniger Kilos auf der Waage sehen können. An den erkennbaren Fettabbau geht es frühestens nach einer Woche, wenn der Körper durch das Kaloriendefizit an das gespeicherte Fett gehen muss, um Energie gewinnen zu können.

Wie kam unser Vibrationsplatten Test zustande?

Bei unserem Vibrationsplatte-Test haben wir neben der Wirkung weitere Kritikpunkte auf Herz und Nieren überprüft. Dazu gehören vor allem die Verträglichkeit sowie die Qualität der Inhaltsstoffe. Aber auch die Einnahme, Dosierung sowie ein Blick auf das Preis-Leistungs-Verhältnis haben zu unserer Bewertung beigetragen.

Wirkung

Vibrationsplatte Wirkung

Vorrangig wünschen sich Kaufinteressenten von einer Vibrationsplatte natürlich eine Wirkung, die wir leider nicht bei jedem Testprodukt in dem Umfang finden konnten, dass sie zur Zufriedenheit der Kunden führten und/oder ausschließlich im Zusammenhang mit einem anstrengenden, intensiven Training und einer strikten Diät/kalorienreduzierten Ernährung Wirkung zeigten.

Zudem ergab unser Test erhebliche Unterschiede bei manch einer Vibrationsplatte in Bezug auf Einstellungsmöglichkeiten für verschiedene Wirkungsintensitäten und Leistungsbereiche für maximale Trainingsergebnisse.

Preis

Die Preise für eine Vibrationsplatte schwanken immens. In Verbindung mit einer hohen Wirksamkeit und sinnvoller Funktionalität ist manch ein hoher Preis auch gerechtfertigt, allerdings gibt es auch Vibro Shaper mit geringer Wirkung und stark eingeschränkter Funktionalität, die dennoch in der höheren Preiskategorie angesiedelt sind. Wir haben uns an dem Preis-Leistungs-Verhältnis orientiert und hier in puncto Fairness Plus- sowie Minuspunkte vergeben.

Kundenbewertungen

Großen Einfluss auf unseren Vibrationsplatten-Test haben Kundenbewertungen genommen. Diesbezüglich haben wir umfangreich recherchiert und viele Erfahrungen positiver und negativer Art lesen können. Der Vorteil von Kundenbewertungen sehen wir darin, dass sie ihre Erfahrungen und Meinungen aus neutraler Sicht verfassen, während Hersteller und Händler stets das Ziel des Verkaufs/Umsatzes mit ihren Produktbeschreibungen verfolgen.

Die Käufer und Anwender sind es, die “erzählen”, ob eine Vibrationsplatte ihr Geld wert ist und wo sie die Stärken sowie Schwächen eines Produkts sehen. Auf diese Weise konnten wir aufdecken, wo Hersteller in ihren Produktbeschreibungen nicht ganz die Wahrheit erwähnen und wie sich die verschiedenen Produkte aus praktischer Sicht im aktiven Training zeigen.

Für wen ist eine Vibrationsplatte gedacht?

Grundsätzlich ist die Vibrationsplatte für alle Personen geeignet, die sich sportlich engagieren und Gutes für ihre Fitness sowie Gesundheit machen möchten. Aber in erster Linie ist das Fitnessgerät dazu gedacht, schnell und effektiv eine positive Wirkung auf die Muskulatur zu erreichen, ohne dass es zahlreicher unterschiedlicher Trainingsgeräte bedarf.

Angesprochen werden mit dem Vibro Shaper oder auch Rüttelplatte genannt, Frauen und Männer jeden Alters, wobei insbesondere denen das Gerät zugute kommt, denen es im Alltag schwerer fällt, ein intensives Muskel- oder Krafttraining in einem Fitnessstudio durchzuziehen.

Ob im Alter einem Muskelabbau und Verlust der Knochendichte vorgebeugt werden möchte, ob es für den Hobbysportler um sichtbare Ergebnisse ohne stundenlanges Training geht, der Profisportler das Ziel der vergrößerten Muskelmasse geht oder die Traumfigur mit ein paar Pfunden weniger angestrebt wird, der Vibro Shaper bietet die Lösung für schnelle Ergebnisse.

Was sagt die Stiftung Warentest?

Stiftung Warentest bietet eine der seriösesten Plattformen, wenn es um Verbrauchertests geht. Leider konnten wir trotz intensiver Suche keine Rüttelplatten-Tests ausfindig machen. Offensichtlich hat Stiftung Warentest bisher Vibrationsplatten noch nicht ins Visier genommen. Deshalb müssen Sie aber nicht auf seriöse Testberichte und neutrale Produktbewertungen verzichten, an denen Sie sich für Ihre Kaufentscheidung orientieren können.

Sie dürfen gern auf einen Blick auf unsere Testprodukte und -ergebnisse werfen, die wir Ihnen kostenlos zur Verfügung stellen. Auch in unseren Tests erfahren Sie die ungeblümte Wahrheit und detaillierte Erklärungen, warum welche Vibrationsplatte besser oder schlechter abschneidet.

Vibrationsplatte Anwendungsgebiete

Mit der Vibrationsplatte erhalten Sie ein Fitnessgerät, das mehrere ersetzt und Ihnen dadurch die Möglichkeit es für verschiedene Trainingsziele anzuwenden. Diese haben wir für Sie im Folgenden näher beschrieben.

Muskelaufbau

Vibrationsplatte Muskelaufbau

Die Vibrationen und Schwingungen einer Vibrationsplatte bringen den Körper aus dem Gleichgewicht. In der Folge spannt sich die Muskulatur an, um eine Ausbalancierung zu erreichen. Neben der Oberflächenmuskulatur wird hier vor allem die Tiefenmuskulatur gefordert, die ansonsten nur schwierig bis gar zu aktivieren ist.

Hierzu gehören vor allem der große Rückenmuskel sowie die Bauchmuskulatur. Durch die instabile Unterlage können Sie bis zu 90 Prozent Ihre Muskulatur intensiv trainieren und mit deutlich kürzeren Trainingseinheiten mehr Muskeln aufbauen, als an Fitnessgeräten für das Krafttraining.

Abnehmen

Durch die intensive Beanspruchung nahezu jeden Muskels, benötigt der Körper immens viel Energie. Dadurch ist das eventuelle Fett aus vorheriger Nahrungsaufnahme für die Energieversorgung schnell verbraucht, sodass der Körper an das eingelagerte Fett in den Depots geht, aus denen die Pölsterchen vor allem an Bauch und Oberschenkeln bestehen.

Zudem läuft dann der Stoffwechsel auf Hochtouren, sodass auch die Fettverbrennung durch das Training auf der Vibrationsplattestark zunimmt. Auf diese Weise verbrennen Sie deutlich mehr Kalorien bereits in zehn Minuten Training, als bei 45 Minuten auf dem Laufband – vorausgesetzt, Sie wählen trainieren die Übungen richtig und nutzen einen leistungsstarken Vibro Shaper.

Gleichgewicht

Bereits beim reinen Daraufstellen auf die Vibrationsplatte trainieren Sie mittels Schwingungen Ihr Gleichgewicht. Erst gelangt es ins Wanken und der Körper versucht automatisch das Ungleichgewicht auszubalancieren, ohne dass Sie viel dazu beizutragen haben.

Das Lernziel ist ein verbessertes Gleichgewicht sowie optimierte Koordinationsfähigkeiten. Dies ist vor allem für ältere Personen von Vorteil, um die motorische und geschickliche Beweglichkeit, die Muskelstärkung sowie die Reaktionsfähigkeit zu fördern und bis ins hohe Alter beizubehalten.

Vibrationsplatte Erfahrungen und Bewertungen

Im Rahmen unserer Recherchearbeit sind wir im Internet auf zahlreiche Erfahrungsberichte über verschiedene Vibro Shaper gestoßen. Wir konnte vieles an positiven Berichten finden, aber auch negative Erfahrungen blieben uns nicht verborgen. Mangelhafte beziehungsweise unzufriedenstellende Wirkungen, unerwünschte Begleiterscheinungen oder schlechte Qualität wurden am häufigsten von kritischen Käufern erwähnt.

Wir sind der Meinung, dass es auf die jeweilige Vibrationsplatteankommt, wie gut oder schlecht sie bei den Käufern/Anwendern abschneidet, denn wir wir nun wissen, gibt es zahlreiche Unterschiede zwischen den Angeboten. Einstellungsmöglichkeiten, Stabilität, Wirkung und Robustheit sind nur einige Faktoren, die wir in unserem Vibrationsplatte-Test berücksichtigt haben.

Welche Arten von Vibrationsplatten gibt es?

Das umfangreiche Sortiment an Vibro Shapern beinhaltet verschiedene Arten. Diese beziehen sich auf auf das Konstrukt. Folgend stellen wir Ihnen die zwei Hauptarten vor und erklären Ihnen, worin die Unterschiede liegen.

Vibrationsplatte ohne Säule

Bei der Vibrationsplatte ohne Säule handelt es sich um die platzsparenste und günstigere Version, die lediglich aus der Platte mit entsprechender Technologie besteht. Sie hat den Vorteil, dass sie selbst auf kleinstem Raum aufgestellt werden kann und Platzprobleme keine Ausrede mehr für das nicht durchzuführende Haustraining erlauben. Halterungen und Griffe sind nicht vorhanden, sodass ein Freistehen erforderlich ist und für “Bodenübungen” keine weiteren Anbauten die ungestörte Übungsausführung behindern.

Ideal sind Vibrationsplatten ohne Säule für Personen, bei denen das Gerät keinen festen Standplatz erhält, sondern mobil an verschiedenen Orten zum Einsatz kommt beziehungsweise nach dem Training immer wegzuräumen ist. Für den mobilen Einsatz zeigen sich das leichtere Gewicht sowie die kompakten Abmessungen als die bessere Wahl, wenngleich es beim Gewicht und den Transportmöglichkeiten starke Unterschiede geben kann.

Hier reicht das Gewicht in manchen Fällen bis über 20 Kilogramm, was die Mobilität ohne entsprechenden Kraftaufwand unmöglich macht. Andere Geräte mit schwererem Gewicht weisen zumindest Rollen und gegebenenfalls einen Griff auf, sodass Sie die Vibrationsplatte rollend bewegen können und nicht tragen müssen.

Vibrationsplatte mit Säule

Vibrationsplatte mit Säule

Die Vibrationsplatte mit Säule ist optisch einem Crosstrainer ähnlich. Die Basis bildet die Platte, an der aber im Gegensatz zur säulenlosen Version, eine Halterungssäule mit Griffen angebracht ist. Auf diese Weise wird es zu einem Standgerät, dass sich durch eine deutlich höhere Größe, einem schwereren Gewicht und meist einem teurerem Anschaffungspreis von der Modellart ohne Säule unterscheidet.

Als Standgerät weist es in der Regel eine höhere Belastbarkeit sowie Stabilität auf. Auch sind sie mit leistungsstärkeren Motoren erhältlich und erlauben insbesondere ehrgeizigen Personen eine unterschiedliche Varietät an Übungen. Vielfach verfügen sie über einen modernen Trainingscomputer, der Ihnen das Einstellen erleichtern soll und Sie mit für das Training relevante Daten versorgt, wie beispielsweise den Kalorienverbrauch.

Vorteilhaft ist eine Vibrationsplatte mit herausnehmbarer und stufenlos verstellbarer Säule. Diese könnte ansonsten bei bestimmten Übungen stören und Ihre Bewegungsfreiheit einschränken. Das kann zum Beispiel der Fall sein, wenn Sie beim Ausfallschritt mit dem Knie davor schlagen oder es an Platz fehlt, wenn Sie Rückenübungen machen, bei denen der Kopf nicht auf der Platte liegen darf.

Welche Vibrationsarten gibt es?

Neben den zwei verschiedenen Modellarten gibt es zudem unterschiedliche Vibrationsarten, über die eine Vibrationsplatteverfügen kann. Einfache, meist sehr günstige Ausführungen verfügen oftmals nur über eine Vibrationsart, während Sie bei den hochwertigen Angeboten meist alle drei Arten integriert vorfinden. Wir erklären Ihnen, was es mit den Vibrationsarten auf sich hat.

3D Vibration – trixiale Vibration

Bei der trixialen Vibration oder auch 3D genannt, ist zusätzlich zur vertikalen Vibration eine horizontale einstellbar. Dadurch erfolgen Bewegungen auf frontaler sowie seitlicher Ebene und Sie können mit Schwingungen/Vibrationen von vorn nach hinten sowie rechts nach links trainieren. In der Folge bietet Ihnen das trixiale Vibrationssystem mehr Übungsspielraum sowie Trainingseffekte und vergrößern den Wirkungsbereich auf weitere Muskelbereiche.

Vertikale Vibration

Die vertikale Vibration gilt als Standard. Hierbei verfügt das Gerät über eine starre Bodenfläche. Der Bewegungsablauf erfolgt ausschließlich nach unten und oben. Zu trainieren sind mit dieser Grundart ausschließlich die Muskeln, die über die Körperquerachse verlaufen. Diese wird auch transversale Achse genannt. Das Training auf dieser Vibrationsplatte wird als eindimensional bezeichnet. Als Einsteigermodell ist dies ideal geeignet und dient als sinnvolle Unterstützung zur Verbesserung der eigenen Fitness sowie zum Abnehmen.

Oszillierende Vibration

Eine Zusammenfassung der vertikalen und trixialen Vibrationsarten umfasst die oszillierende Variante, die diese zusätzlich um eine Art Wippen ergänzt. Es handelt sich um keine starre Platte, sondern eine “federnde” Fußplatte, die eine optimale Anpassung an Übungsbewegungen erlaubt. Im Resultat können Sie deutlich mehr Muskelbereiche trainieren und somit die Vibrationsplatte nahezu als Gesamtkörpertraining nutzen.

Diese Art wird überwiegend von Personen bevorzugt gekauft, die eine langfristige Nutzung in Erwägung ziehen. Sie erlaubt meist das Training von ungeübten Personen und reicht je nach Leistungsstärke bis in den Profibereich und hohen sportlichen Anspruch.

Diese Alternativen zur Vibrationsplatte gibt es

Es muss nicht der Kauf einer Vibrationsplatte sein, um fitter, mobiler, beweglicher sowie kräftiger und mit weniger Gewicht durch das Leben gehen zu können. Es gibt auch Alternativen, die sie an Ihr gesundheitliches sowie körperliches Ziel führen. Wir stellen Ihnen zwei Alternativen vor.

Fitnessstudio

Fitnessstudio

Jedes gut ausgestattete Fitnessstudio bietet eine Vielzahl an Trainingsgeräten, die Sie zum Muskelaufbau, zum Abnehmen, zur Verbesserung Ihrer Durchblutung und für mehr Wohlbefinden sowie Fitness nutzen können. Hier gibt es die Hantelbank für die Arm- und Schultermuskulatur, den Butterfly für die Brust, die Beinpresse für straffe Haut sowie Muskeln an den Beinen und vieles mehr.

Vielfach ist auch eine Vibrationsplatte vorhanden. Allerdings ist der Fitnessstudiobesuch für viele eine zeitliche Herausforderung und auch preislich bietet das Fitnessstudio keine echte Alternative zu dem Training zu Hause. Mit den Mitgliedsbeiträgen können Sie sich in der Regel schon nach drei Monaten eine eigene Trainingsplatte finanzieren.

Zudem sind Sie auf die Öffnungszeiten des Fitnessstudios angewiesen, während Ihnen das Haustraining auf der Rüttelplatte jegliche zeitliche Unabhängigkeit schenkt, dabei Ihre Lieblingssendung schauen können oder mit Ihren Liebsten sich dabei unterhalten können, ohne dass Fremde zuschauen oder zuhören.

Crosstrainer

Eine Alternative für das Training auf der Vibrationsplatte im heimischen Wohnbereich kann der Crosstrainer sein. Auch hiermit können sie mehrere Hauptmuskelgruppen trainieren. Allerdings ist hierbei lediglich ein Bewegungsablauf möglich, dessen Geschwindigkeit und Wirkungseffizienz Sie zwar anpassen, aber dennoch nicht so viele Muskelgruppen erreichen können.

Mit dem Crosstrainer wird der Gehbewegung nachgeahmt. Sie stehen auf zwei Schwungplatten und schwingen seitenversetzt die senkrecht verlaufenden Armstangen mit. Daraus ergibt sich ein sehr gelenkschonendes Training, mit dem sich ebenfalls die Fettverbrennung anregen und der Muskelaufbau verbessern lässt. Aber wie bereits erwähnt, ist der Crosstrainer nicht zum Ganzkörpertraining geeignet und im Vergleich zur Vibrationsplatte wird der Körper in gleicher Zeit spürbar weniger beansprucht.

Worin liegen die Vor- und Nachteile?

Manche schwören auf das Training mit der Vibrationsplatte, andere halten nicht viel davon und manche wissen gar nicht, was sie mit dem Gerät erwartet. Selbstverständlich hat auch dieses Gerät seine Vor- und Nachteile. Folgend haben wir für Sie eine Übersicht dieser erstellt.

Vorteile:

– Die Vibrationsplatte ist ein ideales Fitnessgerät für die Verwendung zu Hause
– Es ist perfekt geeignet, um mehrere Muskelgruppen mit einer Übung zu trainieren
– Der Muskelaufbau wird gefördert
– Die Fettverbrennung wird angeregt und optimiert, wodurch das Abnehmen erleichtert wird
– Die Körperbalance sowie Durchblutung werden verbessert
– Das Skelettsystem wird gestärkt und vor alle wird im Alter die Beweglichkeit gesteigert
– Vibrationsplatten ohne Säule können sehr platzsparend aufgestellt und verstaut werden

Nachteile:

– Meist sind die Geräte nur bis 100 oder maximal 120 Kilogramm Körpergewicht geeignet
– Gegebenenfalls kann es zu einer lauten/unangenehmen Geräuschkulisse in darunterliegenden Räumen kommen
– Der Vibro Shaper ist von einer Stromversorgung/Steckdose abhängig
– Eine Mindestmaß an Körperbalance ist erforderlich
– Es ist meist eine gewisse Zeit der Gewöhnung an die Bewegungen/Vibrationen einzukalkulieren

Vibrationsplatte Übungen für zu Hause

Die Vibrationsplatte eignet sich ideal für das Training zu Hause. Je nach dem, welcher Körperbereich trainiert werden möchte, zeigen sich folgende Übungen als die effektivsten, um in kürzester Zeit sichtbare Ergebnisse zu erreichen.

Kniebeugen

Mit Kniebeugen auf der Vibrationsplatte führen Sie eine Kräftigung der Muskulatur herbei und trainieren gezielt hauptsächlich die Gesäß- und Oberschenkelmuskulatur. Dazu stellen Sie sich auf den Vibro Shaper und spreizen die Beine etwa schulterbreit. Um eine optimale Spannung des Körpers zu erreichen, ist eine tiefe Einatmung erforderlich. Anschließend gehen Sie in Hocke, als würden Sie sich hinsetzen wollen.

Die richtige Tiefe ist gegeben, wenn die Beine einen Winkel von 90 Grad aufweisen. Dort verbleiben Sie für etwa eine Sekunde und gehen dann langsam wieder in die Höhe. Zu beachten ist hierbei, dass die Knie auch im Hochstand leicht angewinkelt sind und nicht durchgedrückt werden. Verzichten Sie auf Schwungnehmen, denn hier kommt es darauf an, dass Sie aus reiner Muskelkraft hoch und runter gehen.

Ausfallschritte

Ausfallschritte auf der Vibrationsplatte dienen ebenfalls dem Training der Gesäß- und Oberschenkelmuskeln. Dazu stellen Sie sich in ausreichendem Abstand vor die Rüttelplatte. Positionieren einen Fuß darauf und winkeln das Bein bis zu 90 Grad ab. Der Oberkörper bleibt dabei weitestgehend gerade. Anschließend wechseln Sie das Bein. Der Bewegungsablauf auf ist ähnlich wie bei den Kniebeugen, nur einbeinig.

Liegestützen

Liegestütze auf der Vibrationsplatte zählen zu den anstrengendsten Übungen. Hierbei werden die Hände auf der Platte in Schulterbreite aufgesetzt. Der Oberkörper ist bei der Übung so weit nach unten zu bringen, dass er kurz über der Rüttelplatte bleibt. Dann wird sich mit der Muskelkraft der Arme wieder nach oben gedrückt. Wichtig ist, dass bei dieser Vibrationsplatte-Übung die Ellenbogen körpernah bleiben und nicht nach außen gedrückt werden.

Crunches

Crunches sind mit Sit-ups zu vergleichen. Mit dieser Übung können Sie Ihre Bauchmuskulatur trainieren und in nur wenigen Wochen sichtbare Ergebnisse erzielen. Dazu legen Sie sich mit dem Rücken auf die Vibrationsplatte. Er sollte mittig positioniert sein, sodass der Kopf und die Schultern am oberen Ende darüber hinausragen.

Winkeln Sie Ihre Beine um 90 Grad an und stellen Sie die Füße fest sowie gerade auf den Boden. Führen Sie Ihre Hände zum Kopf und berühren Sie mit den Fingern die Schläfen. Nun gehen Sie mit dem Oberkörper leicht sowie langsam nach oben, verbleiben dort einen Moment und gehen wieder runter Richtung Vibrationsplatte, ohne dabei mit den Schulterblättern diese zu berühren.

Das wiederholen Sie mehrere Male. Wenn Sie das Gefühl haben, Ihre Bauchmuskulatur bewegt sich nach unten aufrollend und umgekehrt beim Runtergehen, Hüfte und Beine bleiben unbewegt, haben Sie die Übung auf der Vibrationsplatte richtig gemacht.

Dips

Dips sind ideale Trainingsübungen für die Stärkung und den Muskelaufbau von Trizeps und Schultern. Die Übungen sollten langsam begonnen werden. Nach dem Aufsetzen auf die Kante der Vibrationsplatte, halten Sie sich an den seitlichen Kanten mit den Händen fest. Nun können Sie die Knie anwinkeln und führen Ihre Füße in Richtung Platte.

Danach heben Sie das Gesäß von der Vibrationsplatte nach oben und verbleiben für ein paar Sekunden in der Stellung. Den Schwierigkeitsgrad erhöhen Sie, je weniger Sie die Beine anwinkeln. Der schwierigste, aber effektivste Part ist gegeben, wenn Sie mit gestreckten Beinen den Po nach oben drücken. Zusätzlich können Sie dazu die Ellenbogen anwinkeln, wodurch das Training nochmals effektiver gestaltet wird.

Belegen offizielle Tests und Studien die Wirksamkeit?

Es gibt zahlreiche Untersuchungen und Studien, die sich mit der Wirksamkeit des Trainings auf einer Vibrationsplattebeschäftigt haben. So ist unter anderem der Sportwissenschaftler Dirk Vissers von der Universität Antwerpen der Wirkungseffizienz insbesondere in Bezug auf das Abnehmen auf den Grund gegangen. Laut seines Testergebnisses konnten von 120 Probanden über 80 Prozent deutlich intensiver und langfristig mit der Vibrationsplatte abnehmen.

In Israel beschäftigte sich Experten aus Forschung und Sportwissenschaften mit der Effizienz im Bereich Kraftzuwachs. Insgesamt 20 Testpersonen umfasste die Studie, die je zur Hälfte mit herkömmlichen Krafttraining und mit Übungen auf der Vibrationsplatte trainierten. Nach Ablauf einer festgesetzten Zeit wurde ein Kraftzuwachs von durchschnittlich 16 Prozent in der Krafttraining-Gruppe erreicht, während dieser bei den Vibrationsplatte-Probanden bei 49.8 Prozent lag.

In Deutschland unterzog der aus der Sportmedizin stammende Manfred Hartard von der Technischen Universität München 80 weibliche Personen mit einem Alter ab 50 Jahren einem Knochendichte-Test nach Training auf einer Vibrationsplatte. Das Resultat: die Muskulatur nahm an Leistungsfähigkeit zu und es konnte eine Steigerung der Knochendichte von bis zu vier Prozent beobachtet werden. Bestätigt wurden diese Ergebnis zudem von der Universität Leuven in Belgien, die ein sechsmonatiges Testverfahren mit Frauen nach ihrer Menopause und dem Training auf der Vibrationsplatte vollzog.

Vibrationsplatte: Anwendung

Vibrationsplatte Anwendung

Die Anwendung ist sehr simple und bietet unzählige Trainingsmöglichkeiten nahezu jeder vorhandenen Muskelgruppe. Zu Beginn reicht es für Einsteiger/Anfänger, wenn zwei- bis dreimal pro Woche zehn bis 15 Minuten auf der Vibrationsplattetrainiert wird. Das gibt Ihnen die Möglichkeit, sich langsam an die Bewegungen und Schwingungen zu gewöhnen.

Die Anwendung kann dann je nach körperlicher Verfassung langsam gesteigert werden. Ein Trainingspensum von drei- bis viermal pro Woche zu je 15 bis 20 Minuten ist ideal. Profis und trainierte Personen können das Trainingspensum auf der Vibrationsplatte ihrem Anspruch und Bedarf natürlich entsprechend ausweiten.

Worauf ist bei der Anwendung zu achten?

Es wird dringend angeraten, nicht einfach mit dem Training auf der neu angeschafften Vibrationsplatte zu beginnen. Obgleich die Schüttel-Maschinen so harmlos aussehen und ihre Nutzung so einfach ist, können Sie auch auf einer Vibrationsplatte, wie auf allen anderen Fitness-Apparaten auch, gewisse Dinge falsch machen. Davon sollen Sie sich jetzt nicht entmutigen lassen.

Wenn Sie einige substantielle Faustregeln beherzigen, steht einer erfolgreichen Anwendung gar nichts im Wege. Folgend haben wir für Sie die wichtigsten Tipps zusammengefasst, die Sie unbedingt ab dem ersten Training beachten sollten. Vor allem wenn Sie ohne professionelle Unterstützung/Aufsicht eines Trainers die Übungen vornehmen, ist eine gute informative Vorbereitung die Basis für eine gesunde und effektive Anwendung der Vibrationsplatte.

Polsterkissen: Ein Polsterkissen zu benutzen, ist vor allem bei Übungen auf der Vibrationsplatte empfehlenswert, die auf dem Rücken liegend ausgeführt werden. Alternativ kann auch eine Trainingsmatte mit Polsterung benutzt werden. Dies dient der Schonung der Rückenwirbel beziehungsweise Knochen/Gelenke bei direktem Kontakt mit der Vibrationsplatte.

Trinken: Weil der Körper durch das Training auf der Vibrationsplatte viel Leistung erbringt, massig Energie verbrennt und Wasser ein fester Bestandteil der Muskulatur ist, ist es wichtig, dass Sie während des Trainings ausreichend trinken, selbst wenn Sie nicht oder nicht viel schwitzen. Damit unterstützen Sie Ihren Wasserhaushalt und gewährleisten eine ideale Muskelversorgung für maximale Muskelfunktion.

Zudem führt das Trinken während des Vibrationsplatte-Trainings dazu, dass sich durch das Rütteln gelöste Giftstoffe vermehrt ausschwemmen lassen. Diese können manch einen Körperprozess stören und sogar blockieren, sodass sie nicht selten negativen Einfluss auf das Trainingsziel vor allem bei Abnehmwunsch nehmen.

Gelenkwinkel: Bei Übungen, die In direkter Verbindung mit den Schwingungen sowie Vibrationen der Vibrationsplatte und Gelenkbewegungen stehen, ist unbedingt auf eine kontinuierliche Beugung zu achten. Streckungen sollten während jeder Trainingseinheit vermieden werden, um so gelenkschonend wie möglich zu trainieren.

Vor allem beim Stand auf der Rüttelplatte kann durch durchgedrückte Knie die Vibration bis in den Kopf führen. Je nach Vibrationsintensität und eigener Empfindlichkeit kann dies Auswirkungen von Kopfschmerzen bis hin zu einem Mini-Hirntrauma haben, weshalb unbedingt auf eine durchgehende Gelenkwinkelung bei der Nutzung der Vibrationsplatte zu achten ist.

Ausführung: Bei der Ausführung der Übungen auf einer Vibrationsplatte ist die korrekte Körperhaltung sowie richtige Bewegungsabläufe die Grundsteine für das gesunde Training und das Erreichen des Trainingsziels. Vor jeder Übung sollten Sie sich detailliert informieren, wie diese gewissenhaft und ordentlich ausführen.

Zudem sollte vermieden werden, den Kopf sowie den Brust- und/oder Bauchbereich dem direkten Kontakt mit der Schüttel- und Vibrationsplatte auszusetzen. Haben Sie Ihr Training beendet, ist ein Dehnen Ihrer Muskulatur zum Abschluss unabdingbar, damit die Muskel schnell sowie unkompliziert direkt in die Regenerierungsphase übergehen können.

Das sollten Sie beim Kauf einer Vibrationsplatte beachten

Das breit gefächerte Sortiment lässt Kaufinteressenten schnell den Überblick verlieren. Vor allem unerfahrene wissen meist nicht, was die Unterschiede bedeuten und woraus sie beim Kauf zu achten haben. Um Ihnen die Kaufentscheidung zu erleichtern und die ideal zu Ihnen passende Vibrationsplatte unkompliziert ausfindig machen zu können, haben wir im Folgenden einen Kaufratgeber erstellt.

Gewicht/Größe

Beim Gewicht und der Größe stehen Stabilität mit mobilen Einsatz und Platzangebot im Gegensatz. Grundsätzlich gilt: je schwerer die Vibrationsplatte desto stabiler steht sie. Das gilt vor allem für Standgeräte mit Säule. Sie sollten mindestens ein Gewicht von 50 Kilogramm.

Auf der anderen Seite lassen sich aber schwerere Geräte nicht gut transportieren/umsetzen. In dem Fall sollte ein guter Kompromiss gefunden werden, der eher zur besseren Stabilität tendiert, denn letztendlich geht es vorrangig darum, dass Sie Ihre Übungen uneingeschränkt und ohne Umkippen der Vibrationsplatte ausführen können.

Amplitude

Vibrationsplatte Amplitude

Unter der Amplitude sind die Abstände der Vibrationen zwischen Motor und Vibrationsplatte gemeint. Diese ist maßgeblich an der Wirkungseffizienz beteiligt, weil durch diesen die Beschleunigungskraft bestimmt wird. Die Messung erfolgt stets in einer Richtung. In Verbindung mit der Amplitude wird oft auch von Hub gesprochen, was den doppelten Amplitudenwert darstellt.

Sind Sie Anfänger, reicht zu Beginn eine Amplitude von ein oder zwei Millimeter. Acht Millimeter ist für trainierte Personen ideal. Eine entsprechende Einstellung des Abstandes sollte Ihr neues Gerät aufweisen, wenn Sie langfristig Ihre Leistung erhöhen möchten, ohne eine neue Vibrationsplatte kaufen zu müssen.

Frequenz

In direkter Verbindung mit der Amplitude steht die Frequenz, denn nur im Zusammenspiel sorgen sie dafür, wie stark und schnell der Körper reagiert. Der Frequenzwert gibt Aufschluss darüber, wie häufig die Intervalle der Schwingung erfolgt beziehungsweise erfolgen kann. Dies entscheidet über die Wirkungseffizienz und was Sie in den jeweiligen Frequenzbereichen für Ziele erreichen können.

Der niedrigste Frequenzbereich liegt in der Regel zwischen fünf und 15 Hertz. Das reicht, um das Gleichgewicht auf der Vibrationsplatte zu trainieren und die Durchblutung zu verbessern. Ab 15 Hertz wird die Koordination gefördert und die Muskelkraft gestärkt. Ab 30 Hertz wird der Muskelaufbau maximiert. Als Einsteiger ist es immer gut, klein zu beginnen, vor allem, um sich an die Vibrationen und Schwingungen der Platte zu gewöhnen.

Preis-Leistungsverhältnis

Beim Preis sollten Sie sich nicht von günstig oder teuer zu einem Kauf verleiten lassen, denn manchmal kommt Sie günstig am Ende sehr teuer und nicht jede teure Vibrationsplatte ist ihr Geld auch wirklich wert. Achten Sie deshalb stets auf ein faires Preis-Leistungs-Verhältnis. Wir haben für Sie in unserem Vibrationsplatte-Test auch das näher unter die Lupe genommen und das Preis-Leistungs-Verhältnis in die Bewertung integriert. Hier finden Sie entsprechend der Leistung die günstigsten Angebote.

Ist eine Vibrationsplatte gefährlich?

Wie jedes Fitnessgerät birgt auch eine Vibrationsplatte unter bestimmten Umständen gewisse Risiken und Gefahren. Deshalb sollten Sie sich stets an die Empfehlungen zur Anwendung und Ausführung der Übungen halten, um das Risiko so gering wie möglich zu halten. Vor allem ist eine Wirkung auf das Gehirn nicht auszuschließen, wenn Sie den Kopf direkt auf die Platte legen und/oder mit gestreckten Beinen auf der rüttelnden Platte stehen.

Zudem kann das Training auf dem Vibro Shaper zu einer gesundheitlichen Gefahr werden, wenn Sie unter bestimmten Erkrankungen leiden oder anderweitig Ihr Körper unter Stress steht. Für gesunde Personen ist das Gefahrenpotenzial beim Training sehr gering, wenn sich an die korrekte Ausführung der Übungen und den richtigen Umgang mit der Vibrationsplatte gehalten wird.

Für wen ist die Anwendung nicht geeignet?

Wie bereits unter “Ist eine Vibrationsplatte gefährlich?” beschrieben, ist die Nutzung nicht in jedem Fall und für jede Person ratsam. Treffen folgende Umstände oder Erkrankungen auf Sie zu, sollten Sie zum jetzigen Zeitpunkt auf ein Training mit der Vibrationsplatte verzichten.

– Künstliche Gelenkprothesen oder -implantate
– Schweres Migräneleiden
– Gelenkerkrankungen
– Thrombose oder erhöhte Thrombosegefahr
– Herzschwäche und -rhythmusstörungen
– Bandscheibenschäden
– Hochgradige Diabetes
– Leistenbruch
– Nierensteine
– Epilepsie
– Während der Schwangerschaft
– Während des Stillens
– Im heranwachsenden Alter befindlich

Wo kann man eine Vibrationsplatte kaufen?

Vibrationsplatte kaufen Preis Preisvergleich

Die Vibrationsplatte gibt es in zahlreichen lokalen Geschäften zu kaufen, wie beispielsweise beim Media Markt. Auch Discountermärkte wie Aldi und Lidl bieten gelegentlich diese Fitnessgeräte an, wenngleich Sie hier meist keine Markenartikel zu erwarten haben. Ein deutlich umfangreicheres Sortiment erwartet Sie im Internet vor allem auf Verkaufsplattformen wie Amazon und Ebay. Beim Online-Kauf profitieren Sie meist von günstigeren Preisen und eine Lieferung ihrer neuen Vibrationsplatte bis zur Haustür.

Wo liegen die Produkte preislich?

Preislich bewegen sich die Fitnessgeräte ab etwa 120 bis 130 Euro und erstrecken sich bis weit über mehrere Hundert Euro. Manchmal können Sie auch Sonderangebote von knapp unter oder über 100 Euro finden. Was Ihre neue Vibrationsplatte kosten sollte, hängt von Ihrem Anspruch und Bedarf ab, weil sich daraus die Leistung ergibt, die das Gerät aufweisen sollte.

Gute Geräte mit fairem Preis-Leistungs-Verhältnis haben wir bereits um die 180 Euro finden können. Unser Vibrationsplatte-Preisvergleich gibt Ihnen eine Übersicht über die verschiedenen Angebote und der Anbieter mit den günstigsten Preisen.

Häufig gestellte Fragen

Wenngleich wir für Sie einen umfangreichen, ausführlichen Kaufberater zusammengestellt und die wichtigsten Faktoren von einer Vibrationsplatte erklärt haben, so können wir natürlich nicht jede Frage aller Kaufinteressenten eingehen. Für den Fall, dass noch Fragen offen sind, haben wir die am häufigsten vorkommenden für Sie separat aufgenommen und im Folgenden beantwortet.

Was sagen Ärzte zu Vibrationsplatten?

Ärzte und vor allem Sportmediziner haben sich vielfach im rahmen von Studien und Untersuchungen ausgiebig mit dem Thema befasst. Die Ergebnisse sprechen deutlich für die Nutzung einer Vibrationsplatte, vorausgesetzt, es handelt sich um eine hochwertige Platte und die Anwendungsregeln werden beachtet.

Wie viel kann man mit einer Vibrationsplatte abnehmen?

Das kommt auf die Trainingsintensität auf der Vibrationsplatte, Ihre Disziplin und Ernährungsweise an. Im Idealfall können Sie mit einem zwei- bis dreimaligen zehn-minütigen Training in der Woche durchaus zwei bis drei Kilogramm abnehmen. Aber um den gesundheitlichen Aspekt nicht außer Acht zu lassen und ein gesundes Abnehmen ohne Jojo-Effekt zu gewährleisten, sollte die wöchentliche Gewichtsreduzierung maximal um die 1.5 Kilogramm liegen.

Wo kann man eine Vibrationsplatte testen?

Eine Vibrationsplatte können Sie in der Regel in jedem kundenfreundlichem Vorort-Geschäft testen. Aber auch das Internet bietet Ihnen vermehrt die Option, ein Produkt zu bestellen und es zu Hause erst auszuprobieren, bevor Sie es kaufen. Bei Nicht-Gefallen schicken Sie es einfach wieder kostenlos retour.

Wer darf keine Vibrationsplatte benutzen?

Die Vibrationsplatte sollte nicht von Personen unterhalb der Volljährigkeit benutzt werden und wenn bestimmte körperliche Umstände oder Erkrankungen vorliegen. Neben schwangeren Frauen und stillenden Müttern sollten auch solche das Gerät nicht benutzen, wenn sich durch die Vibrationen ihr Zustand verschlechtern oder Folgeerkrankungen auslösen könnte. Das beinhaltet unter anderem Steinbildungen in Organen, Herzprobleme, Nervenerkrankungen und Osteoporose, durch welche durch das Vibrationsplatte-Training ein schnellerer Knochenbruch herbeigeführt werden kann.

Welcher Frequenzbereich bei Vibrationsplatten ist richtig?

Das hängt von Ihrer Fitness ab. Für Anfänger empfiehlt sich eine Hertz-Frequenz zwischen fünf und 15. Zwischen 16 und 29 Hertz eignen sich für das fortgeschrittene Training auf der Vibrationsplatte, während der belastbare und geübte Trainierende ab 30 Hertz seine Ziele erreicht.

Ist eine Vibrationsplatte gesundheitsschädlich?

Nein, eine Vibrationsplatte ist nicht gesundheitsschädlich, wenn Sie sie ordnungsgemäß nutzen, die Übungen korrekt ausführen und keine körperlichen Umstände bestehen, aufgrund derer Ihnen von einer Nutzung abraten wird.

Vibrationsplatte Test Bewertung

Welche Vibrationsplatte gut, weniger gut und ihr Geld wert oder nicht ist, haben wir in einem aufwendigen Testverfahren durch Preis- und Funktionsvergleiche, umfangreiche Untersuchungen im Bereich der Wirkung, Heranziehung aller leistungsrelevanter Daten und vor allem durch Kundenerfahrungen und praktische Tests von Anwendern herausgefunden.

Im Gesamtergebnis können wir abschließend berichten, dass nahezu jede Vibrationsplatte ihre Vor- und Nachteile aufweist. Aber mit einem deutlichen Abstand aufgrund von besonderen Stärken und keine für uns erkennbaren Schwächen, sind wir von unserem Testsieger kompromisslos überzeugt und können die Mediashop Vibrationsplatte Vibro Shaper besten Gewissens weiterempfehlen.

Erich Scholl ist 44 Jahre alt und leidenschaftlicher Ernährungsberater sowie Experte im Bereich Gesundheit, Fitness und Medizin. Sein Spezialgebiet umfasst dabei das testen und bewerten von Nahrungsergänzungsmitteln. Mit großer Sorgfältigkeit veröffentlicht er seine selbsterprobten Erfahrungsberichten, mit welchen  er für eine bessere Aufklärung sorgen möchte.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here