Immunsystem stärken Hausmittel, Ernährung, natürlich – 10 Tipps

Banner-Top

Wie können wir unser Immunsystem stärken und Krankheiten und Infektionen vorbeugen? Diese Frage sollten wir uns in jedem Alter stellen. Denn wer kennt es nicht: Wenn die Nase läuft, der Kopf schmerzt oder der Hals kratzt, fühlen wir uns schlecht. Kurz gesagt: Krank zu sein nervt. Doch wir können Krankheiten vorbeugen, indem wir unsere Abwehrkäfte förden. Vor allem im Kindesalter ist dies wichtig, denn Kinder besitzen noch keine ausgereifte Immunabwehr. Doch auch im Laufe des Lebens können verschiedene Faktoren unser Immunsystem immer wieder aus dem Gleichgewicht bringen.

Dazu gehören Lebensumstände wie eine Schwangerschaft, aber auch die Antibiotika-Einnahme bei einer Erkrankung. Daher müssen wir mit einer ausgewogenen Ernährung, ausreichend Bewegung und weiteren Hilfsmitteln ein Leben lang zu unserer Gesundheit beitragen. Im folgenden Artikel erklären wir Ihnen, wie unsere Abwehrkräfte funktionieren und wie Sie mit ein paar Tipps langfristig Ihr Immunsystem stärken können.

Was ist das Immunsystem?

Was ist das ImmunsystemAls natürliches Abwehrsystem schützt uns unser Immunsystem vor äußerden Eindringlingen wie Bakterien, Viren oder Pilzen. Indem wir unser Immunsystem stärken, bewahren wir unseren Körper vor Infektionen. Meist klappt das ganz gut und Infektionen ziehen unbemerkt an uns vorbei.

Manchmal benötigt unser Abwehrsystem etwas länger, um Erreger auszuschalten und wir leiden unter Begleiterscheinungen wie Husten, Heiserkeit oder Fieber. Diese Symptome dienen dazu, die Erreger loszuwerden und den Körper zu heilen. Unser Immunsystem ist ein Zusammenspiel aus unterschiedlichen Organen, Organteilen und einzelnen Zellen.

Dazu gehören zum Beispiel unsere Haut, die Schleimhäute, Lymphknoten und Lymphbahnen, die Milz, das Knochenmark, der Thymus, unsere Mandeln sowie weiße Blutkörperchen.

Immunsystem stärken mit diesen Tipps

Wie gut unser Abwehrsystem funktioniert, ist von vielen verschiedenen Faktoren abhängig. Jedoch können wir selbst dazu beitragen, unsere Abwehrkräfte zu verbessern. Deshalb haben wir ein paar Tipps für Sie gesammelt, wie Sie Ihr Immunsystem stärken können.

Vitamin C Kapseln für ein starkes Immunsystem

Als ersten Tipp empfehlen wir Ihnen, Ihren Körper mit Vitamin C zu stärken. Wenn Sie Ihr Immunsystem aufbauen möchten, sind Vitamine unersetzlich. Jedoch kann unser Körper Vitamine nicht oder nur unzureichend selbst herstellen. Daher müssen wir sie über unsere Ernährung oder über Nahrungsergänzungsmittel, zum Beispiel als Kapseln, zu uns nehmen.

Um Viren und Bakterien erfolgreich abzuwehren, benötigen die weißen Blutkörperchen den Helfer Vitamin C. Dieser erhöht die Beweglichkeit der Blutkörperchen, die somit die Erreger schneller erreichen und bekämpfen können. Als Antioxidans schützt Vitamin C außerdem die Membranen der Abwehrzellen vor freien Radikalen und kann so unser Immunsystem stärken.ImmuStrong Vitamin C Kapseln kaufen Button

Immunsystem stärken mit Vitamin D3

Neben Vitamin C ist auch Vitamin D für unsere Abwehrkräfte unverzichtbar. Um dieses Vitamin herstellen zu können, benötigt der Körper ausreichend Sonnenlicht. Da dieses vor allem im Herbst und Winter selten ist, sollten Sie in den dunklen Monaten ebenfalls auf Kapseln zurückgreifen.

Vitamin D spielt eine wichtige Rolle für unsere Abwehr. Es unterstützt die Fresszellen und die T-Lymphozyten und kann somit unser Immunsystem stärken. Zudem unterstützt Vitamin D unseren Körper dabei, entzündliche Erkrankungen zu mildern.Vitamin D3 Tabletten kaufen Button

Zink trägt zu einer normalen Funktion der Abwehrkräfte bei

Auch Mineralstoffe, allen voran Zink, können unser körpereigenes Immunsystem stärken. Zink erhöht die Zahl bestimmter Abwehrzellen und hilft unserem Körper, Erreger auszuschalten und sich vor Infektionen zu schützen. Darüber hinaus steuert es mehr als 200 Enzyme im Körper und ist ein wichtiger Bestandteil zahlreicher Stoffwechselvorgänge.

Leider ist es schwierig, Zink über einen längeren Zeitraum im Körper zu speichern. Daher können Sie sich nur über die Einnahme von Zink-Kapseln mit einer ausreichenden Menge vorsorgen.Zincomax Zink Tabletten kaufen Button

Immunsystem stärken durch regelmäßige Bewegung und Sport

Sie müssen keine Sportskanone sein, doch ausreichend Bewegung ist unersetzlich, wenn Sie Ihr Immunsystem stärken möchten. Schon ein halbe Stunde laufen oder walken pro Tag reicht vollkommen aus, um unseren Kreislauf in Schwung zu bringen. Wer wenig Zeit hat, kann mit ein wenig Kreativität Bewegung ganz leicht in den Alltag integrieren.

Fahren Sie mit dem Rad zur Arbeit, nehmen Sie öfter die Treppe statt des Aufzugs oder machen Sie in der Mittagspause einen kurzen Spaziergang im Park. Generell sind sanfte Ausdauer-Sportarten wie Laufen, Schwimmen oder Rad fahren gut für unsere Abwehrkäfte, da sie unser Herz-Kreislauf-System stärken.

Auch schlechtes Wetter ist noch längst kein Grund, auf Sport zu verzichten: Achten Sie im Herbst und Winter jedoch auf warme und wasserfeste Kleidung, um sich vor Erkältungen zu schützen.

Gesunde ausgewogene Ernährung

Wenn Sie Ihr Immunsystem stärken möchten, sollten Sie auf eine ausgewogene Ernährung achten. Sie trägt zu einer gesunden Darmflora als wichtiger Bestandteil unserer Immunabwehr bei. Damit unsere Abwehrkräfte funktionieren, müssen bestimmte Vitamine und Mineralstoffe in ausreichender Menge vorhanden sein.

Diese sind vor allem in frischem Obst und Gemüse enthalten. Doch auch Milchprodukte, Fisch, mageres Fleisch und Eier sollten regelmäßig auf dem Speiseplan stehen. Vermeiden sollten Sie hingegen Fertiggerichte, die meist viel Zucker und Fett, jedoch kaum Nährstoffe enthalten.

Immunsystem stärken durch ausreichende Flüssigkeitszufuhr

Immunsystem staerken durch ausreichene FluessigkeitszufuhrAuch unsere Schleimhäute sind ein wichtiger Bestandteil unseres Immunsystems. Doch gerade in der kalten Jahreszeit trocknet Heizungsluft unsere Schleimhäute aus. Daher sollten Sie ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Vor allem Wasser und ungesüßte Tees können unser Immunsystem stärken.

Viel trinken hat noch einen weiteren Vorteil: Die Flüssigkeit trägt dazu bei, Giftstoffe aus dem Körper zu spülen. Wer sein Getränk ein wenig aufpeppen möchte, fügt einen Spritzer Zitronensaft oder frische Gurkenscheiben hinzu. Am besten stellen Sie sich Ihr Getränk schon morgens bereits, um das Trinken tagsüber nicht zu vergessen.

Genügend Schlaf & Erholung

Damit unsere Abwehrkräfte funktionieren, sollten Sie unbedingt auf ausreichend und guten Schlaf achten. Während des Schlafs schüttet unser Körper große Mengen an immunaktiven Stoffen aus, die unser Abwehrsystem nachhaltig stärken. Versuchen Sie daher acht Stunden pro Nacht zu schlafen.

Auch während des Tages sollten Sie hin und wieder Pausen einlegen, um Ihrem Körper eine Erholung zu gönnen. Leiden Sie unter Schlafstörungen, können auch Yoga, Mediation, ein Spaziergang oder ein heißes Bad zur Entspannung beitragen und unser Immunsystem stärken.

Mit der richtigen Hygiene das Immunsystem stärken

Um uns vor Infektionen zu schützen, ist Hygiene besonders wichtig. Vor allem in unseren Händen sammeln sich Bakterien und Viren. Täglich schütteln wir anderen Menschen die Hand oder kommen mit Türklinken, Einkaufswägen oder anderen virenreichen Gegenständen in Berührung.

Damit die Erreger nicht in unsere Schleimhäute gelangen, sollten Sie es daher vermeiden, sich mit den Händen ins Gesicht zu fassen – auch wenn das den meisten Menschen schwer fällt. Ein einfacher Weg, um Bakterien und Viren loszuwerden, ist regelmäßiges und richtiges Händewaschen.

Dabei sollten Sie die Hände am besten 30 Sekunden lang mit Seife gründlich reinigen – auch in den Fingerzwischenräumen – und anschließend gut abtrocknen. So lässt sich das Immunsystem stärken.

Regelmäßiges Lüften

Immunsystem staerken durch regelmaeßiges LueftenWer sein Immunsystem stärken möchte, sollte außerdem regelmäßig lüften. In geschlossenen Räumen sammeln sich Viren und Bakterien, die häufig Infektionen verursachen. Das gilt es zu verhindern. Indem Sie Fenster und Türen öffnen, können Sie die Krankheitserreger loswerden. Sie tauschen die virenreiche Luft gegen frischen Sauerstoff.

Viele Menschen lüften jedoch vor allem im Winter falsch. Statt die Fenster den ganzen Tag über zu kippen, sollten Sie Fenster und Türen lieber regelmäßig für einen kurzen Moment weit öffnen, so dass frische Luft hereinströmt. Auf diese Weise sorgen Sie für einen optimalen Luftaustausch und können Ihr Immunsystem aufbauen.

Stress reduzieren und das Immunsystem stärken

Wer sein Immunsystem stärken möchte, sollte außerdem zu viel Stress vermeiden. Termine, Meetings, der Haushalt oder die Arbeit – die Fallen lauern überall. Doch zu viel Stress strapaziert nicht nur unsere Nerven, sondern kann auch ernsthaft krank machen. Stressige Situationen versetzen unseren Körper in Alarmbereitschaft.

Er schüttet bestimmte Hormone aus, die unseren Puls und Blutdruck beschleunigen. Auf Dauer schwächt das unsere Abwehrkräfte. Gönnen Sie sich daher regelmäßig Pausen und versuchen Sie, den Kopf abzuschalten. So tun Sie ihrem Körper auf Dauer etwas Gutes.

Wie funktioniert die Immunabwehr?


Unser Immunsystem ist dafür verantwortlich, Eindrinlinge wie Bakterien, Viren und Pilze zu bekämpfen und vor Infektionen zu schützen. Typische Symptome wie Niesen oder Husten können dazu beitragen. Meist klappt das ganz gut, doch manchmal bleiben Erreger im Körper zurück.

Nun kommen unsere T-Zellen, auch Wächterzellen genannt, und unsere B-Zellen zum Einsatz. Sie umklammern die Erreger oder bilden Antikörper, gegen die die Eindringlinge keine Chance habe. Die sogenannten Fresszellen sind im Anschluss dafür verantwortlich, die zerstörten Erreger in unserem Körper zu vernichten. Diese Prozesse funktionieren besser und schneller, wenn die Erreger bereits im Körper bekannt sind.

Um unbekannte Eindringlinge loszuwerden, benötigt unser Immunsystem viel Energie. Wir fühlen uns deshalb ausgelaugt und schlapp. Manchmal bekommen wir auch Fieber, das die Viren und Bakterien in unserem Körper verbrennt. In dieser Zeit sollten Sie das Immunsystem stärken, da die Abwehrkräfte durch die Erkältung meist geschwächt sind.

Ursachen für ein geschwächtes Immunsystem

Unser Immunsystem ist ein perfektes Zusammenspiel verschiedener Abwehrzellen, Organe und Signalstoffe. Gerät ein Bestandteil aus dem Gleichgewicht, ist unsere körpereigene Abwehr geschwächt. Viele verschiedene Faktoren können dafür verantwortlich sein. Das sind die häufigsten Gründe:

Alkoholkonsum: Eine der Hauptursachen für ein schwaches Abwehrsystem ist Alkohol. Wussten Sie zum Beispiel, dass bei einem Rausch unsere Abwehrkräfte für mindestens 24 Stunden deaktiviert sind? Das macht uns anfällig für Infektionen. Wer sein Immunsystem stärken möchte, sollte daher auf alkoholische Getränke verzichten.

Bewegungsmangel: Auch fehlende Bewegung wirkt sich negativ auf unsere Abwehr aus. Abbau von Stress, frische Luft und die Aktivierung unseres Herz-Kreislauf-Systems durch Sport hat viele positive Auswirkungen. Schon eine halbe Stunde pro Tag reicht aus. Wer jedoch auf regelmäßige Bewegung verzichtet, riskiert ein geschwächtes Immunsystem.

Nährstoffmangel: Wer sich falsch ernährt, schadet seinen Abwehrkräften ebenfalls. Achten Sie darauf, welche Lebensmittel Sie zu sich nehmen. Zucker, ungesunde Fette und eine einseitige Ernährung zerstören unsere Darmflora, die essentiell für eine funktionierende Abwehr ist. Wer sein Immunsystem stärken möchte, sollte seine Ernährung langfristig umstellen und auf gesunde Lebensmittel setzen.

Rauchen: Neben Alkohol schwächt auch Nikotin unsere Abwehrkräfte. Einerseits trocknet Rauchen unsere Schleimhäute aus, andererseits schadet Nikotin bestimmten weißen Blutkörperchen, so dass sie Viren und Bakterien nicht mehr wirksam bekämpfen können. Wer komplett auf Zigaretten verzichtet, kann sein Immunsystem stärken.

Stress: In Stresssituationen schüttet unser Körper Hormone wie Adrenalin, Dopamin und Cortisol aus, die uns in erhöhte Alarmbereitschaft versetzen und Puls und Blutdruck in die Höhe schnellen lassen. Zunächst zeigen bestimmte Abwehrzellen sogar eine höhere Aktivität. Doch hält dieser Zustand über einen längeren Zeitraum an, wird unser Immunsystem unterdrückt. Chronischer Stress wirkt sich nicht nur negativ auf unsere Abwehr aus, sondern fördert sogar Entzündungen im Körper.

Trockene Luft: Rauch und Heizungsluft im Winter sind Gift für unsere Abwehr, denn sie trocknen unsere Schleimhäute in der Haut und in den Bronchien aus. Sie sind jedoch wichtige Schutzbarrieren für unseren Körper. Verzichten Sie daher auf Zigaretten und trinken Sie ausreichend Wasser, damit Sie Ihr Immunsystem stärken. Auch eine Schlale mit Wasser auf der Heizung kann die Luft befeuchten.

Lebensmittel, die das Immunsystem stärken


Um sich vor Infektionen zu schützen, sollten Sie in erster Linie auf eine ausgewogene Ernährung achten. Es gibt eine ganze Reihe an Lebensmitteln, die unser Immunsystem stärken. Dazu gehören zum Beispiel frisches Obst und Gemüsesorten, die wichtige Vitamine enthalten. Sie eignen sich auch prima für frisch gepresste Säfte und Smoothies.

Um Ihre Darmflora zu unterstützen, sollten außerdem probiotische Lebensmittel auf Ihrem Speiseplan stehen. Diese enthalten Keime, die sich jedoch positiv auf unsere Abwehr auswirken und schädliche Erreger im Darm bekämpfen. Sie sind in Joghurt, Kefir oder Käse enthalten. Präbiotische Lebensmittel werden hingegen im Darm zu kurzkettigen Fettsäuren abgebaut, die positive Einflüsse auf unsere Gesundheit haben.

Dafür sollten Sie Artischocken, Lauch, Zwiebeln, Knoblauch, Chicorée oder Roggen zu sich nehmen. Hochwertige Pflanzenöle und eine handvoll Nüsse liefern ebenfalls gesunde Fette. Hier sind Nahrungsmittel, die den Stoffwechsel anregen und unser Immunsystem stärken:

  • Zitrusfrüchte wie Zitrone, Orange oder Grapefruit
  • grünes Gemüse, wie Spinat, Sellerie oder grüne Paprika
  • hochwertige pflanzliche Öle wie Olivenöl
  • Joghurt oder Kefir
  • Ingwer
  • Chili

Kann man das Immunsystem mit Homöopathie aufbauen?

Auch mit homöopathischen Mitteln lässt sich unser Immunsystem stärken. Die Mittel der Naturheilkunde bestehen aus pflanzlichen Inhaltsstoffen. Daher sind keine Nebenwirkungen für unseren Körper zu befürchten. Vor allem Echinacea, ein Extrakt aus dem roten Sonnenhut, ist für seine positive Wirkung auf unser Immunsystem bekannt. Es tötet einerseits Krankheitserreger ab und aktiviert andereseits die körpereigenen Abwehrkäfte.

Das Erfolgsgeheimnis der Homöopathie liegt darin, den Menschen ganzheitlich zu betrachten. Daher macht es Sinn, den Rat eines Homöopathen zu suchen, der den Ursachen Ihrer Immunschwäche auf den Grund geht und die Behandlung auf Ihre individuellen Bedürfnisse abstimmt.

Wie kann man nach einer Erkältung das Immunsystem stärken?

Eine Erkältung zählt zu den häufigsten Infektionskrankheiten. Etwa 10 Tage dauert es, bis der Körper sich davon erholt hat und vollständig genesen ist. Um nicht gleich wieder zu erkranken, sollten Sie vorsichtig sein, denn Ihre Abwehrkräfte sind nach einer Erkältung leider erst einmal geschwächt.

Um die Krankheitserreger zu bekämpfen, musste ihr Körper sehr viel Energie aufwenden. Daher sollten Sie nach dieser Zeit umso mehr mit gesunder Ernährung, viel Flüssigkeit und Schlaf Ihr Immunsystem stärken. Auch Hausmittel wie Dampfbäder und Wechselduschen können helfen, neue Kräfte zu sammeln.

Ist die Einnahme von Medikamenten sinnvoll?

Gerade nach einer Erkältung ist unser Immunsystem geschwächt und es empfiehlt sich, unsere Abwehr zusätzlich mit einem Medikament bzw. mit Nahrungsergänzungsmitteln zu stärken. Über spezielle Aufbaukuren können Sie Ihren Körper mit ausreichend Nährstoffen versorgen und Ihr Immunsystem aufbauen. Immunkapseln und Tabletten enthalten meist die wichtigsten Vitamine und Mineralstoffe.

Präparate mit Milchsäurebakterien stärken unsere Darmflora. Außerdem können Mittel mit dem Extrakt des Sonnenhutes unser Immunsystem stärken. Sprechen Sie jedoch mit Ihrem Arzt, bevor Sie Medikamente einnehmen. Er gibt Ihnen Tipps für die richtige Dosierung und Nebenwirkungen können auf diese Weise ausgeschlossen werden.

Wie kann man das Immunsystem bei Kindern stärken?

Immunsystem staerken KinderIn den ersten drei bis neun Monaten sind Säuglinge vor Infektionen meist geschützt, da die Mutter bei der Geburt Teile Ihres eigenen Abwehrsystems an ihr Baby weitergibt. Doch dieser erste Schutz schwindet schnell. Ein Kleinkind verfügt lediglich über eine Grundausstattung an Abwehrkräften und ist daher sehr anfällig für Infektionen.

Mit ein paar Tipps, können Sie die Gesundheit Ihres Kindes fördern. Vermeiden Sie zum Beispiel übertriebene Hygiene oder Desinfektionssprays und lassen Sie Ihr Kind auch mal im Dreck spielen und mit anderen Kindern spielen. Es ist wichtig, dass Ihr Kind mit Bakterien und Keimen in Berührung kommt. Auf diese Weise kann es ein eigenes Immunsystem aufbauen.

Zum Immunsystem stärken sollten Sie Ihr Kind außerdem mit ausreichend Vitamin C versorgen. Die Tagesdosis für Kinder unter 13 Jahren ist zum Beispiel bereits in zwei Äpfeln, einer halben Orange oder in 200 Gramm Kartoffeln enthalten.

Wie kann man bei Kindern das Immunsystem nach einer Antibiotika-Einnahme aufbauen?

Ob im Kindergarten oder auf dem Spielplatz – Kinder sind täglich jeder Menge Keime ausgesetzt. Da ihr Immunsystem noch nicht vollständig ausgereift ist, erkranken sie schneller als Erwachsene. Das ist meist nicht weiter schlimm, doch für eine schnelle Genesung verschreiben Ärzte häufig Antibiotika, um die Bakterien im Körper zu bekämpfen.

Der Nachteil: Antibiotika greifen nicht nur die Krankheitserreger an, sondern auch die Darmflora Ihres Kindes. Gerade im Kindesalter kann dadurch das Risiko für chronische Darmerkrankungen, Allergien und Ausschläge wie Neurodermitis steigen. Um dies zu verhinden, sollten Sie nach einer Antibiotika-Einnahme gezielt die Abwehrkräfte Ihres Kindes fördern.

Dazu gehören viel Ruhe, Schlaf sowie eine ausgewogene Ernährung. Auch frisch gepresste Obstsäfte schmecken den meisten Kindern sehr gut und liefern wertvolle Vitamine. Außerdem können Sie den Körper Ihres Kindes durch eine Zufuhr von probiotischen Lebensmitteln, die die Darmflora wieder aufbauen, unterstützen und auf diese Weise das Immunsystem stärken.

Sprechen Sie außerdem mit Ihrem Arzt oder einem Heilpraktiker, ob es natürliche Mittel und Medikamente gibt, die Ihr Kind beim Aufbau von neuen Abwehrkäften unterstützen.

Immunsystem stärken in der Schwangerschaft

Eine Schwangerschaft ist eine besondere Zeit für den Körper einer Frau. Das Heranwachsen des Babys fordert viel Energie und ist außerdem eine Balanceakt für das eigene Immunsystem. Der Fötus enthält väterliche Gene, die vom Abwehrsystem eigentlich als Fremdkörper erkannt werden müssten.

Doch der Körper erkennt den Unterschied und drosselt das eigene Immunsystem herunter, um den Nachwuchs zu schützen. Daher sind Schwangere anfälliger für Erkältungen und andere Infektionen. Doch mit ein paar Tipps können auch schwangere Frauen ihr Immunsystem stärken.

Ein wichtiger Punkt sind Ruhepausen und genügend Erholung. Schwangere sollten Stress meiden und sich so gut wie möglich entspannen. Wer unter Schlafproblemen in der Nacht leidet, sollte sich tagsüber Ruhepausen gönnen. Auch Wechselduschen und Kneippen kurbelt den Kreislauf an und stärkt die Abwehr. In einigen Schwimmbädern gibt es sogar Kneipp-Becken speziell für Schwangere. Auch Sportkurse für Schwangere eignen sich, um fit zu bleiben und das Herz-Kreislauf-System zu stärken.

Bevor Sie in Ihrer Schwangerschaft Medikamente oder Präparate einnehmen, sollten Sie jedoch unbedingt Kontakt zu einer Ärztin oder einem Arzt aufnehmen. So können Sie mögliche Nebenwirkungen der Medikamente ausschließen und ohne Gefahr für das Baby Ihr Immunsystem stärken.

Welche Rolle spielt der Darm bei einem gesunden Immunsystem?

Unser Darm spielte eine essentielle Rolle für unser Immunsystem. Mit rund 400 Quadratmetern Fläche bildet die Darmwand eine große Angriffsfläche für Krankheitserreger. Die natürliche Darmbarriere und Billionen von Darmbakterien bilden daher ein eigenes Immunsystem und wehren Viren und Co. vor dem Eindringen in den Körper ab.

Einige der guten Darmbakterien produzieren außerdem antibakterielle Stoffe, zum Beispiel Milchsäure, die das Wachstum fremder Bakterien aufhalten. Desto vielfältiger die Bakterien in unserem Körper sind, desto stärker sind unsere Abwehrkäfte. Eine ausgewogene Ernährung trägt daher zu einer gesunden Darmflora bei. Durch den Verzehr von Probiotika, die unserem Körper gesunde Bakterien zuführen, können wir unser Immunsystem stärken.

Gibt es Rezepte für ein starkes Immunsystem?


Wer sein Immunsystem stärken möchte, sollte auf in erster Linie auf eine ausgewogene Ernährung achten. Wertvolle Nährstoffe sind in Obst und Gemüse, Getreide und hochwertigen Ölen enthalten. Auch Selen, das in magerem Fleisch und Fisch steckt, stärkt unsere Abwehrkräfte.

Wer denkt, gesundes Essen schmeckt nicht, irrt sich! Aus gesunden Zutaten lassen sich jede Menge leckere Rezepte, wie Suppen, Eintöpfe, Bowls oder Salate zubereiten. Im Internet und in Kochbüchern finden Sie viele Inspirationen für einen abwechslungsreichen Speiseplan.

Um Ihre Rezepte zu verfeinern, können Sie frische Kräuter und Zitrone verwenden. Pfeffer und Chili verleihen unserem Essen Würze und fördern gleichzeitig die Durchblutung und den Stoffwechsel. Auch Zwiebeln und Knoblauch sorgen für Geschmack und verfügen über eine antibakterielle Wirkung.

Als gesunder Nachtisch eignet sich frisches Obst und Joghurt oder Quark. Das schmeckt auch ganz ohne Zucker! Achten Sie darauf, regionales und saisonales Obst zu kaufen. Dieses ist voll ausgereift und besitzt daher einen intensiveren und süßeren Geschmack. Wie wäre es zum Beispiel mit einem zuckerfreien Apfel-Nuss-Kuchen, einem Beeren-Quark oder einem Bananenbrot zum Dessert?

Wenn es um gesunde Ernährung geht, sind Ihrer Fantasie keine Grenzen gesetzt. Köstliches Essen genießen und dennoch das Immunsystem stärken schließen sich daher nicht aus.

Häufig gestellte Fragen

Während unserer Recherche für diesen Artikel sind wir immer wieder auf dieselben Fragen zum Thema Abwehrkäfte gestoßen. Viele Menschen suchen im Internet nach Lösungen, wie Sie Ihr Immunsystem stärken können. Wir möchten mit unserer Recherche weiterhelfen und haben daher die häufigsten Fragen für Sie gesammelt:

Welche Hausmittel eignen sich, um das Immunsystem zu stärken?

Um das Immunsystem zu stärken eignet sich Kurkuma sehr gut. Das Gewürz kann hierzu beispielsweise in ein Glas Wasser oder Milch gegeben und mit einem Löffel Honig verfeinert werden. Vielen ist Kurkuma auch unter dem Namen “Goldene Milch” bekannt. Knoblauch besitzt antivirale Eigenschaften, weshalb auch er immer öfter Anwendung findet. Aber auch Ingwer- und Salbeitee können das Immunsystem stärken.

Warum ist das Immunsystem im Winter geschwächt?

Zwar hat Kälte keinen direkten Einfluss auf unser Immunsystem, trotzdem kommt es im Winter meist zu einer Erkältung. Ein Grund dafür ist unter anderem die Heizungsluft, die unsere Schleimhäufte in der Haut und in den Bronchien austrocknet und somit unsere natürliche Schutzbarriere schwächt. Krankheitserreger können so leichter in den Körper dringen und eine Erkältung auslösen. Daher ist es wichtig, viel zu trinken. Mindestens zwei Liter am Tag sollten Sie zu sich nehmen.

Wie kann ich mein Immunsystem stärken?

Es gibt verschiedene Wege das Immunsystem zu stärken. Zum einen sollten Sie auf eine ausreichende Versorgung mit wichtigen Nährstoffe achten. Hierzu sollte auf eine ausgewogene und gesunde Ernährung geachtet werden. Wer seinen Tagesbedarf nicht über die Ernährung decken kann sollte zu Nahrungsergänzungsmitteln greifen. Ebenfalls wichtig ist eine ausreichende Bewegung. Diese sollte bestenfalls an der frischen Luft erfolgen.

Wie äußert sich ein geschwächtes Immunsystem?

Meist sind Betroffene müde und abgeschlagen. Auch Konzentrationsschwierigkeiten äußern sich bei manchen Menschen. Zudem bietet ein geschwächtes Immunsystem eine höhere Anfälligkeit für Infekte. So kommt es beispielsweise zu Schnupfen, Husten und Heiserkeit. Aber auch ein Grippaler und/oder ein Magen-Darm-Infekt kann ein Zeichen für eine geschwächte Immunabwehr darstellen.

Kann man sein Immunsystem als Erwachsener mit Säften stärken?

Vor allem im Winter leiden viele Erwachsene unter Infektionen. Ein Grund hierfür kann beispielsweise ein Mangel an Vitamin D sein. Ausreichend Vitamine und Mineralstoffe können helfen, unsere Abwehrkräfte zu stärken. Vor allem ein frisch gepresster Saft oder Smoothie ist eine wahre Vitaminbombe und schmeckt auch noch lecker. Saisonale Beeren, Äpfel und Birnen sorgen für einen Kick an Energie und können unser Immunsystem stärken.

Da Obst viel Fruchtzucker enthält, sollten Sie auch Gemüsesäfte zu sich nehmen. Sie sind ebenso lecker, haben aber weniger Kalorien. Spinat, Sellerie oder Karotten eignen sich dafür perfekt. Für die Extraportion an Vitaminen können Sie Ihren Saft mit Ingwer oder Kurkuma aufpeppen und somit zusätzlich Ihr Immunsystem aufbauen.

Lassen sich die Tipps auch bei Tieren anwenden?

Auch unsere Vierbeiner leiden ab und an unter Infektionen. Vor allem Haustiere, die sich viel draußen in der Natur aufhalten, sind ständig Keimen ausgesetzt. Aber ähnlich wie bei uns Menschen lässt sich mit ein paar einfachen Tipps auch ihr Immunsystem stärken.
Wenn Ihr Hund einen schlappen Eindruck macht, liegt das oftmals an einem Ernährungsmangel. Dieser lässt sich über spezielles Ergänzungsfutter ausgleichen, das Antioxidanzien, Vitamine und andere Naturstoffe enthält.

Sie möchten Ihrem Pferd etwas Gutes tun? Dann sollten Sie auch hier auf ausreichend Bewegung und eine ausgewogene Ernährung setzen. Das Futter sollte unbedingt aus wertvollen Omega-3-Fettsäuren, frischen Kräutern und Saftfutter wie Karotten und Äpfeln bestehen, die die Abwehrkräfte auf Trab bringen. Natürlich gibt es auch für Pferde spezielles Zusatzfutter, das das Immunsystem stärken soll.

Fazit

Das eigene Immunsystem stärken ist gar nicht so leicht, denn viele Faktoren können unsere körpereigene Abwehr kurzfristig schwächen. Nebenwirkungen von Medikamenten und Antibiotika, Stress im Berufsalltag – auf Faktoren wie diese haben wir keinen Einfluss. Doch mit einigen Tipps und einem gesunden Lebensstil können wir langfristig unser Immunsystem aufbauen.

Vor allem bei Kindern ist eine ausgewogene Ernährung, Bewegung an der frischen Luft und ausreichend Schlaf enorm wichtig, denn ihre Abwehrkräfte müssen erst trainiert werden. Nehmen Sie diese Aufgabe als Eltern ernst. Wenn Kinder eine starkes Immunsystem aufbauen ist das der Schlüssel für ihre spätere Gesundheit.

Auch als Erwachsener sollten Sie Alkohol, Nikotin und Stress meiden und Ihrem Körper stattdessen mit Vitaminen, ausreichend Flüssigkeit, Sport und regelmäßigen Pausen etwas Gutes tun. So können Sie auf natürliche Weise Ihr Immunsystem stärken.

Erich Scholl ist 44 Jahre alt und leidenschaftlicher Ernährungsberater sowie Experte im Bereich Gesundheit, Fitness und Medizin. Sein Spezialgebiet umfasst dabei das testen und bewerten von Nahrungsergänzungsmitteln. Mit großer Sorgfältigkeit veröffentlicht er seine selbsterprobten Erfahrungsberichten, mit welchen  er für eine bessere Aufklärung sorgen möchte.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here