Cellulite Behandlung zu Hause, Kosten, Erfahrungen – effektive Tipps & Methoden

Banner-Top

Eine Cellulite Behandlung kann vielfältige Formen annehmen. Orangenhaut ist ein Problem, mit welchem sich die überwiegende Zahl der Frauen früher oder später auseinandersetzen muss. Dementsprechend groß ist die Zahl der unterschiedlichen Behandlungsmethoden. Die Ergebnisse solcher Therapien kann jedoch zum Teil stark variieren.

Um Ihnen dabei zu helfen, die optimalen Behandlungsmethoden für sich zu finden, haben wir für Sie diesen umfassenden Ratgeber zusammengestellt. Nachfolgend erfahren Sie alles, was sie über Orangenhaut, ihre Ursachen, sowie die unterschiedlichen Möglichkeiten der Anti Cellulite Behandlung wissen müssen.

Was ist Cellulite?

Was ist CelluliteBei Cellulite handelt es sich nicht um eine wirkliche Krankheit. Vielmehr ist es eine biologische Veränderung, welche außer einer Veränderung des äußeren Erscheinungsbildes der Haut keine weiteren Symptome hat. Verursacht wird sie durch Fettzellen, welche sich durch das Bindegewebe drängen.

Ihre Entstehung kann durch diverse Faktoren begünstigt werden, weshalb es auch mehr als eine Cellulite Behandlung gibt. Zu diesen Faktoren zählen z.B. Übergewicht, genetische Veranlagung, Hormone oder übermäßiger Alkohol- und Nikotinkonsum. Cellulite macht sich durch eine dellenartige Verformung bemerkbar.

Sie tritt zumeist am Po und den Oberschenkeln auf, kann sich im weiteren Verlauf jedoch auch auf andere Körperpartien mit Fettdepots ausbreiten.

Tipps zur Cellulite Behandlung

Ähnlich wie bei den Ursachen gibt es auch bei der Art der Cellulite Behandlung große Unterschiede. Neben Cremes und Kapseln können auch verschiedene Therapien sowie eine Umstellung der Lebensgewohnheiten weiterhelfen. Wichtig ist dabei stets, dass die Behandlungsmethode regelmäßig angewendet wird. Andernfalls kehrt die Orangenhaut langfristig zurück.

Anti Cellulite Creme

Anti-Cellulite-Creme kaufen BannerEine effektive Möglichkeit der Cellulite Behandlung ermöglichen sogenannte Anti Cellulite Cremes. Diese wirken unmittelbar einer ursächlichen Schwäche des Bindegewebes entgegen. Ferner regen sie die Durchblutung an und fördern die Fettverbrennung. Dadurch können sie das Hautbild glätten und der Orangenhaut spürbar entgegenwirken.

In einem Test hat sich die CellulaX Anti Cellulite Creme diesbezüglich als besonders wirksam erwiesen. Im Gegensatz zu vielen Konkurrenzprodukten verwendet sie ausschließlich pflanzliche Inhaltsstoffe und ist somit hochgradig hautverträglich. Die Herstellung erfolgt zudem in Deutschland unter Einhaltung strenger Sicherheitsstandards.

Cellulite Behandlung mit Anti Cellulite Kapseln

Anti Cellulite Kapseln kaufen BannerEine Alternative zu Creme sind Anti Cellulite Kapseln. Auch hier besteht die Wirkung in einer Verbesserung der Durchblutung und der Fettverbrennung. Mithilfe der Kapseln werden zudem Wassereinlagerungen und Giftstoffe aus dem Körper gespült. Auf diese Weise stärken die Kapseln das Bindegewebe und helfen gleichzeitig bei der Verbrennung störender Fettdepots.

Die CellulaX Anti Cellulite Kapseln haben sich als Teil einer umfänglichen Anti Cellulite Behandlung bewehrt. Bei ordnungsgemäßer Anwendung zeigen sie bereits nach kurzer Zeit sichtbare Ergebnisse. Zudem werden sie unter den gleichen Sicherheitsstandards hergestellt wie die Creme.

Massagen fördern die Durchblutung

Studien haben gezeigt, dass Massagen ein effektiver Bestandteil einer Cellulite Behandlung sein können. Durch spezielle Massagegriffe kann der Lymphfluss sowie die Durchblutung angeregt werden. Auch Verklebungen im Gewebe selbst können hierdurch gelöst werden. Solche Massagen werden zudem in zahlreichen regulären Massagepraxen angeboten.

Massagen vermindern die Orangenhaut, indem sie dabei helfen, Lymphe und Wassereinlagerungen schneller abzutransportieren. Dieser Effekt ist jedoch immer nur temporär. Eine dauerhafte Bekämpfung von Orangenhaut ist mit Massagen nicht möglich.

Cellulite Behandlung mithilfe von Peelings

Ein weiteres Mittel, welches sich zur Cellulite Behandlung bewährt hat, sind Kaffee-Peelings. Dabei wird Kaffeesatz zusammen mit Zucker und Öl gemischt. Hierfür geeignet sind beispielsweise Oliven- oder Kokosöl. Das Peeling können Sie für ca. fünf Minuten in die betroffene Stelle einmassieren und anschließend abspülen.

Kaffee hat eine entgiftende Wirkung und entwässert zudem die behandelten Stellen. Das Öl verbessert hingegen die Elastizität der Haut und spendet Feuchtigkeit, sodass ein Austrocknen der Hautoberfläche durch den Kaffee vermieden wird. Durch das Einmassieren regen Sie zudem die Durchblutung an.

Ausgewogene Ernährung

Eine der besten Möglichkeiten, Orangenhaut zu bekämpfen bzw. ihrer Bildung vorzubeugen, ist eine gesunde Ernährung. Unabhängig davon, zu welchen Mitteln Sie greifen, sollte eine ausgewogene Ernährung daher stets Teil Ihrer Cellulite Behandlung sein.

Verzichten Sie auf gesättigte Fette und eine übermäßige Menge an kohlenhydrathaltigen Lebensmitteln. Verwenden Sie stattdessen pflanzliche Fette und essen Sie fünfmal am Tag Obst oder Gemüse. Fisch sollte ca. zweimal pro Woche auf dem Speiseplan stehen und bei Fleisch sollten Sie sich auf 600 Gramm pro Woche beschränken. Achten Sie darauf, möglichst fettarm zu essen und trinken Sie mindestens zwei Liter am Tag.

Sport unterstützt die Cellulite Behandlung

Cellulite Behandlung SportWeil Orangenhaut unmittelbar durch Fettzellen entsteht, sind übergewichtige Menschen eher und stärker von Orangenhaut betroffen. Ausreichend Sport kann dabei helfen, das Gewicht zu reduzieren und hat sich daher vielfach als Teil einer Cellulite Behandlung bewährt.

Als effektivste sportliche Betätigung gegen Orangenhaut hat sich Schwimmen bewährt. Auch Krafttraining hat sich als besonders wirksam bewährt. Es hilft zudem nicht nur beim Fettabbau, sondern baut auch Muskeln auf. Die abwechselnde Dehnung, Anspannung und Entspannung während Yoga-Übungen, helfen ebenfalls bei der Bekämpfung von Orangenhaut.

Verzicht auf Alkohol und Nikotin

Alkohol und Nikotin behindern den Stoffwechsel und entziehen dem Körper somit wichtige Nährstoffe. Zudem wirken sie sich negativ auf das körpereigene Kollagen aus. Dies hat einen negativen Effekt auf das Bindegewebe. Ferner bremst speziell Alkohol die Fettverbrennung, da diese nach dem Alkoholgenuss vorübergehend eingestellt wird, damit der Alkohol abgebaut werden kann.

Für eine wirksame Verminderung der Orangenhaut und eine effektive Cellulite Behandlung ist es daher dringend zu empfehlen, auf Alkohol und Nikotin soweit wie möglich zu verzichten. Ein gelegentliches Glas geht jedoch in Ordnung.

Cellulite Behandlung durch Dry Brushing

Auch Dry Brushing kann eine nützliche Cellulite Behandlung darstellen. Durch das Trockenbürsten werden abgestorbene Hautzellen entfernt und die Poren der Haut öffnen sich. Dadurch können die Giftstoffe im Körper leichter ausgeschieden werden. Die sanfte Massage des Bürstenkopfes regt zu dem die Durchblutung und das Lymphsystem an. Laut vielfältigen Berichten hilft Dry Brushing auch dabei, Orangenhaut zu reduzieren.

Drücken Sie die Bürste beim Bürsten nicht zu fest auf und streichen Sie in regelmäßigen Bewegungen Richtung Herz. Vermeiden Sie Hin- und Hergeschrubbe, um Hautirritationen zu vermeiden.

Ausreichende Flüssigkeitszufuhr

Cellulite Behandlung durch ausreichende FlüssigkeitszufuhrFür eine erfolgreiche Cellulite Behandlung ist eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr unabdinglich. Sie sollten daher mindestens 2 Liter Flüssigkeit pro Tag zu sich nehmen. Große Wassermengen regen den Stoffwechsel an und helfen dabei, bestehende Wassereinlagerungen zu beseitigen. Wer hingegen zu wenig trinkt, bringt den Körper dazu, mehr Wasser zu speichern, wodurch diese Ablagerungen begünstigt werden.

Es ist jedoch auch wichtig, dass Sie das Richtige trinken. Vermeiden Sie möglichst zuckerhaltige Getränke und trinken Sie hauptsächlich Wasser.

Tägliche Wechselduschen zur Cellulite Behandlung

Eines der bekanntesten Hausmittel zur Cellulite Behandlung ist das sogenannte Wechselduschen. Dabei duschen Sie ihre beiden Beine nacheinander bis zur Hüfte mehrmals abwechselnd mit kaltem und warmem Wasser ab. Nach drei bis fünf Wiederholungen schließen Sie das Ganze mit einer kalten Dusche.

Durch den mehrfachen Temperaturwechsel ziehen sich die Gefäße nacheinander zusammen und wieder auseinander. Das regt den Stoffwechsel und Fettstoffwechsel an. Allerdings eignet sich diese Methode nur als Unterstützung im Zusammenspiel mit einer weitergehenden Behandlung der Orangenhaut.

Wie entsteht Cellulite?

Orangenhaut entsteht am häufigsten am Po und den Oberschenkeln. Vor allem stellen mit Fettablagerungen sind betroffen. Orangenhaut entsteht indem Fettzellen aus diesen Ablagerungen zwischen die darüber liegenden Bindegewebsfasern eindringt. Hierdurch entstehen die unschönen Dellen.

Eine Cellulite Behandlung gestaltet sich meist schwierig, da diverse Faktoren die Bildung von Orangenhaut begünstigen können. Um einen Erfolg bei der Verminderung zu erzielen, sollten Sie daher jene Faktoren, welche unter Ihrer Kontrolle liegen, vermeiden.

Folgende Faktoren können die Orangenhaut verstärken

Cellulite Behandlung Orangenhaut FaktorenEs gibt eine Reihe von Dingen, welche einen verstärkenden Einfluss auf Orangenhaut haben. Manche davon hängen mit den jeweiligen Lebensgewohnheiten zusammen. So verschlechtert zu wenig Bewegung beispielsweise die Durchblutung. Nikotin führt zu einer Verengung der Blutgefäße und begünstigt freie Radikale, welche die gesunden Bindegewebezellen angreifen. Zu enge Kleidung und hohe Absätze behindern ebenfalls den Blutfluss, was Orangenhaut begünstigt.

Zusätzlich existieren noch einige Faktoren, welche besonders starken Einfluss auswirken und eine erfolgreiche Cellulite Behandlung erschweren können.

Genetik: Die genetische Veranlagung ist in vielen Fällen von entscheidender Bedeutung. Wer von den Genen her zu einer schwachen Bindegewebestruktur neigt, ist grundsätzlich anfälliger für Orangenhaut.

Gewichtszunahme: Da Orangenhaut maßgeblich durch Fettzellen ausgelöst wird, ist Übergewicht ebenfalls ein entscheidender Faktor. Eine ausgewogene Ernährung und ausreichend Sport sind daher wichtig. Radikaldiäten beanspruchen das Gewebe jedoch stark und können daher ebenfalls Orangenhaut begünstigen.

Hormone: Hormonelle Faktoren können Orangenhaut verstärken. Dies ist vor allem während der Schwangerschaft der Fall. Hormonbedingt werden vermehrt Fett und Wasser eingelagert. Zudem kommt es zu einer Auflockerung der Bindegewebestruktur.

Kann man einer Cellulite Behandlung vorbeugen?

Die meisten Menschen greifen erst dann zu einer Cellulite Behandlung, wenn sich die lästigen Dellen bereits gebildet haben. Es ist jedoch durchaus möglich, Orangenhaut vorzubeugen. Hierfür sollten Sie in erster Linie auf Ihre Lebensgewohnheiten achten. Eine gesunde Ernährung, ohne ungesättigte Fette und zu viel Zucker, sowie ausreichend sportliche Betätigung sind die besten Mittel gegen eine zukünftige Orangenhaut.

Ferner sollten Sie auf übermäßigen Alkoholkonsum sowie Nikotin verzichten. Auch vermehrter emotionaler Stress kann die Entstehung von Orangenhaut begünstigen.

Weshalb sind Frauen häufiger betroffen als Männer?

Der Grund, weshalb Frauen bedeutend häufiger auf eine Cellulite Behandlung angewiesen sind als Männer, liegt an der unterschiedlichen Ausprägung der Bindegewebestruktur bei Mann und Frau. Männer weisen eine kreuzförmige Struktur auf, welche deutlich undurchlässiger für die darunter liegenden Fettzellen ist.

Im Gegensatz dazu verlaufen die Bindegewebsfasern bei Frauen parallel zueinander. Hierdurch kommt es deutlich öfter zu Fetteinlagerungen zwischen dem Gewebe. Laut einer Studie tritt im Laufe ihres Lebens bei rund 90 & der Frauen Orangenhaut auf.

Übungen für die Cellulite Behandlung

Um eine nachhaltige Wirkung zu erzielen, können Sie die Cellulite Behandlung mit einer Reihe von Übungen kombinieren. Diese trainieren speziell die Problemzonen, helfen bei der Reduzierung von Fettablagerungen und fördern die Durchblutung.

Faszientraining


Faszientraining zielt speziell darauf ab, die Bindegewebsstruktur zu stärken. Studien haben gezeigt, dass Faszientraining die Flexibilität steigert und die Regeneration fördert. Zudem eignet es sich hervorragend als begleitendes Training bei einer Cellulite Behandlung. Das Training besteht aus verschiedenen Übungen mit einer Schaumrolle (auch Faszienrolle genannt).

Dabei stehen federnde Bewegungen und langkettiges Dehnen im Vordergrund. Die Faszienrolle fördert während des Trainings die Durchblutung an den betroffenen Körperstellen und stimuliert das geschwächte Gewebe.

Kniebeugen

Auch Kniebeugen sind eine hervorragende Möglichkeit, eine Cellulite Behandlung zu unterstützen. Die einfache Fitnessübung trainiert gleich mehrere betroffene Körperpartien auf einmal. Neben Beinen und Hintern wird zudem auch die Waden- und Rückenmuskulatur trainiert. Bei Kniebeugen ist eine korrekte Ausführung wichtig, um den gewünschten Effekt zu erzielen.

Die Füße sollten schulterbreit auseinander stehen und in die selbe Richtung wie die Knie zeigen. Gehen sie anschließend mit geradem Rücken in die Hocke. Schieben sie das Gesäß nach hinten. Anschließend drücken Sie sich aus den Fersen heraus wieder nach oben.

Wandsitzen

Eine geeignete Cellulite Behandlung für die Gesäßgegend sowie die Rückseite der Oberschenkel ist der Wandsitz. Diese Übung ist bereits bei einer geringen Anzahl an Wiederholungen wirksam. Suchen Sie sich eine freie Wandfläche mit rutschfestem Untergrund.

Beugen Sie die Beine in einem 90 Grad-Winkel und lehnen Sie sich mit dem Rücken an die Wand. Spannen Sie Gesäß und Bauch an und halten Sie diese Spannung für eine Minute aufrecht. Drei Wiederholungen mit jeweils einer halben Minute Pause dazwischen am Tag reichen bereits aus.

Ausfallschritte

Eine weitere nützliche Übung bei einer Cellulite Behandlung sind Ausfallschritte, auch Lunges genannt. Ausallschritte können in verschiedenen Variationen ausgeführt werden. Falls Sie bereits fitter sind, können Sie sich das Training zudem mit Hanteln erschweren. Stellen Sie sich aufrecht hin und spannen Sie den Bauch an. Machen Sie dann mit einem Bein einen Ausfallschritt nach vorn. Beugen Sie das vordere Bein so tief wie möglich. Das Knie sollte den Fuss dabei nicht überragen. Haltern Sie diese Position für 30 Sekunden. Wechseln Sie anschließend auf das andere Bein.

Welche Cellulite Behandlung gibt es noch?

Je nach genetischer und hormoneller Veranlagung sowie abhängig von anderen Faktoren kann Orangenhaut in unterschiedlichem Maße und mit verschiedener Hartnäckigkeit auftreten. Bei schwereren Fällen reicht eine einfache Cellulite Behandlung vielleicht nicht aus. In dem Fall kann ein Dr. mit verschiedenen Behandlungen weiterhelfen.

Nicht-invasive Methoden

In der Medizin werden Behandlungen, bei welchen Geräte oder Katheter überhaupt nicht oder nur in geringem Maße in den Körper eindringen als nicht-invasiv bzw. minimal-invasiv bezeichnet. Für Orangenhaut existieren eine Reihe solcher nicht-invasiver Behandlungsmöglichkeiten. Eine nicht-invasive Cellulite Behandlung kann auch bei schweren Fällen oftmals ein gutes Ergebnis erzielen.

Endermologie: Unter Endermologie versteht man die mechanische Stimulation der Zellen. Durch eine Mischung aus Ansaugen sowie motorisierten Klappen und Rollen wird eine direkte Aktion auf die hypodermen Zellen ausgewirkt. Dies regt die Zellaktivität an und sorgt so für eine sichtbare Straffung. Die Behandlungsmethode ist schonend und vollkommen schmerzfrei.

Kavitation: Hierunter versteht man die Therapie von Orangenhaut mittels Ultraschall. Der Ultraschall regt die Mikrozirkulation in den verschiedenen Hautschichten an und soll sich zudem positiv auf die Muskulatur auswirken. Die Wirksamkeit dieser Methode ist allerdings noch nicht verlässlich bewiesen worden. Zudem kann eine unsachgemäße Anwendung zu Verbrennungen führen.

Kryolipolyse: Die Idee hinter der Kryolipolyse ist es, das lästige Fettgewebe durch Einfrieren zu beseitigen. Dies kann deswegen funktionieren, weil Fettzellen besonders empfindlich auf Kälte reagieren. Sie sterben daher ab und werden über die Leberfunktion aus dem Körper beseitigt. Allerdings eignet sich diese Methode nicht für Menschen mit starkem Übergewicht.

Lymphdrainage: Bei der Lymphdrainage soll das Gleichgewicht zwischen der Lymphaktivität sowie der Wassermenge im Gewebe wiederhergestellt werden. Die Lymphdrainage kann dabei helfen, Wassereinlagerungen abzubauen und die Bindegewebsfasern wieder zu straffen. Auch hier gibt es jedoch Einschränkungen, da diese Methode bei starkem Übergewicht wirkungslos ist.

Mesotherapie: Die Mesotherapie verbindet Elemente der Akupunktur, Reflexionstherapie und der Neuraltherapie. Niedrigdosierte Stoffkombinationen sollen die Mikrozirkulation in den einzelnen Hautschichten verbessern. Diese werden durch lokale Injektionen verabreicht.

Velashape: Unter der Bezeichnung Velashape wird eine Mischung aus verschiedenen Behandlungsmethoden verstanden. Hierbei kommen sowohl klassische Massagen wie auch bipolare Radiowellen, Infrarotstrahlen und ein pulsierendes Vakuum zum Einsatz. Eine Wirksamkeit dieser Methode konnte bereits in klinischen Methoden nachgewiesen werden.

Invasive Methoden


Unter invasiven Behandlungsmethoden versteht man Verfahren, bei welchen unmittelbar im Körper selbst Eingriffe vorgenommen werden. Eine solche invasive Cellulite Behandlung eignet sich bei besonders schweren und hartnäckigen Fällen. Zudem dienen einige dieser Behandlungen wie beispielsweise die Fettabsaugung der großflächigen Entfernung von Fettgewebe. Daher eignen sie sich vor allem für übergewichtige Personen, bei denen nicht-invasive Behandlungen keine Wirkung zeigen oder gar nicht erst angewendet werden können.

Cellfina: Cellfina ist ein geringfügig invasives Verfahren gegen Orangenhaut im Oberschenkel- und Gesäßbereich. Der Eingriff wird ambulant durchgeführt und kann zwischen 45 und 60 Minuten dauern. Hierbei werden die Bindegewebestränge gezielt an den jeweiligen Dellen gelöst. Laut einer Studie sind die positiven Ergebnisse dieser Methode auch nach drei Jahren noch sichtbar.

Cellulaze: Bei der Cellulaze handelt es sich um ein Verfahren aus dem Bereich der Lasermedizin. Unter einer Lokalanästhesie wird mittels einer Kanüle ein Laser auf die Fettzellen gerichtet. Dieser schmilzt das Fett anschließend einfach weg. Dadurch werden zum einen Fettablagerungen beseitigt. Zudem trennt der Laser die zusammenklebenden Bindegewebsfasern auf und sorgt somit für ein schönes Hautbild.

Fettabsaugung: Im Rahmen einer Fettabsaugung werden die Fettzellen an bestimmten Körperregionen mittels Kanülen abgesaugt. Fettabsaugungen gelten als einer der klassischen schönheitschirurgischen Eingriffe. Diese sogenannten Liposuktionen können auch bei Orangenhaut, welche durch übermäßiges Körperfett hervorgerufen wird, wirksam sein.

Fett-Weg-Spritze: Mit einer Fettwegspritze, auch als Lypolyse bezeichnet, können gezielt Fettablagerungen abgebaut werden. Der Wirkstoff Phosphatidylcholin, welcher gezielt gespritzt wird, bewirkt, dass über mehrere Wochen hinweg das Fett allmählich abgebaut wird. Die Lymphen transportieren das zersetzte Fett anschließend ab. Diese Methode eignet sich nur für kleinere Fettpolster.

Was kostet eine Cellulite Behandlung?

Die Kosten einer Cellulite Behandlung können extrem stark schwanken und hängen maßgeblich davon ab, welche Methode angewandt wird. Invasive Methoden wie Cellfina, Cellulaze oder eine Fettabsaugung können je nach Umfang zwischen 2000 und 6000 EUR kosten. Die Kavitation oder eine Fett-Weg-Spritze können zwischen 200 und 600 EUR pro Sitzung kosten. Die Kryolipolyse wird mit rund 200 EUR pro Sitzung veranschlagt.

Schonende Methoden wie der Einsatz von Anti Cellulite Cremes und Kapseln in Kombination mit Hausmitteln wie Wechselduschen und Peelings sind deutlich günstiger. Ausreichend Bewegung und gezielte Übungen kosten nichts.

Häufig gestellte Fragen

90 % aller Frauen haben im Laufe ihres Lebens mit Orangenhaut zu kämpfen. Entsprechend groß ist das Interesse an einer wirksamen Cellulite Behandlung. Einige Fragen werden dabei besonders häufig gestellt. Wir haben daher die wichtigsten Fragen mit entsprechenden Antworten nochmals für Sie aufgelistet.

Welche Cellulite Behandlung hilft wirklich?

Es gibt eine ganze Reihe klinischer Studien und Tests zu den verschiedenen Behandlungsmethoden. Die Ergebnisse zeigen, dass eine Vielzahl der beschriebenen Methoden durchaus eine wirksame Anti Cellulite Behandlung darstellen können. Cellulaze konnte nachweislich das Erscheinungsbild von Patientinnen verbessern. Die positiven Ergebnisse halten dabei Berichten zufolge wenigstens 6 Monate an. Mit der Zeit kommen jedoch einige Hautdellen zurück. Cellfina führte in einer klinischen Studie mit 232 Probandinnen in 99 % der Fälle zu einer langfristigen Verbesserung.

Gewichtsreduktion hat sich als ein besonders wirksames Mittel gegen Orangenhaut erwiesen. Dies kann durch invasive Eingriffe wie Fettabsaugungen oder Fett-Weg-Spritzen geschehen oder mittels einer Ernährungsumstellung und ausreichend Bewegung erreicht werden. Für einen langfristigen Erfolg sind eine gesunde Ernährung und Sport für gewöhnlich die besten Garanten.

Forscher haben festgestellt, dass ein entsprechender Einsatz von Cremes oder Kapseln ebenfalls bei der Bekämpfung von Orangenhaut hilft. Hierbei ist allerdings eine regelmäßige Anwendung wichtig. Die Wirkung von nicht-invasiven Methoden wie die Mesotherapie, Kryolipolyse, Ultraschall oder Endermologie ist bisher noch nicht ausreichend getestet worden. Beobachtungen zeigen, dass sich Verbesserungen einstellen können. Diese sind jedoch zumeist nur temporärer Natur.

Was ist der Unterschied zwischen Cellulite und Cellulitis?

Unter Cellulite, umgangssprachlich auch Orangenhaut genannt, versteht man eine Ablagerung von Fettzellen zwischen den Bindegewebsfasern. Diese Ablagerungen verursachen eine als unschön wahrgenommene Dellenbildung. Diverse Faktoren wie Übergewicht, Wassereinlagerungen, Stoffwechselstörungen, Hormone sowie genetische Veranlagung können dies begünstigen. Es handelt sich hierbei jedoch ausschließlich um ein kosmetisches Problem. Orangenhaut stellt keine gesundheitliche Beeinträchtigung dar.

Im Gegensatz dazu handelt es sich bei Cellulitis um eine ernstzunehmende Erkrankung. Hierbei handelt es sich um eine Entzündung des Unterhautbindegewebes und des Unterhautfettgewebes. Hervorgerufen wird sie durch Bakterien, welche durch kleinere Verletzungen unbemerkt in die tieferen Gewebeschichten eindringen können. Cellulitis führt zu schmerzhaften Schwellungen und Hautrötungen. Diese können oftmals mit Fieber und einem allgemeinen Krankheitsgefühl einhergehen.

Cellulitis sollte umgehend behandelt werden. Andernfalls drohen Schädigungen der Muskulatur oder sogar eine Blutvergiftung. Cellulitis kann nicht mittels einer Cellulite Behandlung geheilt werden, da die Ursachen für beide Phänomene vollkommen unterschiedlicher Natur sind. Im Gegensatz zur Orangenhaut kann Cellulitis jedoch permanent geheilt werden.

Ist es sinnvoll eine Cellulite Behandlung zu Hause durchzuführen?

Es gibt eine Reihe von Behandlungsmethoden, welche durchaus zu Hause angewendet werden können. Cremes und Kapseln haben sich laut Tests bei regelmäßiger Anwendung als effektives Mittel gegen Orangenhaut erwiesen. Viele der effektivsten Übungen können zudem in den eigenen vier Wänden durchgeführt werden.

Um den dauerhaften Erfolg bei der Therapie zu garantieren, sollten Sie zudem auf Ihre Ernährung achten. Fettablagerungen sind eine der Hauptverursacher von Orangenhaut. Ohne die richtige Ernährung und genügend Bewegung ist auch das Resultat der besten Therapie niemals von Dauer.

Wie beugt man Cellulite am besten vor?

Die effektivste Methode, Orangenhaut vorzubeugen, ist eine ausgewogene Ernährung sowie ausreichend Bewegung. Achten Sie besonders darauf, eine ausreichende Menge an Obst und Gemüse zu essen. Fünfmal am Tag sollten diese auf dem Speiseplan stehen. Vor allem Lebensmittel mit viel Vitamin C haben sich als effektiv erwiesen, da das Vitamin antioxidativ wirkt und so die Bindegewebestruktur vor freien Radikalen schützt. Dies beugt der späteren Ablagerung von Fettzellen vor. Reich an Vitamin C sind beispielsweise Orangen, Kiwis, Brokkoli oder Paprika.

Um einer später notwendig werdenden Cellulite Behandlung vorzubeugen, sollten Sie zudem stets auf ausreichend Bewegung achten. Sport sorgt dafür, dass Sie mehr Kalorien verbrennen. Auf diese Weise beugen Sie effektiv einer übermäßigen Gewichtszunahme vor. Ferner sorgt Bewegung auch für eine bessere Durchblutung Ihrer Gefäße. Zudem ist es ratsam, auf Nikotin und andere Giftstoffe zu verzichten, da diese die Bindegewebestruktur mittel freier radikale negativ beeinflussen.

Gibt es Erfahrungen zur Cellulite Behandlung?

Es gibt in der Tat eine große Menge an Erfahrungsberichten zu den jeweiligen Behandlungsmethoden. Vor allem die invasiven Methoden wurden bereits im Rahmen klinischer Studien getestet. Zudem haben viele Patientinnen mit diesen Therapien positive Erfahrungen gemacht.

Auch bei Mitteln wie Cremes und Kapseln gibt es bereits eine Vielzahl an positiven Erfahrungsberichten. Zahlreiche Kundinnen berichten davon, dass sich ihr Hautbild bei einer regelmäßigen Anwendung bereits nach relativ kurzer Zeit zu straffen beginnt. Möchten Sie auf diese Weise Ihre Cellulite behandeln, ist der Vorteil, dass sie sehr schonend ist und keine unangenehmen Nebenwirkungen wie bei manchen Therapien auftreten können.

Auch für die einzelnen nicht-invasiven Therapien liegen diverse Erfahrungsberichte vor. Die meisten Patientinnen berichten durchaus von einem kurzfristig spürbarem Ergebnis. Es gibt allerdings noch nicht viele Berichte, ob diese Wirkungen auch von Dauer sind.

Fazit

Eine wirksame Anti Cellulite Behandlung lässt sich auf vielfache Weise bewerkstelligen. Eine schonende und kosteneffektive Behandlungsmöglichkeit stellt die Verwendung von Cremes, Kapseln sowie diversen Hausmitteln wie Wechselduschen und Peelings dar. Schnellere Ergebnisse versprechen hingegen diverse nicht-invasive Therapien. Deren Wirkung ist jedoch meist nur temporär. Zudem eignen sie sich nicht für jede Person. Gerade bei Übergewicht sind viele davon nicht geeignet.

Wer innerhalb kurzer Zeit sichtbare Ergebnisse erzielen möchte, kann zudem auf verschiedene invasive-Methoden zurückgreifen. Aufwendige Prozeduren wie Fettabsaugungen oder Cellfina können jedoch schnell mehrere Tausend Euro kosten. Unabhängig davon, für welche Variante Sie sich entscheiden, sollten Sie grundsätzlich auf eine ausgewogene Ernährung und ausreichend Bewegung achten. Auf diese Weise können Sie sicherstellen dass die positive Wirkung Ihrer Cellulite Behandlung langfristig ist.

Erich Scholl ist 44 Jahre alt und leidenschaftlicher Ernährungsberater sowie Experte im Bereich Gesundheit, Fitness und Medizin. Sein Spezialgebiet umfasst dabei das testen und bewerten von Nahrungsergänzungsmitteln. Mit großer Sorgfältigkeit veröffentlicht er seine selbsterprobten Erfahrungsberichten, mit welchen  er für eine bessere Aufklärung sorgen möchte.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here