Fußcreme Test, Erfahrungen, Bewertung & Vergleich 2021

Banner-Top

Sie suchen eine gute Fußcreme, mit der Sie die Haut Ihrer Füße glatt und geschmeidig pflegen? Bei der Suche nach einem neuen Produkt sehen Sie sich mit einer riesigen Produktvielfalt konfrontiert, daher ist die Entscheidung für eine bestimmte Creme entsprechend schwierig.

Die Hersteller preisen Ihre Produkte mit vollmundigen Versprechungen an und schwärmen in höchsten Tönen von einer nahezu sagenhaften Wirksamkeit. Viele Menschen leiden unter starker Hornhautbildung, dabei kann die verhornte Hautschicht unterschiedlich dick sein.

Hornhaut ist eine Schutzschicht, die unsere Haut vor äußeren Einflüssen und stärkerem Feuchtigkeitsverlust schützt. Allerdings sieht sie unschön aus und kann durchaus zu schmerzhaften Problemen wie Schwielen oder Schrunden führen.

Mit einer Fußcreme können Sie Hornhaut reduzieren, Ihre Füße vor erneuter Verhornung schützen und der beanspruchten Haut neue Feuchtigkeit verleihen. In den folgenden Abschnitten erfahren Sie, welche Creme ihr Geld wirklich wert ist. Wir haben umfassend recherchiert und geben Ihnen zusätzlich Antworten auf die wichtigsten Fragen zum Thema Fuß Creme.

Offizieller Fußcreme Vergleich

   Vergleichssieger
 Sebamed test neuEucerin Urea testMy pretty feet Fußcreme Tabelle
ProduktSebamedEucerin
MyPrettyFeet
Wirkung Weiche Füße Pflegt HautEntfernt Hornhaut
Weiche Füße
Pflegt die Haut
& Nägel
Mögliche Nebenwirkungen KEINE Nebenwirkungen KEINE Nebenwirkungen KEINE Nebenwirkungen
Inhalt100 ml100 ml50 ml
Preis
4,34 Euro
14,50 Euro12,95 Euro
+ 2 Cremes GRATIS
Herstellung in De
JaJaJa
Bewertung⭐⭐⭐ ☆ ☆
3/5
⭐⭐⭐ ☆ ☆
3/5
⭐⭐⭐⭐⭐
5/5
Verlinkung  2 Cremes gratis sichern Button

Platz 1: MyPrettyFeet Fußcreme

Testsieger #1
MyPrettyFeet Abbild
MyPrettyFeet 
  • Entfernt effektiv Hornhaut
  • Sorgt für weiche Füße
  • Pflegt Haut und Nägel
  • Keine Nebenwirkungen

Den ersten Platz im Test eroberte die MyPrettyFeet Fußcreme mit hautpflegender Wirkstoffkombination. Besonders positiv bewerteten wir, dass dieses Produkt in Europa unter Einhaltung strengster Sicherheitsstandards hergestellt wird. Dies spricht für Seriosität und deutet auf eine hohe Produktqualität hin.

Nach Angabe des Herstellers wirkt diese Creme Verhornung entgegen und soll zudem die körpereigene Regeneration der Haut unterstützen. Dazu tragen Sie das Pflegeprodukt dünn auf dem gesamten Fuß auf und lassen es rund eine Minute einwirken.

Die Fußcreme enthält wertvolle Ingredienzien wie Ascorbinsäure, Traubenkernöl, Panthenol, Rosenwasser und edles Arganöl aus Marokko. Dieses spezielle Öl ist reich an Vitamin E und wird in seinem Ursprungsland bereits seit vielen Jahrhunderten zur Hautpflege eingesetzt. Es soll hautberuhigend wirken, zudem wird ihm eine anregende Wirkung auf das Wachstum gesunder Hautzellen nachgesagt.

In unterschiedlichen Kundenbewertungen zeigen sich ausschließlich positive Rückmeldungen zur Wirksamkeit der Creme. Hervorgehoben wurden dabei insbesondere die guten Pflegeeigenschaften und die überzeugende Wirksamkeit.

Anwender schilderten, dass diese Fußcreme bereits nach kurzer Nutzungszeit die bestehende Hornhaut reduziert. Zudem gaben sie an, dass eine Neubildung von Hornhaut verhindert wurde und die Füße sich weich und gepflegt anfühlen.

Produktmerkmale:

  • Hersteller: Good Living Products
  • Wirkung: Versorgt die Haut mit Feuchtigkeit, bekämpft Hornhaut & pflegt die Nägel
  • Nebenwirkungen: Keine
  • Inhalt: 50 ml
  • Herstellung in: Deutschland
  • Preis: 12,95 Euro
  • Bewertung: ⭐ ⭐ ⭐ ⭐ ⭐

Platz 2: Eucerin Urea

Platz #2
Eucerin Urea Abbild
Eucerin Urea
  • Versorgt Haut mit Feuchtigkeit
  • Hohe Produktqualität
  • Nicht effektiv bei starker Horhhautbildung

Der Hersteller dieses Produkts bewirbt die in Deutschland produzierte Fußcreme als intensives Pflegeprodukt für trockene und extrem trockene Füße. Eucerin Urea enthält einen innovativen Wirkstoffkomplex mit Urea und Ceramiden. Dies soll effektiv gegen Spannungsgefühl und trockene Haut wirken.

Gleichzeitig verweist der Hersteller darauf, dass die Creme die hauteigene Widerstandskraft stärken kann. Uns hat gut gefallen, dass die Fußcreme schnell einzieht und auch zur Fußpflege bei Diabetes empfohlen wird. Wir haben uns viele Kundenbewertungen angesehen, die erfreulicherweise überwiegend positiv ausfielen.

Allerdings zeigten sich nicht alle Nutzer uneingeschränkt begeistert. Vereinzelt wurde beispielsweise kritisiert, dass sich bei sehr starker Hornhautbildung nur eine eher leichte Wirkung zeigte. Im direkten Vergleich zum Sieger im Test landete Eucerin Urea daher nur auf dem zweiten Platz.

Produktmerkmale:

  • Hersteller: Eucerin
  • Wirkung: Versorgt rissige und sehr trockene Füße mit Feuchtigkeit
  • Nebenwirkungen: Keine
  • Inhalt: 100 ml
  • Herstellung in: Deutschland
  • Preis: 14,50 Euro
  • Bewertung: ⭐ ⭐ ⭐

Platz 3: Sebamed Fußcreme

Platz #3
Sebamed Abbild
Sebamed
  • Akutpflege für rissige und raue Füße
  • Hochwertige Inhaltsstoffe
  • Keine Kundenbewertungen

Den dritten Platz sicherte sich die Sebamed Fußcreme, die vom Hersteller Sebapharma GmbH & Co. KG als Akutpflege für rissige, raue und extrem trockene Füße beworben wird. Sie enthält den Harnstoff Urea, der als natürlicher Feuchthaltefaktor gilt und einen übermäßigen Feuchtigkeitsverlust der Haut verhindern soll. Raue Haut wird nach Herstellerangabe geglättet und nachhaltig hydratisiert.

Zusätzlich enthält das pflegende Produkt einen reichhaltigen Wirkkomplex mit Panthenol und Vitamin E, der die körpereigene Hautregeneration unterstützt. Neben dem vielversprechenden Wirkstoffkomplex gefiel uns auch, dass dieses Produkt in Deutschland hergestellt wird.

Die Aussagen des Herstellers zur Wirksamkeit der Fußcreme klingen durchaus positiv, zudem verweist das Unternehmen auf die Durchführung von mehr als 120 Studien zur Wirksamkeit von diversen Sebamed Produkten. Diese Argumente sind durchaus überzeugend, leider sind bisher allerdings noch keine Kundenbewertungen vorhanden, die Einblicke in die reale Anwendung bieten könnten.

Produktmerkmale:

  • Hersteller: Sebapharma GmbH & Co. KG
  • Wirkung: Akutpflege für sehr trockene, rissige und raue Füße
  • Nebenwirkungen: Keine
  • Inhalt: 100 ml
  • Herstellung in: Deutschland
  • Preis: 4,34 Euro
  • Bewertung: ⭐ ⭐ ⭐

Platz 4: Weleda Fußcreme

Platz #4
Weleda Abbild
Weleda
  • Beugt Hornhaut vor
  • Gute Hautverträglichkeit
  • Vereinzelt geringere Wirksamkeit

Zur Vorbeugung von Hornhaut und schmerzhaften Schrunden enthält die Weleda Fußcreme eine fein abgestimmte Komposition aus Myrrhe- und Calendulaextrakten. Diese pflanzlichen Inhaltsstoffe sollen die Haut stärken und beruhigen. Tonerde bindet die Feuchtigkeit und sorgt so für weiche Haut und ein angenehm trockenes Fußklima. Olivenöl und natürliches Wollwachs halten die Haut geschmeidig und sollen so für eine nachhaltige Pflege der beanspruchten Füße sorgen.

Uns hat gefallen, dass dieses Produkt von ÖKO-TEST mit sehr gut bewertet wurde. Zur Hautverträglichkeit liegt eine dermatologische Bestätigung vor, daher ist diese Fußcreme auch für Menschen mit empfindlicher Haut gut geeignet. Skeptisch wurden wir jedoch aufgrund vereinzelter Bewertungen von unzufriedenen Kunden.

Demnach kritisierten manche Verbraucher, dass die Creme nicht reichhaltig genug sei und daher eine etwas geringere Wirkung aufweise. Bei genauerer Betrachtung und einem Vergleich mit den anderen Cremes entschieden wir uns daher hier für den vierten Platz.

Produktmerkmale:

  • Hersteller: Weleda AG
  • Wirkung: Beugt Hornhaut vor, stärkt die Haut
  • Nebenwirkungen: Keine
  • Inhalt: 75 ml
  • Herstellung in: Deutschland
  • Preis: 6,45 Euro
  • Bewertung: ⭐ ⭐ ⭐

Platz 5: Gehwol Fußcreme

Platz #5
Gehwol Abbild
Gehwol
  • Unterstützt hauteigene Regeneration
  • Creme zieht schlecht ein
  • Ungeeignet bei Schrunden oder Neurodermitis

Auf den fünften Platz wählten wir die Gehwol Fußcreme Soft Creme mit Milch und Honig. Laut Hersteller bildet vitaminreiches Avocadoöl die Basis dieser Fußpflege. Zusätzlich ist das Produkt mit wertvollen Lipiden und Hyaluron angereichert, um die Geschmeidigkeit der Fußhaut zu erhöhen. Das Hyaluron soll von der Haut leichter aufgenommen werden und die hauteigene Regeneration unterstützen.

Zudem wird diesem Wirkstoff eine Stärkung der körpereigenen Abwehrkräfte der Haut nachgesagt. In Verbindung mit dem Harnstoff Urea soll es nach Angabe des Herstellers die Feuchtigkeit in den tieferen Hautschichten binden und die Füße so vor einer erneuten Hornhautbildung schützen.

Zu den weiteren Inhaltsstoffen der Fußcreme zählen Honigextrakt und Milchpeptide, die Ihrer Haut Glätte und Geschmeidigkeit verleihen können. Uns gefällt, dass diese Creme laut Produktbeschreibung auch vor Fußpilz schützen soll. Ein paar Kunden kritisierten jedoch, dass dieses Produkt nicht gut in die Haut einzieht und sich zudem nicht bei Schrunden oder Neurodermitis eignet.

Produktmerkmale:

  • Hersteller: Eduard Gerlach GmbH
  • Wirkung: Unterstützt hauteigene Regeneration
  • Nebenwirkungen: Keine
  • Inhalt: 125 ml
  • Herstellung in: Deutschland
  • Preis: 14,49 Euro
  • Bewertung: ⭐ ⭐ ⭐

Platz 6: Lavera

Platz #6
Lavera Abbild
Lavera
  • Bindet Fußgeruch
  • Dient nicht zur Bekämpfung gegen Horhnaut
  • Unangenehmer Geruch der Creme

Diese Fußcreme von Lavera soll die Haut Ihrer Füße nachhaltig pflegen und zudem Fußgeruch binden. Unsere Füße besitzen deutlich mehr Schweißdrüsen als andere Körperbereiche, daher kann es bei zu engen Strümpfen und Schuhen durchaus zu einer vermehrten Schweißbildung kommen.

In der Folge ist häufig ein unangenehmer Fußgeruch unvermeidlich. Das feuchte Klima ist zudem nicht gut für die Haut. Wenn Sie unter Fußgeruch leiden, ist daher eine gute Pflege Ihrer Füße wichtig. Die Fußcreme von Lavera enthält eine ausgeklügelte Kombination aus Heilerde und Bio-Macadamia. Dies wirkt sich nach Auskunft des Herstellers positiv auf das Fußklima aus und begünstigt in der Folge auch ein angenehmeres Hautgefühl.

Das Produkt enthält keine genmanipulierten Inhaltsstoffe (GMO) und ist frei von Silikonen, Paraffin und Mineralöl. Dies sahen wir als eindeutigen Pluspunkt an. Besonders positiv bewerteten wir auch, dass es sich bei dieser Creme um 100 % zertifizierte Naturkosmetik handelt. Die pflanzlichen Bio-Inhaltsstoffe stammen ausschließlich aus eigener Herstellung.

Leider gibt es neben den positiven Aspekten auch ein paar Kritikpunkte. Nicht alle Kunden mochten den Duft der Lavera Fußcreme und der vom Hersteller angepriesene Kühl-Effekt konnte teilweise ebenfalls nicht festgestellt werden.

Produktmerkmale:

  • Hersteller: Laverana Digital GmbH & Co. KG
  • Wirkung: Bindet Fußgeruch, desodoriert und kühlt die Haut
  • Nebenwirkungen: Keine
  • Inhalt: 4 x 75 ml
  • Herstellung in: Deutschland
  • Preis: 15,10 Euro
  • Bewertung: ⭐ ⭐

Platz 7: Neutrogena Fußcreme

Platz #7
Neutrogena Abbild
Neutrogena
  • Pflegt und glättet die Haut
  • Geringe Wirkung gegen Verhornung
  • Vereinzelt negative Kundenbewertungen

Die Fußcreme von Neutrogena enthält 10 % Urea und eignet sich laut Hersteller speziell zur Reduzierung und Vorbeugung von Hornhaut. Der Harnstoff Urea ist eine organische Verbindung, die eine wichtige Rolle bei der effektiven Feuchtigkeitsversorgung der Haut spielt. Laut Produktbeschreibung regt die Creme von Neutrogena die Ablösung der oberen Hornschuppen der Haut an, damit die darunter liegende Hautschicht zum Vorschein kommt.

Dies soll zu einer verbesserten Feuchtigkeitsversorgung der Fußhaut beitragen und die Geschmeidigkeit der Füße verbessern. Weiterhin enthält das Pflegeprodukt von Neutrogena einen hohen Anteil an Glycerin, um die Haut effektiv vor Austrocknung zu schützen.

Leider zeigten sich nicht alle Kunden von der Wirksamkeit der Fußcreme überzeugt, daher gab es vereinzelt auch negative Bewertungen. Kritiker schilderten in erster Linie, dass die Haut zwar weicher ist, eine Reduzierung der Verhornung jedoch nicht oder nur in geringem Umfang festgestellt werden konnte.

Produktmerkmale:

  • Hersteller: Neutrogena
  • Wirkung: Pflegt und glättet die Haut, mindert Verhornung und beugt neuer Hornhaut vor
  • Nebenwirkungen: Keine
  • Inhalt: 50 ml
  • Herstellung in: Frankreich
  • Preis: 4,10 Euro
  • Bewertung: ⭐ ⭐

Platz 8: Efasit Fußcreme

Platz #8
Efasit Abbild
Efasit
  • Rein pflanzliche Wirkstoffe
  • Keine Anwendung auf verletzte Hautstellen
  • Unangenehmer Duft der Creme

Die Marke Efasit hat sich seit der Markteinführung im Jahr 1938 zu einem der bekanntesten Vorreiter im Bereich der Fußpflege entwickelt. Bei der Fuß-Creme Efasit Classic handelt es sich um einen Balsam mit Beinwell und Kamillenextrakt. Diese spezielle Pflegeformel soll laut Auskunft des Herstellers eine bessere Feuchtigkeitsversorgung der Haut begünstigen und so die stark beanspruchten Füße neu beleben.

Das Pflegeprodukt ist rein vegan und enthält zusätzlich wertvolles Jojobaöl. Dies hat uns gut gefallen, da die Fußcreme aufgrund der rein pflanzlichen Wirkstoffe auch von Veganern verwendet werden kann. Bei Jojobaöl handelt es sich eigentlich um ein Wachs, dem feuchtigkeitsspendende Eigenschaften nachgesagt werden.

Der Hersteller weist jedoch darauf hin, dass die Creme nicht auf offene oder verletzte Hautstellen aufgetragen werden sollte. Wir zweifeln daher daran, dass dieses Produkt bei Schrunden angewendet werden kann. Nach unserer Auffassung ist dies eher nicht empfehlenswert. Zudem zeigten sich manche Kunden mit dem Duft der Fußcreme unzufrieden.

Produktmerkmale:

  • Hersteller: TOGAL-WERK AG
  • Wirkung: Begünstigt die Feuchtigkeitsversorgung der Haut und belebt stark beanspruchte Füße
  • Nebenwirkungen: Keine
  • Inhalt: 75 ml
  • Herstellung in: Deutschland
  • Preis: 2,99 Euro
  • Bewertung: ⭐ ⭐

Platz 9: Scholl Fußcreme

Platz #9
Scholl Abbild
Scholl
  • Wirkt hautglättend
  • Kritische Inhaltsstoffe
  • Nicht für Veganer und Tierfreunde geeignet

Die Scholl Hirschtalg Fußcreme eignet sich speziell für trockene Haut und stärkt die Hautbarriere. Sie kann gleichermaßen für Hände und Füße verwendet werden, sie sparen sich bei diesem Produkt somit die zusätzliche Anschaffung einer Handcreme.

Hauptbestandteil dieses Pflegeproduktes ist Hirschtalg, zusätzlich sind Kamille-Extrakt, Rosmarinöl und Aloe vera enthalten. Der Wirktstoff Hirschtalg wird aus geschmolzenem Hirschfett gewonnen und ist bereits seit vielen Jahrhunderten bewährter Bestandteil von Salben. Für Veganer ist die Creme daher nicht geeignet.

Leider weist diese Fußcreme viele Mineralölbestandteile (Petrolatum etc.) auf. Die darin enthaltenen Kohlenwasserstoffe Mosh (Mineral Oil Saturated Hydrocarbons) und Moah (Mineral Oil Aromatic Hydrocarbons), die als gesundheitsschädlich gelten. Mosh kann sich als Knötchen in Milz, Leber und Lymphknoten ablagern, die möglicherweise zu Entzündungen im Körper führen können.

Moah soll sogar krebserregend sein und wird daher besonders kritisch gesehen. Auch in einigen Kundenbewertungen ist zu dieser Creme deutliche Kritik hinsichtlich der verwendeten Inhaltsstoffe zu lesen.

Produktmerkmale:

  • Hersteller: Scholl
  • Wirkung: Wirkt hautglättend, beugt Hautreizungen vor und hält die Haut geschmeidig
  • Nebenwirkungen: Keine
  • Inhalt: 100 ml
  • Herstellung in: Deutschland
  • Preis: 2,95 Euro
  • Bewertung:

Platz 10: Karitecreme forte

Platz #10
Karitecreme forte Abbild
Karitecreme forte
  • Pflegt trockene Fußhaut
  • Sehr wenig Kundenbewertungen
  • Geringe bis keine Wirkung

Die Karitecreme forte enthält neben einem hohen Anteil Sheabutter (Karité) zusätzlich einen Wirkstoffkomplex aus Panthenol, Allantoin, Vitamin A und Glycerin. Laut Hersteller ist diese Fußcreme zur Pflege extrem trockener, spröder und verhornter Haut geeignet. Das Produkt soll regelmäßig morgens und abends aufgetragen und leicht einmassiert werden.

Der Wirkstoff Karité oder Sheabutter wird aus der Frucht des Sheanussbaumes gewonnen und kommt in zahlreichen Kosmetikprodukten zum Einsatz. Er enthält viele Mineralstoffe und Vitamine, denen ein positiver Einfluss auf das Hautbild nachgesagt wird. Die Verwendung dieses reichhaltigen Wirkstoffes sehen wir als eindeutigen Pluspunkt an. Ein Kunde äußerte jedoch Kritik an der Wirksamkeit dieser Fußcreme.

Da es leider zu diesem Produkt nur wenige Kundenbewertungen gibt, ist ein wirklicher Vergleich mit anderen Vergleichskandidaten kaum möglich. Zudem ist nicht einsehbar, wo die Creme produziert wurde.

Produktmerkmale:

  • Hersteller: Pedibaehr
  • Wirkung: Pflegt trockene, spröde und verhornte Fußhaut
  • Nebenwirkungen: Keine
  • Inhalt: 125 ml
  • Herstellung in: Unbekannt
  • Preis: 9,04 Euro
  • Bewertung:

Was ist eine Fußcreme?Was ist eine Fußcreme? Abbild

Bei einer Fußcreme handelt es sich um ein spezielles Pflegeprodukt für die Füße, mit der in erster Linie trockene Haut mit neuer Feuchtigkeit versorgt werden soll.

Sie kommt bei rauen und rissigen Fersen zum Einsatz, damit die stark beanspruchte Fußhaut wieder glatt und geschmeidig wird. Das Produkt soll zudem meist die vorhandene Hornhaut aufweichen und reduzieren, weiterhin kann es häufig auch einer erneuten Verhornung vorbeugen.

Viele Cremes enthalten natürliche Inhaltsstoffe wie Urea, Jojobaöl, Arganöl oder unterschiedliche Pflanzenextrakte.

Mit welcher Wirkung kann man rechnen?

Grundsätzlich soll die Verwendung einer Fußcreme die Geschmeidigkeit der beanspruchten Haut verbessern und dauerhaft erhalten. Sie pflegt die Haut, verleiht Ihr neue Feuchtigkeit und kann so ein Austrocknen verhindern.

Trockene und rissige Stellen können insbesondere an den Fersen entstehen, im Ernstfall treten sogar schmerzhafte Schrunden oder Schwielen auf. Die regelmäßige Verwendung einer Creme kann dieser Problematik vorbeugen und die Feuchtigkeitsversorgung der beanspruchten Haut deutlich verbessern.

Ein gutes Produkt kann zudem Hornhaut aufweichen und reduzieren. Zudem wird eine Fußcreme häufig vorbeugend eingesetzt, um eine erneute Verhornung der Füße zu verhindern.

Für wen ist eine Fußcreme gedacht?

Unabhängig von Alter und Geschlecht empfehlen wir Ihnen in jedem Fall die Verwendung von Fußcreme. Aufgrund der verwendeten Inhaltsstoffe ist die Nutzung für Kinder allerdings nicht in jedem Fall sinnvoll, hier lohnt sich im Zweifelsfall daher ein genauer Blick auf die Herstellerangaben.

Die tägliche Belastung der Füße hat häufig eine stärkere Verhornung sowie trockene und rissige Stellen an den Fersen zur Folge. Druckstellen sind ebenfalls keine Seltenheit.

Aus diesem Grund ist die Pflege der beanspruchten Haut besonders wichtig, um sie regelmäßig mit neuer Feuchtigkeit zu versorgen. Hier leistet eine gute Fußcreme einen wichtigen Beitrag zur Fußgesundheit.

Ursachen für trockene Füße

Die Ursachen für trockene Füße sind vielfältig und reichen von starker Beanspruchung bis zu genetischer Veranlagung. Meist liegt jedoch schlicht ein Feuchtigkeitsmangel in Verbindung mit hoher Beanspruchung vor. Enge Schuhe sowie eine unzureichende Atmungsaktivität begünstigen die Trockenheit der Fußhaut.

Allerdings können auch krankheitsbedingte Ursachen vorliegen. So sind beispielsweise Diabetiker anfälliger für trockene Füße. Zudem ist bei diesen Patienten häufig die Wundheilung beeinträchtigt, daher ist eine gute Fußpflege mit einer reichhaltigen Fußcreme für Betroffene besonders wichtig.

Wie kam unser Fußcreme Test zustande?Wie kam unser Fußcreme Test zustande? Abbild

Wir haben uns im Vorfeld genau mit dem Thema Fußcreme sowie den einzelnen Produkten befasst und auch die unterschiedlichen Kundenbewertungen genau unter die Lupe genommen.

Für unseren Test haben wir dabei genau auf bestimmte Faktoren wie Inhaltsstoffe, Kaufpreis und mögliche Nebenwirkungen geachtet.

Inhaltsstoffe

Je nach Hersteller können die Inhaltsstoffe einer Fußcreme deutlich variieren. Zu den gängigsten Ingredienzien zählen beispielsweise natürliche Substanzen wie Urea, Panthenol oder Pflanzenextrakte.

Bei unserem Testsieger findet sich sogar exklusives Arganöl, dem positive Eigenschaften wie beispielsweise entzündungshemmende Wirkung oder Unterstützung der hauteigenen Feuchtigkeitsversorgung nachgesagt werden.

Ebenfalls wichtig ist die Konzentration der enthaltenen Pflegestoffe einer Fuß-Creme, die in jedem Fall in ausreichender Menge enthalten sein sollten. Für eine positive Einstufung war uns zudem wichtig, dass möglichst keine Schadstoffe enthalten waren.

Preis

Wie bei anderen Produkten kann auch bei Fußcreme der Preis unterschiedlicher Produkte deutlich variieren. Für eine überzeugende Wirkung ist ein etwas höherer Preis selbstverständlich durchaus gerechtfertigt. Auf der anderen Seite muss ein teures Produkt nicht automatisch auch besser sein.

Wir haben uns bei dem Vergleich unterschiedlicher Produkte an den jeweiligen Inhaltsstoffen sowie an der geschilderten Wirkung orientiert. Entscheidend war für uns daher grundsätzlich das jeweilige Preis-Leistungs-Verhältnis einer Creme.

Nebenwirkungen

Die meisten Hersteller geben zu ihren Fußcremes keine Risiken und Nebenwirkungen an. Häufig kommen natürliche Inhaltsstoffe zum Einsatz, daher sind nur in seltenen Fällen Unverträglichkeiten zu vermelden.

Teilweise können jedoch Stoffe wie beispielsweise Soja enthalten sein, wenn Sie zu Allergien neigen, sollten Sie daher die Inhaltsangaben genau studieren.

Kommt es nach der Anwendung zu Problemen wie Jucken oder Brennen, sollten Sie von einer weiteren Verwendung absehen.

Kundenbewertungen

In Kundenbewertungen schildern Käufer ihre Erfahrungen mit der jeweiligen Fußcreme. Diese Beiträge können bei der Kaufentscheidung hilfreich sein, da Ihnen die Schilderungen gute Einblicke in die spätere Verwendung geben und Ihnen Hinweise zur Wirkung einer Fuß-Creme bieten.

Aus diesem Grund haben wir uns die Kundenbewertungen zu den einzelnen Produkten unseres Vergleichs näher angesehen und in die Bewertung mit einbezogen.

Darum sind viele Produkte wirkungslos

Wie gut eine Fußcreme wirkt, hängt grundsätzlich von den jeweiligen Inhaltsstoffen ab. Leider verwenden einige Hersteller unzureichende Wirkstoffe und setzen auf eine billige Herstellung, entsprechend kann daher die Wirksamkeit wenig überzeugend ausfallen.

Allerdings ist die Verwendung hochwertiger Wirkstoffe ebenfalls noch keine Garantie, da auch bei zu geringer Dosierung keine nachhaltige Wirkung erzeugt wird.

Warum sollten Sie nicht auf eine Fußcreme verzichten?Warum sollten Sie nicht auf eine Fußcreme verzichten? Abbild

Gönnen Sie Ihren Füßen die regelmäßige Pflege mit einer guten Fußcreme, damit die strapazierte Haut geschmeidig bleibt und nicht austrocknet.

Dies vermindert die Hornhautbildung und kann zudem die Entstehung von Schwielen, rissigen Hautstellen und schmerzhaften Schrunden verhindern. Wenn Sie Ihre Füße von Zeit zu Zeit eincremen, begünstigt dies eine bessere Feuchtigkeitsversorgung.

Was sagen Stiftung Warentest und Ökotest?

Stiftung Warentest führte zum Thema Fußcreme letztmalig im Jahr 2018 einen Test durch. Erfreulicherweise zeigten alle getesteten Cremes eine gute Wirksamkeit und reduzierten zuverlässig die Hornhaut an den Füßen. Die detaillierten Testergebnisse können Sie auf der Homepage der Stiftung Warentest einsehen.

Die Experten von ÖKO-TEST nahmen 2018 insgesamt 19 Produkte genauer unter die Lupe und im Mittelpunkt dieses Tests standen in erster Linie die Inhaltsstoffe der Cremes. Für problematische Inhaltsstoffe wie beispielsweise Moah gab es im Test deutliche Abwertungen.

Fußcreme Erfahrungen und Meinungen

Bei unserer Recherche im Internet konnten wir einige Erfahrungsberichte von Kunden finden, die uns Einblicke in die Anwendung diverser Fußcremes ermöglichten. Viele Bewertungen waren positiv und spiegelten die guten Erfahrungen der jeweiligen Nutzer wider.

Leider gab es auf der anderen Seite auch Kundenmeldungen, die von ausbleibender Wirkung, Nebenwirkungen und anderen Erfahrungen berichteten. Nach unserer Auffassung ist die Wirkung einer Creme grundsätzlich von den verwendeten Inhaltsstoffen sowie deren Dosierung abhängig.

Gibt es offizielle Tests und Studien zur Wirksamkeit?

Zusätzlich zu den Testergebnissen von Stiftung Warentest und ÖKO-TEST gibt es auch wissenschaftliche Studien, die sich mit der Wirksamkeit von Fußcreme befassen.

Ein Beispiel ist die Veröffentlichung zu Wirksamkeit und Verträglichkeit bei Typ-2-Diabetikern (Efficacy testing and Skin Compatibility of a Foot Cream for People Suffering from Type 2 Diabetes mellitus).

Dabei kamen die Wissenschaftler zu dem Schluss, dass eine Pflegecreme die hautphysiologischen Eigenschaften der Haut nachhaltig verbessern kann.

Fußcreme richtig anwendenFußcreme richtig anwenden Abbild

Neben der Entscheidung für ein bestimmtes Produkt ist für die Wirksamkeit auch die richtige Anwendung der Fußcreme entscheidend. Im Idealfall sollte sich die Creme leicht verteilen lassen, schnell einziehen und keinen fettigen Film auf der Haut hinterlassen.

Je nach Anbieter können die Empfehlungen zur Häufigkeit der Anwendung etwas variieren. Meist genügt es jedoch, wenn Sie das Produkt morgens und abends sanft in die Haut einmassieren.

Diese Massage sorgt zusätzlich für ein besseres Wohlbefinden und trägt zu einer besseren Durchblutung der Füße bei.

Das sollten Sie vor der Anwendung beachten

Vor dem Kauf einer neuen Fußcreme sollten Sie in jedem Fall die Angaben zu den verwendeten Inhaltsstoffen beachten. So erhalten Sie wichtige Hinweise zu den verwendeten Wirkstoffen und können daher besser einschätzen, ob möglicherweise problematische Ingredienzien enthalten sind.

Dies ist besonders für Allergiker wichtig, damit es nach der Anwendung nicht zu unangenehmen Nebenwirkungen wie Brennen, Jucken oder Ausschlag kommt. Auch für Veganer ist dies relevant, da nicht alle Cremes aus rein pflanzlichen Wirkstoffen bestehen.

Wo kann man eine Fußcreme kaufen?

Wenn Sie Fußcreme kaufen möchten, finden Sie in Supermärkten sowie bei Drogerieketten wie dm oder Rossmann Produkte von unterschiedlichen Anbietern. Einige Hersteller vertreiben Ihre Produkte zudem ausschließlich in Apotheken.

Sehr komfortabel ist der Einkauf im Internet, da Sie hier weniger Zeit investieren müssen und ein deutlich größeres Produktangebot vorfinden. Dies bietet den Vorteil, dass Sie in aller Ruhe die Preise unterschiedlicher Anbieter vergleichen können.

Zudem erhalten Sie aufgrund der Kundenbewertungen bessere Einblicke in die Wirkung eines Produkts.

Welcher Preis ist gerechtfertigt?

Welche Kosten für den Kauf anfallen, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Eine Fußcreme zum hohen Preis muss nicht automatisch auch besser sein. Im Test von Stiftung Warentest zeigte sich beispielsweise, dass auch günstige Produkte durchaus mithalten konnten.

Ein hoher Preis ist nicht immer gerechtfertigt, in erster Linie ist die Wirksamkeit ein entscheidender Punkt. Wir haben uns daher bei unserer Recherche in erster Linie am Preis-Leistungs-Verhältnis orientiert.

Hat eine Fußcreme Nebenwirkungen?Hat eine Fußcreme Nebenwirkungen? Abbild

In der Regel müssen Sie bei der Anwendung von Fußcreme nicht mit Nebenwirkungen rechnen. Die Hersteller veröffentlichen meist keine entsprechenden Hinweise, daher gehen wir bei der überwiegenden Zahl der Produkte von einer guten Verträglichkeit aus.

Vielfach kommen natürliche Wirkstoffe zum Einsatz, nur selten sind Cremes mit bedenklichen Inhaltsstoffen zu finden. Allerdings lässt sich die Möglichkeit für das Auftreten von leichten Nebenwirkungen auch bei Naturprodukten nicht vollständig ausschließen.

Wer sollte auf die Anwendung verzichten?

Wenn Sie unter Allergien oder Unverträglichkeiten leiden, können bestimmte Inhaltsstoffe wie beispielsweise Soja durchaus zu Nebenwirkungen wie Rötungen, Ausschlag, Jucken oder Brennen führen.

Achten Sie daher vor dem Kauf einer Fußcreme genau auf die angegebenen Inhaltsstoffe. Falls es im Zuge der Anwendung zu Problemen kommt, sollten Sie die Creme absetzen und besser ein anderes Produkt wählen.

So können Sie eine Fußcreme selber machen

Viele Hersteller verwenden für Fußcreme spezielle Inhaltsstoffe, die Sie als Verbraucher leider nicht im klassischen Handel kaufen können, sowie im Video über dem Text. Allerdings können Sie eine einfache Basispflege für die Füße mit wenigen Wirkstoffen durchaus selbst herstellen.

Dazu benötigen Sie lediglich 25 Gramm Kokosöl, 25 Gramm Kakaobutter und 50 Gramm Sheabutter. Erwärmen Sie Kakaobutter und Kokosöl getrennt voneinander. Geben Sie die Sheabutter zum flüssigen Kokosöl und verrühren Sie die beiden Wirkstoffe mit einem Schneebesen.

Anschließend fügen Sie die erwärmte Kakaobutter hinzu. Rühren Sie weiter, bis die Mischung abgekühlt ist. Es entsteht eine homogene Creme, die Sie in einem sauberen Schraubglas aufbewahren können.

Häufig gestellte Fragen

Viele Menschen beschäftigen sich intensiv mit der Auswahl der passenden Fuß Creme und suchen nach dem besten Produkt für ihre Ansprüche. Bei unserer Recherche zum Thema Fußcreme sind wir immer wieder auf häufig gestellte Fragen gestoßen.

Nachstehend beantworten wir Ihnen daher die fünf häufigsten Fragen, um Ihnen die Kaufentscheidung etwas zu erleichtern.

Warum steht auf einer Fußcreme für Diabetiker geeignet?

Viele Diabetiker leiden an Durchblutungsstörungen, zudem kann eine erhöhte Gefahr für Nervenschädigungen bestehen. Die Füße sind bei dieser Patientengruppe daher meist eine besondere Schwachstelle.

Häufig leiden Betroffene unter einer schlechteren Wundheilung sowie unter sehr trockener und schuppiger Haut an den Füßen. Eine Fuß Creme für Diabetiker enthält häufig hochwertige Pflegestoffe wie Urea und sorgt für eine glatte und geschmeidige Haut. Teilweise sind auch durchblutungsfördernde Wirkstoffe enthalten.

Welche Fußcreme bei Schuppenflechte?

Spezielle Cremes zur Behandlung von Schuppenflechte enthalten häufig Wirkstoffe wie Dithranol oder Kortison. Zur Pflege Ihrer Füße können Sie zusätzlich eine Fußcreme mit einem pflanzlichen Wirkstoffkomplex nutzen.

Empfehlenswert sind beispielsweise Produkte mit Kokosöl, Niemöl und Nachtkerzenöl oder Cremes mit zusätzlich zugesetztem Vitamin D3. Dieses Vitamin soll die Wundheilung fördern können und kann die Abwehrfunktion der Haut stärken. Zudem wird ihm eine entzündungshemmende Wirkung nachgesagt.

Wie pflege ich meine Füße am besten?

Gönnen Sie Ihren Füßen hin und wieder ein erholsames Fußbad und nutzen Sie regelmäßig eine gute Creme. So bleibt die stark beanspruchte Fußhaut geschmeidig und die Haut trocknet weniger schnell aus.

Dies verhindert schuppige und rissige Hautstellen an der Ferse, kann bestehende Hornhaut reduzieren und zudem die Gefahr einer erneuten Verhornung reduzieren. Auch eine gelegentliche Fußmassage ist empfehlenswert, da dies die Durchblutung fördern kann.

Welche Fußcreme macht weiche Füße?

Wie ein Blick auf die Testergebnisse von Stiftung Warentest zeigt, steht Ihnen diesbezüglich eine große Auswahl zur Verfügung. Alle im Test von 2018 überprüften Produkte reduzierten die Hornhaut und sorgten somit für spürbar weichere Füße.

Dabei überzeugten somit nicht nur die teuren Cremes – auch günstige Pflegeprodukte konnten durchaus mithalten und pflegten die Haut der Füße spürbar weicher. Besonders Produkte mit Urea sind empfehlenswert, da dieser Harnstoff die oberste Hautschicht aufweicht und löst.

Zusätzlich gibt es weitere Substanzen mit ähnlicher Wirkung, achten Sie daher genau auf die Inhaltsangabe des jeweiligen Herstellers.

Zur Vorbeugung einer erneuten Hornhautbildung ist allerdings auch eine herkömmliche Creme geeignet. Wichtig ist hier jedoch, dass sie Ihrer Haut ausreichend Feuchtigkeit spendet.

Welche Fußcreme in der Schwangerschaft?

Eine Schwangerschaft ist eine große Herausforderung im Leben einer Frau. Die Ansprüche der Haut wandeln sich im Laufe der Schwangerschaftswochen, daher ist eine gute Fuß Creme auch in dieser spannenden Zeit unverzichtbar.

Die Belastung für die Füße nimmt zu und im letzten Trimester kann es zusätzlich zu vermehrten Wassereinlagerungen im Gewebe kommen. Schwangere sollten daher großen Wert auf eine umfassende Fußpflege legen.

Nutzen Sie daher eine möglichst reichhaltige Creme, die Ihre Haut mit ausreichend Nährstoffen versorgt. So bleibt die stark strapazierte Fußhaut glatt und geschmeidig.

Zudem gibt es einige Stoffe, auf die Schwangere in jedem Fall verzichten sollten. Dazu zählen beispielsweise Retinoide zur Behandlung von Hautkrankheiten wie Schuppenflechte, da diese das ungeborene Kind schädigen könnten.

Auch andere Inhaltsstoffe wie Tetrazykline, Parabene, Phthalsäureester oder diverse Mineralölbestandteile sollten Sie besser meiden. Greifen Sie besser auf eine Creme mit möglichst natürlichen Wirkstoffen zurück.

Fußcreme Test Bewertung

Eine gute Fuß Creme leistet grundsätzlich einen wichtigen Beitrag zu einer umfassenden Fußpflege. Hochwertige Wirkstoffe wie Urea, Arganöl oder Ascorbinsäure unterstützen die Haut und halten sie geschmeidig.

Eine ausreichende Feuchtigkeitsversorgung kann trockene Haut und rissige Stellen an den Füßen verhindern, zudem reduzieren viele Cremes die Hornhautbildung. Aufgrund der großen Produktvielfalt ist die Suche nach einer passenden Creme ohne Zweifel nicht einfach.

Wir haben uns umfassend mit dem Thema befasst und empfehlen Ihnen nach eingehender Recherche die MyPrettyFeet Fußcreme. Das Produkt ist unser eindeutiger Testsieger und überzeugt mit einer reichhaltigen Wirkstoffkombination. Die Kundenbewertungen fielen ausschließlich positiv aus, daher sprechen wir für diese Creme eine klare Kaufempfehlung aus.

Allerdings besitzt jede Creme in unserem Vergleich unterschiedliche Vor- und Nachteile, die Ihre Entscheidung für ein bestimmtes Produkt durchaus beeinflussen können. Sehen Sie sich in aller Ruhe die unterschiedlichen Produkte an und entscheiden Sie sich für die beste Fußcreme für Ihre individuellen Ansprüche.

Erich Scholl ist 44 Jahre alt und leidenschaftlicher Ernährungsberater sowie Experte im Bereich Gesundheit, Fitness und Medizin. Sein Spezialgebiet umfasst dabei das testen und bewerten von Nahrungsergänzungsmitteln. Mit großer Sorgfältigkeit veröffentlicht er seine selbsterprobten Erfahrungsberichten, mit welchen  er für eine bessere Aufklärung sorgen möchte.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here