Pickel loswerden schnell, Junge, Mädchen, Hausmittel – 8 Tipps

Banner-Top

Zuverlässig und schnell Pickel loswerden zu wollen, ist der Wunsch Vieler, unabhängig vom Geschlecht und jeder Altersklasse. Meist lästig und unschön im Gesicht, werden sie auch spätestens im Sommer auf dem Rücken oder den Schultern zum optischen Makel sowie teils zur schmerzhaften Angelegenheit. Der Markt bietet eine Vielzahl von Produkten, aber nur wenige halten, was sie versprechen.

Wir haben für Sie die wirkungsvollsten Möglichkeiten herausgefunden und erklären Ihnen, wie Sie zuverlässig Ihre Pickel loswerden.

Pickel loswerden mit diesen Tipps

Gegen Pickel intelligent vorzugehen, ist mit unseren besonderen Tipps nicht schwer. Mit den folgenden Tipps sorgen Sie im “Handumdrehen” für eine reine Haut, ohne dass Sie Unmengen von Geld für Produkte ausgeben müssen, von denen Sie nicht wissen, ob sie tatsächlich helfen, Pickel loswerden zu können.

Pickel Mittel die wirklich helfen

Pickel loswerden können Sie vor allem mit Kombinationen aus Vitaminen, Mineralstoffen sowie Spurenelementen und Aminosäuren. Allerdings kommt es dabei aber auf die Zusammensetzung sowie die Dosierungen der Inhaltsstoffe an. Gute Pickel Mittel bestehen aus natürlichen Bestandteilen, welche gleichzeitig pflegende Eigenschaften mitbringen. Bei unserer Recherche sind uns vor allem die Kapseln von Bella Skin durch die zahlreichen guten Kundenbewertungen aufgefallen.

Neben den genannten Bestandteilen weist Bella Skin auch Soja- und Kokosöl sowie das Kombuchatee-Extrakt auf. Damit können Sie nicht nur Ihre Pickel loswerden, sondern Ihre Haut erhält zudem mehr Feuchtigkeit, Elastizität und Schutz gegen Freie Radikale, die erneut Pickel hervorrufen können.

Bella Skin kaufen ButtonPickel loswerden mit der richtigen Pflege

Selbst die intensivste Pflege Ihrer Haut ist kein Garant dafür, dass sich keine Pickel bilden. Dennoch ist die richtige Pflege Grundvoraussetzung, um in Kombination mit einem gut wirkenden Pickel Mittel langfristig Pickel loswerden zu können. Benutzen Sie ph-neutrale Reinigungsmittel.

Zeigen sich Pickel auf dem Rücken, baden/duschen Sie nur zwei bis dreimal pro Woche und nicht zu lange. Durch zu häufiges Reinigen unter der Dusche/in der Badewanne löst sich der Fettfilm auf Ihrer Haut, der als Schutz gegen Freie Radikale und im Besonderen gegen feinsten Staub agiert. So wird verhindert, dass die Poren verstopfen und sich daraus Pickel entwickeln.

Um Pickel loswerden zu können sollten Sie Ihr Gesicht von der Stirn über die Wangen bis hin zum Kinn für mindestens 20 Sekunden einseifen, damit sich eventuell vorhandene Bakterien auflösen und keine entzündlichen Hautreaktionen hervorrufen können. Schwitzen Sie, sollte der Schweiß einfach mit Wasser abgespült werden, denn auch dieser provoziert die Pickelbildung.

Pflegen Sie anschließend Ihre Haut mit einer hautschonenden und ebenfalls pH-neutralen Körperlotion/-creme, die schnell einzieht und keine Fettrückstände hinterlässt, auf denen sich Schmutzpartikel besonders gut festsetzen können.

Gesunde Ernährung und regelmäßiger Sport

Eine gesunde Ernährung und regelmäßige Bewegung sind das A und O, um Pickel loswerden zu können. Sport muss es nicht zwangsläufig sein. Es reicht auch beispielsweise das Treppensteigen, anstatt einen Fahrstuhl zu nutzen und das Fahrrad zum Einkaufen anstelle des Autos zu nehmen. Bewegung regt den Kreislauf an. Dadurch folgt eine verbesserte Durchblutung, woraus eine Optimierung der Hautversorgung resultiert.

Unterstützend hilft eine gesunde Ernährung gegen vorhandene Pickel und die Neubildung dieser. Frische und unverarbeitete Nahrungsmittel sind ideal für die Pickel-Bekämpfung, während Milchprodukte eine Verstärkung von Hautunreinheiten verursachen können. Lebensmittel mit viel Vitamin E und Folsäure zeigen sich ebenfalls als effiziente Unterstützung zum Loswerden von Pickeln.

Diese finden Sie beispielsweise in Avocados, Nüssen, Hülsenfrüchten und Vollkornprodukten. Vitamin-C reiche Lebensmittel besitzen eine entzündungshemmende Wirkung. Orangen, Zitronen und Kiwis zählen zu diesen.

Pickel loswerden mithilfe von Peelings

Pickel loswerden PeelingsWenn sich Hautschuppen lösen, ist das kein “Phänomen”, was nur älteren Personen vorbehalten ist, sondern auch junge Haut ist davon betroffen. Diese Hautschuppen sind oftmals der Grund für eine Pickelentstehung, wenn sie sich in geöffnete Poren einlagern. So kann die Haut durch diese nicht mehr atmen, Talg staut sich und Entzündungen entstehen.

Mit einem Peeling lösen Sie alte Hautschüppchen und spülen sie anschließend von der Haut. Zudem wird durch das Peeling eine schnellere Bildung neuer Hautzellen angeregt. Im gleichen Zug verbessert sich die Durchblutung, was eine optimalere Versorgung sichert. Besonders vorteilhaft und wirkungsvoll zeigen sich Peelings mit Salicylsäure, wenn Sie Ihre Pickel loswerden möchten.

Nicht ins Gesicht fassen

Laut einer Studie aus dem Jahr 2013 des National Institutes of Health in Bethesda aus Maryland greift sich jeder Mensch im Durchschnitt 3,6 Mal pro Stunde mit den Händen ins Gesicht. Andere Studien ergeben, dass pro Stunde die Hände durchschnittlich mit 77 Gegenständen, anderen Körperpartien oder Menschen in Berührung kommen. Viel höher liegen die Zahlen natürlich dort, wo der Beruf unzählige Handkontakte erfordert, wie beispielsweise bei Kellnerinnen oder Dachdeckern.

Damit bieten die Hände eine ideale Fläche für Schmutz und Bakterien, die Sie schnell auf die Gesichtshaut übertragen, wenn Sie sich in dieses fassen. Um Pickel loswerden zu können ist es also nötig, dass Sie sich oft die Hände waschen. Zudem sollten Sie es trotzdem vermeiden, sich mit den Händen im Gesicht zu berühren.

Pickel loswerden durch regelmäßiges und richtiges Trinken

Ausreichend zu trinken ist einer der unbekanntesten Tipps zum Pickel loswerden. Dabei ist es enorm wichtig im Kampf gegen Hautunreinheiten, weil es Giftstoffe ausschwemmt, die Feuchtigkeit sowie die Widerstandsfähigkeit der Haut fördert und das Immunsystem stärkt. Letzteres ist von großer Bedeutung, wenn es sich um entzündete Pickel/Hautunreinheiten/Akne handelt, damit Antikörper ausreichend kräftig dagegen vorgehen können.

Experten empfehlen, täglich mindestens zwei Liter zu trinken. Am besten ist Wasser, weil es nicht die Nieren belastet und die Feuchtigkeit im Körper zügig wirken kann, ohne dass lange Verarbeitungszeiten von beispielsweise Zucker oder anderen Inhaltsstoffen die Wirkung verzögern und/oder schwächen. Deshalb sollten Sie Softdrinks und gesüßte Tees vermeiden, die zusätzlich durch Zusätze sogar das Hautbild verschlechtern können.

Stress vermeiden

Pickel loswerden Stress vermeidenStress sorgt im gesamten Körpersystem für etliche Blockaden und eingeschränkte Prozesse – unter anderem auch das Immunsystem betreffend. Stress bedeutet stets eine hohe Körper-Belastung. Hormonausschüttungen können ins Schwanken kommen. Vor allem dies ist ein häufiger Grund dafür, dass junge Leute während der Pubertät oft an Pickeln leiden, denn dann werden viele Androgene ausgeschüttet, welche zu einer vermehrten Talgproduktion führen.

In Kombination mit vermehrter Fettproduktion erhöht sich das Risiko, dass sich die Poren verstopfen und die Pickelbildung ihren Lauf nimmt. Für ein ausgeglichenes Verhältnis sorgt zudem ausreichend Schlaf, während dem sich der Körper regeneriert und sich Hormone ausbalancieren. Wenn Sie dann den Tag noch stressfrei angehen und beenden, können Sie unkompliziert Ihre Pickel loswerden.

Pickel loswerden mithilfe von Make-up

Make-up ist die ideale Lösung, Pickel unsichtbar zu machen. Allerdings besitzt Make-up meist auch die Eigenschaft, die Poren zu verschließen. Haben sich darin Schmutz oder Keime abgelagert, sind Hautunreinheiten häufig die Folge. Zudem verschlimmern sich Entzündungen oftmals, sodass Make-up keine Hilfe bietet, sondern das Gegenteil bewirken kann. Gleiches gilt für Make-up-Puder.

Dieser verschließt die Poren zuverlässig und ist besonders unvorteilhaft, wenn Sie Ihre Pickel loswerden wollen. Wenn es unbedingt eine Hautabdeckung a la Make-up sein soll, dann sollten Sie maximal eine getönte Tagescreme verwenden, die einzieht, anstatt sich wie eine geschlossene Schicht auf die Haut legt.

Arten von Pickeln

Pickel loswerden die ArtenUm Pickel loswerden zu können, ist es wichtig, dass Sie die verschiedenen Arten kennen. Denn Pickel ist nicht gleich Pickel. Es ist ein Oberbegriff für verschiedene Arten. Diese können sich in ihrem Aussehen, ihrer Form, Größe sowie ihrer Wuchsart unterscheiden. Manche liegen unter der Haut, andere direkt in der Pore, während es noch die gibt, welche sich von der Hautoberfläche emporheben. Und dann gibt es noch die Akne, von der vor allem junge Leute bis ins mittlere Alter betroffen sind und mit der ein oder anderen Pickelart beginnt.

Mitesser: Bei Mitessern handelt es sich um schwarze Fett-Pfropfe, welche sich vor der Öffnung der Talgdrüsen setzen. Ihre dunkle Färbung ist durch den dunklen Hautfarbstoff “Melanin” begründet. Mitesser können als Vorstufe einer Akne gelten.

Papeln: Papeln zählen zu den Hautunreinheiten, die eine Verdickung der Haut in knötchenartiger Form als unterirdische Pickel zur Folge haben. Die Verdickungen sind in der Regel flach und können linsengroß werden. Bildet sich ein Eiterherd, entsteht oft das typische Krankheitsbild der Akne. Bei der Acne comedonica treten sie hauptsächlich auf der Stirn, den Wangen und dem Kinn sowie im Nasenbereich auf. Der Rücken ist seltener betroffen.

Pusteln: Pusteln sind vor allem ein Symptom der Medikamenten-Akne, auch als Anabolika-Akne bekannt. Sie bilden sich im Gesicht, auf Brust und Schultern sowie auf dem Rücken. Auslöser sind Überreaktionen des Körpers auf bestimmte Stoffe, wie sie vorrangig in Medikamenten vorkommen. Nach Absetzen dieser, heilen die Pusteln in der Regel eigenständig wieder ab.

Zysten: Zysten treten bei der sogenannten “zystischen Akne” als unterirdische Pickel auf. Dabei kommt es zu sichtbaren roten, tief in der Haut sitzenden Schwellungen. Diese sind sehr schmerzhaft. Häufig ist das direkte Umfeld von weißen Mitessern besiedelt.

Knötchen: Sind Knötchen tastbar, handelt es sich hier meist um eine unter der Haut liegende Veränderung. Diese entsteht, wenn der Talgabfluss verhindert wird und sich dieser im Gewebe sammelt. In vielen Fällen sorgt der daraus entstehende Druck für eine Porenöffnung, sodass der Talg auslaufen kann. Ist das nicht der Fall, kann sich das Gewebe drumherum entzünden und im schlimmsten Fall der Weg zum Hautarzt erforderlich werden. Zeigen sich die Knötchen mit gelblicher oder weißlicher Oberfläche, hat sich bereits Eiter gebildet und es ist von einer bakteriellen Entzündung auszugehen.

Ursachen für Pickel

Pickel loswerden UrsachenVor Pickeln ist niemand gewappnet und oft begleiten sie mal öfter, mal seltener ein ganzes Leben. Die Ursachen sind vielfältig. Es ist wichtig zu wissen, warum sie entstehen, damit Sie auf lange Sicht Ihre Pickel loswerden können.

Äußere Umwelteinflüsse

Einfluss auf Ihre Haut nehmen Umwelteinflüsse, die auch als Freie Radikale bezeichnet werden. Darunter befinden sich vor allem Gift- und Schadstoffe aus der Luft sowie Schmutzpartikel wie Feinstaub oder Ruß. Diese sind so klein, dass sie sich in die Hautporen setzen können. Während Staub und andere Schmutzteilchen die Poren verschließen und Entzündungen hervorrufen können, greifen Gift- und Schadstoffe hauptsächlich die Hautzellen an, wodurch ebenfalls Entzündungen ausgelöst werden können.

UV-Licht trocknet die Haut hingegen aus, was eine Schuppung begünstigt und somit das Festsetzen dieser in den Poren. Deshalb ist es wichtig, dass die Haut einen Schutzmantel besitzt und so wenig wie möglich Umwelteinflüsse auf sie wirken, damit Sie zuverlässig Ihre Pickel loswerden.

Medikamente

Verschiedene Medikamentenstoffe können Ursache für eine unreine Haut und Pickel beziehungsweise Akne sein. Insbesondere Medikamente mit Barbituraten sowie kortikosteroidhaltige Arzneistoffe sind dafür bekannt. Aber auch eine übermäßige Einnahme von Anabolika sowie an Vitaminen B6, B12 und Vitamin D2 kann zur Pickelbildung beitragen.

In manchen Fällen ist eine Pickel-Entstehung eine Nebenwirkung der Anti-Baby-Pille. Um Pickel loswerden zu können, reicht es meist aus, das entsprechende Medikament abzusetzen oder die Dosierungen zu reduzieren.

Stress

Durch Stress werden zahlreiche körpereigene Vorgänge gestört, die Pickel entstehen lassen und schwer wieder Pickel loswerden lässt. Das beruht auf dem Einfluss auf verschiedene Rezeptoren, wodurch unter anderem die Hormonausschüttung beeinflusst wird. Aber auch das Organsystem funktioniert unter Stress unvorteilhaft. Der Blutdruck ist beschleunigt und weniger Sauerstoff wird transportiert, was die Haut anfälliger werden und an Widerstandskraft verlieren lässt.

Vor allem Umwelteinflüsse und ein ungesunder Lebensstil haben dann ein leichtes Spiel, Hautunreinheiten zu verursachen. Sie können folglich schneller Ihre Pickel loswerden, wenn Sie Stress vermeiden und zusätzlich für einen ausreichend langen und gesunden Schlaf sorgen, bei dem sich Ihr Körper ausruhen und neue Kräfte sammeln kann.

Überpflege und falsche Pflege der Haut

Eine der Hauptursachen für Pickelbildung und Schwierigkeiten beim Pickel loswerden, ist in der Verwendung falscher Pflegeprodukte zu finden. Besitzen Sie beispielsweise eine trockene Haut und reinigen diese mit einem alkoholhaltigem Produkt, verschlimmern Sie die Situation. Vor allem künstliche/synthetische Zusatzstoffe reizen die Haut oftmals zusätzlich.

Insbesondere unnatürliche Duftstoffe finden in Hautpflegeprodukten oft Verwendung, die auch den Schutzfilm zerstören können. Benutzen Sie beispielsweise Pflegemittel, die sich wie ein Film auf die Haut legen, verschließen Sie die Poren. Dadurch sind beste Bedingungen für die Pickelbildung gegeben.

Aber auch wenn Sie es zu gut mit Ihrer Hautpflege meinen, wird es schwierig, Ihre Pickel loswerden zu können beziehungsweise die Neuentstehung zu vermeiden. Sind Sie ständig am cremen, ölen, reinigen und peelen, nehmen Sie Ihrer Haut jegliche Möglichkeit der Selbstversorgung und Regenerationsfähigkeit.

Ungesunder Lebensstil und eine falsche Ernährung


Mit einem ungesunden Lebensstil können Sie für Ihre Haut Stress erzeugen, der es schwierig macht, Pickel loswerden zu können. Wenig Schlaf, aber dafür viel Alkohol und Nikotin sind die Hauptfaktoren für die Entstehung unreiner Haut. Nikotin und Alkohol beinhalten Giftstoffe, die sich negativ auf Ihr Hautbild auswirken. Nicht umsonst altern Betroffene deutlich schneller, als Personen mit gesundem Lebensstil.

Als “falsche” Ernährung gelten vorrangig solche Lebensmittel, die Pickel begünstigen. Oft sind Personen betroffen, die empfindlich reagieren, während andere bei gleicher Lebensmittelwahl keine Probleme mit Pickeln bekommen. Am häufigsten stehen folgende Lebensmittel-Beispiele als die “Falschen” im Fokus, die es Ihnen unter Umständen schwer machen, Ihre Pickel loswerden zu können:

  • Polierter Reis
  • Getreideprodukte
  • Kohlenhydrathaltige Lebensmittel wie Nudeln
  • Zuckerhaltiger Kuchen und Schokolade
  • Chips
  • Zuckerhaltige Getränke
  • Milchprodukte

Veränderungen des Hormonhaushaltes

Zu den Hauptursachen für Pickel/Akne zählt die hormonelle Veränderung. Am häufigsten trifft es Heranwachsende während der Pubertät, wenn ihr Hormonhaushalt in eine unausgeglichene Balance fällt. Gleiches betrifft auch oft Frauen, wenn sich die Hormone während der monatlichen Zyklen verändern, der Einfluss hormoneller Verhütungsmittel die Hormonausschüttung wirkt oder die Wechseljahre für ein hormonelles Ungleichgewicht sorgen.

Zudem können Erkrankungen die Pickelentstehung fördern, wenn sie Körperfunktionen betreffen, die relevant für die Hormonproduktion sind, wie beispielsweise die Schilddrüse. Akne vulgaris ist unter anderem ein Beispiel einer typischen Nebenwirkung für einen deutlichen Testosteron-Anstieg, wie er vielfach bei Männern vorkommt. Reguliert sich der Hormonhaushalt wieder, können Sie ohne weiteren Aufwand die Pickel loswerden. Schneller geht es allerdings mit den richtigen Tipps, wie Sie hier genannt werden.

Pickel loswerden mit Hausmitteln


Verhältnismäßig schnell hilft das ein oder andere Hausmittel im “Kampf” gegen Pickel. Der Vorteil ist, dass diese in jedem gut ausgestattetem Haushalt vorhanden sind und bares Geld gespart werden kann. Wir haben die wirkungsvollsten Hausmittel für Sie herausgefunden, die Ihnen helfen, Ihre Pickel loswerden zu können.

Apfelessig: Apfelessig besitzt durch die Essigsäure eine austrocknende Eigenschaft, welche auch bei Pickeln wirkt. Zudem hat dieses Hausmittel eine antibakterielle sowie desinfizierende Wirkung, durch die die Ursachen für die Pickelentstehung bekämpft werden. Bakterien und andere Keime werden dadurch abgetötet. Es sollten aber nur die Pickel behandelt werden, weil ansonsten auch gesunde Haut austrocknet. Dadurch können sich wiederum Hautschuppen lösen, die Poren verstopfen und Sie können langfristig nicht Ihre Pickel loswerden.

Aloe Vera: Aloe Vera ist bekannt für die antibakterielle Wirkung. Um Pickel loswerden zu können, eignet sich Aloe Vera besonders gut, weil es Bakterien eliminiert, die Poren öffnen lässt und gleichzeitig feuchtigkeitsspendend wirkt. Vor allem bei entzündlicher Akne fördert es die Wundheilung, tritt Entzündungsprozessen entgegen und beruhigt die Haut.

Backpulver: Als “Geheimtipp”, um zuverlässig und schnell Pickel loswerden zu können, gilt Backpulver. Es überzeugt durch seine reinigende Wirkung, durch welche die Poren von Schmutzpartikenl und Hautschüppchen zu befreien sind. Zusätzlich kommt es nach regelmäßiger Anwendung zur Verkleinerung der Poren, sodass weniger Eintrittsfläche für äußere pickelfördernde Einflüsse besteht. Ein weiterer Vorteil zeigt sich in der ph-Wert-Regulierung. Backpulver ist unter “Insidern” auch bekannt für die Behandlung von Narbengewebe.

Teebaumöl: Bei Teebaumöl handelt es sich um ein natürliches Produkt mit zahlreichen wertvollen pflanzlichen Inhaltsstoffen. Viele Anwender bestätigen die entzündungshemmende Wirkung ebenso wie beruhigende Eigenschaften auf die Haut. Entzündungsschmerzen können gelindert werden, langsam abklingen und somit ihre Pickel loswerden. Es hilft bereits, wenn Sie morgens und abends zwei bis drei Teebaumöltropfen in lauwarmes Wasser mengen und Ihr Gesicht damit waschen. Bei schweren Verlaufsformen mit hohem Entzündungsgrad kann zusätzlich Teebaumöl auf ein Wattestäbchen geträufelt und mehrmals täglich punktgenau die Pickel betupft werden.

Zitronen: Zitronen beinhalten vor allem Zitrussäure, der eine entzündungshemmende sowie antibakterielle Wirkung zugeschrieben wird. Allerdings ist sie auch verhältnismäßig aggressiv, sodass sie lediglich direkt auf den Pickeln zur Anwendung kommen sollte, um gesunde Haut nicht zu reizen. Damit die Zitrussäure gut wirken kann, empfiehlt sich zum zuverlässigen Pickel loswerden ein Betupfen dieser am Abend vor dem Schlafengehen. Bei eitrigen und/oder entzündlichen Stadien kann mehrmals über den Tag verteilt die Behandlung wiederholt werden.

Pickel loswerden im Alltag

Wenngleich mangelnde Hygiene nicht zu den Hauptursachen der Pickelentstehung zählt, so ist eine gute Hygiene umso wichtiger, wenn Sie Pickel loswerden wollen. Verschmutzungen wie Staub, Bakterien und Keime lauern im Alltag nahezu überall. Achten Sie deshalb darauf, dass Sie alles, was mit Ihrem Gesicht oder anderen Pickel-Bereichen in Berührung kommt, hygienisch rein halten. Weitere Tipps helfen zusätzlich, dass Sie schnell reine Haut bekommen.

  • Schminkpinsel und -schwämmchen sollten regelmäßig gründlich mit warmen Wasser gewaschen werden.
  • Kopfkissenbezüge sind einmal wöchentlich zu wechseln (werden Cremes verwendet, ist ein öfterer Wechsel empfehlenswert).
  • Ist der Rücken von Pickeln betroffen, sollten Bettlaken und gegebenenfalls der Deckenbezug öfter gewaschen werden.
  • Befinden sich Pickel auf Ihren Wangen, desinfizieren Sie Ihr Handy/Ihren Telefonhörer je nach Nutzung mehrmals täglich.
  • Möchten Sie auf der Schulter und/oder dem Rücken Pickel loswerden, sollten Sie ausschließlich atmungsaktive Kleidung tragen und verschwitzte Kleidung zügig wechseln.
  • Das Tragen natürlicher Stoffe gewährleistet, dass die Haut nicht zusätzlich durch künstliche oder synthetische Textilien gereizt werden.
  • Waschen Sie neue Kleidung vor dem ersten Tragen gut durch, damit Schmutz und eventuelle chemische Stoffe ausgeschwemmt werden, die Ihre Haut reizen und die Pickelbildung fördern können.
  • Achten Sie darauf, dass die betroffenen Hautpartien nicht mit Duftstoffen/Parfüm in Berührung kommen. Auch diese können zur Reizung der Haut führen, die Austrocknung gesunder Hautbereiche fördern und das Pickel Loswerden erschweren oder verhindern.
  • Vermeiden Sie zum Pickel Loswerden intensives und/oder längeres Sonnenlicht. Das UV-Licht wirkt austrocknend und reizend auf Ihre Haut. Entzündungen könnten sich dadurch verschlimmern und es bietet Bakterien ideale Bedingungen für ihre Vermehrung.

Häufig gestellte Fragen

In Bezug auf Hautunreinheiten gibt es noch immer einige Unwahrheiten und Falschaussagen. Deshalb möchten wir nachfolgend noch einmal die wichtigsten Fragen rund um das Thema Pickel loswerden beantworten.

Was sollte man essen um Pickel loszuwerden?

Im Grunde genommen können Sie Ihre Pickel loswerden, wenn Sie sich bei der Ernährung rein auf kohlenhydratarme gesunde, vitaminreiche Lebensmittel beschränken und auf Milchprodukte sowie Zucker verzichten. Mit Vollkornbrot können Sie Pickel-förderndes Weißbrot ersetzen, den polierten Reis können Sie durch Naturreis ersetzen und anstatt Pasta und Kartoffeln können Sie mehr Gemüse und Obst, sowie Vitamin E, C und D zu sich nehmen.

Zu viel Protein ist ebenfalls nicht förderlich für die Bekämpfung von Pickeln. Deshalb sollten Sie prinzipiell weniger Fleisch und dafür mehr pflanzliche Lebensmittel essen. Auch tierische, gesättigte Fettsäuren sind unvorteilhaft zum Loswerden von Pickeln. Setzen Sie hier vermehrt auf ungesättigte Fettsäuren, wie sie beispielsweise Fisch beinhaltet.

Schokolade ist nicht grundsätzlich verboten, aber achten Sie darauf, dass sie einen hohen Kakao-Anteil und geringen Zuckergehalt besitzt, damit sie Sie nicht am Pickel Loswerden hindert.

Weshalb entstehen nach der Intimrasur häufig Pickel?

Häufig liegt die Ursache für Pickel nach der Intimrasur durch das Rasieren in falscher Richtung. Wenn Sie entgegen der Wuchsrichtung rasieren, entsteht ein Druck, der die Poren weitet. Dadurch bieten sie mehr Eintrittsfläche für Bakterien und Ähnliches. Verwenden Sie dann noch einen ungesäuberten Rasierer, ist das Eindringen vor allem von gelben Staphylokokken-Bakterien einfach.

Der Beginn der Pickelbildung im Rasierbereich ist damit gemacht. Zudem reizt ein hoher Druck auf den Rasierer und langsames Rasieren mit mehrmaligen Zügen an gleicher Stelle die Haut immens. Damit wird sie anfälliger für Entzündungen, die nicht selten auch unterirdische Pickel entstehen lässt.

Achten Sie deshalb bei der Intimrasur immer auf ein hygienisch reines, desinfiziertes Rasiergerät und führen Sie dieses stets in Haarwuchsrichtung. Haben sich bereits Pickel gebildet, sollten Sie diese erst loswerden, bevor Sie erneut rasieren.

Wie kann ich über Nacht Pickel loswerden?

Zügig und am effektivsten wirksam ist eine Kombination aus einem guten Präparat zum Einnehmen und einem Hausmittel. Empfehlenswert sind die Kapseln von Bella Skin, die von innen wirken, während Sie mit Hausmitteln gleichzeitig von außen gegen die Pickel vorgehen können.

Um eine optimale Basis zu schaffen, ist am Abend vor dem Zubettgehen das Gesicht oder eine andere betroffene Hautregion gründlich mit einem milden, pH-neutralen Reinigungsmittel zu säubern. Verwenden Sie dabei auf keinen Fall alkoholhaltige Produkte. Optimal ist ein Peeling, dass die Poren reinigt und öffnet.

Verzichten Sie bei der “Ersten Hilfe” auf fetthaltige Nachtcremes, sondern beschränken Sie sich rein auf die Kapseln und gegebenenfalls ein Hausmittel. Wenn Sie dann noch ausreichend lang und ungestört schlafen, können Sie über Nacht Ihre Pickel loswerden.

Wie erkenne ich, ob ich einfache Pickel oder Akne habe?

Bei “einfachen” Pickeln zeigen sich diese immer nur vereinzelt. Ihre Entstehung beruht auf Verschmutzungen, Schweiß oder verstopften Talgdrüsen. Sie bilden in der Regel maximal einen kleinen Eiterbeutel. Hier steht der Fokus zum Pickel loswerden auf Austrocknung und Reinigung.

Bei einer Akne handelt es sich um eine chronisch entzündliche Talgdrüsenerkrankung, meist bedingt durch Hormonveränderungen. Sie tritt in deutlich größerer Menge auf, als “einfache” Pickel. Bei der Behandlung geht es vorrangig um die Beruhigung der Haut und die Entzündungshemmung, um den Kern des “Übels” in den Griff zu bekommen.

Eine entsprechende Hygiene/Reinigung ist natürlich auch unerlässlich, um Akne-Pickel loswerden zu können.

Wie werden Pickel richtig ausgedrückt?

Pickel sollten prinzipiell gar nicht selbst ausgedrückt werden. Dies erfordert eine professionelle Technik, um die Haut nicht noch mehr zu reizen und die Situation zu verschlimmern. Vor allem unterirdische Pickel, Knötchen und Zysten können durch “laienhaftes” Ausdrücken vorhandene Bakterien im Untergewebe verstreuen.

Dadurch steigt das Risiko immens, befallene Gebiete deutlich zu vergrößern und im schlimmsten Fall schwere Hautschädigungen zu provozieren. Selbst beim unsachgemäßen Ausdrücken von Mitessern kann es zu unschönen Hautlöchern mit Narbenbildung kommen, die Sie ein Leben lang begleiten werden.

Um unbeschadet Pickel loswerden zu können, überlassen Sie das Ausdrücken von oberirdisch austretenden Pickeln jeglicher Art deshalb einem Kosmetiksalon und suchen Sie bei unterirdisch liegenden Veränderungen unbedingt den Hautarzt auf.

Fazit

Wenn Sie Ihre Pickel loswerden möchten, stehen Ihnen zahlreiche Möglichkeiten zur Bekämpfung zur Auswahl. Die hier erwähnten Tipps zählen zu den wirksamsten Methoden, wenngleich es das Gesamtpaket aus verschiedenen Faktoren macht, die zu berücksichtigen sind.

Am effektivsten zeigt sich die Behandlung mit den Bella Skin Kapseln, die langfristig Ihre Pickel verschwinden lassen. Jedoch ist es unerlässlich, sich gleichzeitig an einige Hygiene-Regeln zu halten. Zudem ist eine gesunde Ernährung und viel Bewegung unerlässlich. Und auch die Hautpflege spielt in Bezug auf Hautunreinheiten eine große Rolle. Für ganz Ungeduldige helfen die Kapseln in Kombination mit Hausmitteln. Damit können Sie über Nacht Pickel loswerden.

Erich Scholl ist 44 Jahre alt und leidenschaftlicher Ernährungsberater sowie Experte im Bereich Gesundheit, Fitness und Medizin. Sein Spezialgebiet umfasst dabei das testen und bewerten von Nahrungsergänzungsmitteln. Mit großer Sorgfältigkeit veröffentlicht er seine selbsterprobten Erfahrungsberichten, mit welchen  er für eine bessere Aufklärung sorgen möchte.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here