Vegane Omega-3-Fettsäuren Aufnahme mit Algenöl

Banner-Top

Die Aufnahme der Omega-3-Fettsäuren Docosahexaensäure (DHA) und Eicosapentaensäure (EPA) ist für Kinder und Erwachsene gleichermaßen von Bedeutung. Denn etwa 97 Prozent der Omega-3-Fette im Gehirn bestehen aus Docosahexaensäure. Allerdings nehmen die meisten Menschen nicht genug DHA über die Ernährung auf, weshalb die Einnahme von Algenöl eine gute Alternative darstellt, um den Körper mit den benötigten Omega-3-Fettsäuren zu versorgen. Vor allem auch für Vegetarier, die überhaupt keine fischhaltigen Produkte konsumieren.

Darum sind Omega-3-Fettsäuren so wichtig für den Körper

Omega-3-Fettsäuren sorgen im menschlichen Körper für einen geregelten Ablauf der organischen Prozesse wie die Gehirnfunktion oder die Sehkraft. Denn sowohl das Auge als auch das Gehirn sind mit Omega-3-Fettsäuren angereichert, weshalb diese sowohl für die kognitive Entwicklung von Kindern als auch für kognitive Funktionen von Erwachsenen eine wichtige Rolle spielen. Ein Mangel an Omega-3-Fettsäuren kann sich unter anderem in Form von Konzentrationsproblemen und Leistungsschwankungen äußern.

Was genau ist Algenöl?

Bei dem Algenöl handelt es sich um ein rein pflanzliches Öl, welches aus Algen gewonnen wird und zu den potentesten Lieferanten von Docosahexaensäure (DHA) und Eicosapentaensäure (EPA) gehört, zwei ungesättigte Omega-3-Fettsäuren.
Zur Zufuhr von DHA wurde bislang Fisch empfohlen, deren hoher DHA-Gehalt jedoch vorwiegend von deren Nahrung den Algen stammt.

Daher versprechen Omega-3-Fettsäuren aus Algenöl die gleiche Wirkung wie die Aufnahme von Omega-3-Fettsäuren durch Fisch. Bereits 2008 deutete eine Studie des Journal of the American Dietetic Association darauf hin, dass zwischen DHA-Kapseln auf Algenbasis und gekochtem Lachs kein großer Unterschied besteht.

Herkunft & Herstellung

Die Algen werden an Land in sogenannten Bioreaktoren gezüchtet. Dabei handelt es sich um ein mit Salzwasser gefülltes Röhrensystem. Aufgrund der kontrollierten Bedingungen ist sichergestellt, dass die Algen frei sind von meerestypischen Verunreinigungen wie Schwermetallen oder Mikroplastik.

Die Herstellung von Algenöl ist äußerst anspruchsvoll und kostspielig, da das Öl auf eine schonende Weise gewonnen werden muss, um den Nährstoffgehalt der Pflanzen zu erhalten. In der Regel erfolgt die Herstellung von Algenöl mithilfe von Ultraschall oder einer Expressionspresse, wofür die Algen zunächst getrocknet werden müssen. Heutzutage bevorzugen die meisten Hersteller eine Expressionspresse, es existieren jedoch auch eine Reihe chemischer Verfahren, mit denen Algenöl gewonnen werden kann.

Viele Vorteile von Algenöl

Omega-3-Fettsäuren sind für den menschlichen Körper von großer Bedeutung, weshalb die Anwendung von Algenöl in vielen Fällen einen positiven Effekt hat.

In der Schwangerschaft

DHA spielt bei der Entwicklung des Gehirns ungeborener Föten im Mutterleib eine wichtige Rolle, denn im Rahmen von Studien konnte ein positiver Effekt durch den Konsum von Omega-3-Fettsäuren während der Schwangerschaft eindeutig nachgewiesen werden. Schwangeren wird empfohlen, täglich mindestens 200 Milligramm DHA zu sich zu nehmen.

Für die Augen

In der Netzhaut ist DHA in großer Menge vorhanden, weshalb angenommen wird, dass Omega-3-Fettsäuren für die Aufrechterhaltung der Zellfunktion verantwortlich sein könnte und dazu in der Lage ist, die Rezeptoren und Kinetiken von Membrantransportsystemen zu regulieren. Vor allem Menschen, die unter Makuladegeneration leiden, einer altersbedingten Erkrankung, können Omega-3-Fettsäuren dabei helfen, um den Augeninnendruck zu senken.

Für das Herz

Algenöl ist dazu in der Lage, den Herzschlag zu regulieren, den Blutdruck zu senken, die Bildung von Blutgerinnseln zu verringern und Entzündungen allgemein zu reduzieren. Somit kann das Risiko von Herzinfarkten und Schlaganfällen verringert oder der Cholesterinspiegel gesenkt werden.

Für das Gehirn

Wie Studien gezeigt haben, reduziert eine erhöhte Omega-3-Zufuhr das Risiko, dement zu werden oder an Alzheimer zu erkranken, erheblich. Bei von Demenz betroffenen Menschen hilft Algenöl dabei, die das Gedächtnis und damit auch die Lebensqualität zu verbessern.

Mild im Geschmack und eine vegane Alternative zu Fischöl

Algenöl eignet sich aus unterschiedlichen Gründen als Alternative zu dem Konsum von Fisch oder Fischöl. Denn die Verwertung von Fisch oder Fischöl ist nicht nachhaltig und wirkt sich negativ auf den Fischbestand in den Ozeanen aus.
Zudem stellt Algenöl auch für Vegetarier eine natürliche Alternative zu dem Verzehr von Fisch oder Fischöl dar und eignet sich auch für Menschen, die den Geschmack von Fisch nicht mögen, da das Algenöl im Gegensatz zu Fischöl einen milden Geschmack aufweist.

Erich Scholl ist 44 Jahre alt und leidenschaftlicher Ernährungsberater sowie Experte im Bereich Gesundheit, Fitness und Medizin. Sein Spezialgebiet umfasst dabei das testen und bewerten von Nahrungsergänzungsmitteln. Mit großer Sorgfältigkeit veröffentlicht er seine selbsterprobten Erfahrungsberichten, mit welchen  er für eine bessere Aufklärung sorgen möchte.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here